Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 29.10.1993 - 8 A 3347/91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,4035
OVG Nordrhein-Westfalen, 29.10.1993 - 8 A 3347/91 (https://dejure.org/1993,4035)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 29.10.1993 - 8 A 3347/91 (https://dejure.org/1993,4035)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 29. Januar 1993 - 8 A 3347/91 (https://dejure.org/1993,4035)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,4035) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Weigerung zur Auskunftserteilung; Mitteilung des erforderlichen Wissens; Betreuender Elternteil; Identität des Kindesvaters; Auskunftspflichtige Kindesmutter; Auskunftserteilung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 1994, 1213
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (26)

  • VG Düsseldorf, 12.08.2016 - 21 K 6480/15

    Unterhaltsvorschuss; unbekannter Vater; One-Night-Stand

    Dieser ist verpflichtet, das Auskunftsbegehren der Behörde erschöpfend zu beantworten, um jedenfalls dieser die ggf. erforderlichen Ermittlungen zu erleichtern, vgl. OVR NRW, Urteil vom 09. September 1996 - 8 A 1647/90 - und Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, FamRZ 1994, 1213.
  • VGH Baden-Württemberg, 17.10.2018 - 12 S 773/18

    Unterhaltsvorschussleistungen bei fehlender Mitwirkung der Kindesmutter an der

    35 Eine Weigerung der Kindesmutter, bei der Feststellung der Vaterschaft mitzuwirken, ist gegeben, wenn die Kindesmutter es ablehnt, bei ihr vorhandenes, zur Durchführung des Gesetzes als Entscheidungsgrundlage erforderliches Wissen der zuständigen Stelle auf deren Anforderung hin mitzuteilen, wenn sie es also an der Bereitschaft fehlen lässt, im Zusammenwirken mit der Behörde das ihr Mögliche und Zumutbare zu tun, um zur Feststellung der Vaterschaft und des Aufenthalts des Kindesvaters nach ihren Kräften beizutragen, indem sie etwa Einzelheiten verschweigt, die bei rechtzeitiger Mitteilung möglicherweise zu einer Ermittlung des Kindesvaters hätten führen können (vgl. etwa OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 29.10.1993 - 8 A 3347/91 - juris Rn. 31).
  • VG Arnsberg, 15.04.2002 - 14 L 427/02

    Anforderungen an die Glaubhaftmachung eines Anspruchs auf Gewährung von

    vgl. Zur Darlegungspflicht bei Unzumutbarkeit der die Kindsmutter treffenden Mitwirkungspflicht: Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, Entscheidungen der Oberverwaltungsgerichte (OVGE) Band 43 S. 186 = Zeitschrift für Familienrecht (FamRZ) 1994, 1213-1215.
  • VG Düsseldorf, 29.05.2013 - 21 L 635/13

    Mitwirkung gemäß § 1 Abs 3 UVG; Vaterschaftsfeststellung; Zumutbarkeit;

    In Anlehnung an die Rechtsprechung zur Auskunftserteilung bei der Feststellung der Vaterschaft, siehe OVG NRW, Urteile vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, juris, und vom 8. November 1983 - 8 A 2606/81 -, NJW 1984, 2542-2544, VG Aachen, Urteil vom 21. Mai 2012 - 2 K 17/11 -, juris.

    BVerwG, Beschluss vom 5. Januar 1989 - 5 B 197/88 -, juris, und Urteil vom 21. November 1991 - 5 C 13/87 -, juris; OVG NRW, Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, juris, und Urteil vom 8. November 1983 - 8 A 2606/81 -, NJW 1984, 2542-2544; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 15. April 1992 - 6 S 634/90-, juris.

    OVG, Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, juris.

  • VG Berlin, 21.05.2019 - 21 K 982.18

    Mitwirkung der Kindesmutter zur Feststellung der Vaterschaft bzw. Ermittlung des

    Wie die Kammer mit dem o.g. Urteil vom 22. Mai 2018 bereits ausgeführt hat, ist eine Weigerung der Kindesmutter, bei der Feststellung der Vaterschaft mitzuwirken, gegeben, wenn die Kindesmutter es an der Bereitschaft fehlen lässt, im Zusammenwirken mit der Behörde das ihr Mögliche und Zumutbare zu tun, um zur Feststellung der Vaterschaft und des Aufenthalts des Kindesvaters nach ihren Kräften beizutragen und Auskunftsbegehren der Behörde erschöpfend zu beantworten, um jedenfalls dieser die ggf. weiter erforderlichen Ermittlungen zu erleichtern (vgl. BVerwG, Urteil vom 16. Mai 2013, a.a.O., Rn. 28; OVG Münster, Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 - juris Rn. 31 ff.; VG Berlin, Urteil vom 6. Juli 2011 - VG 37 K 116.10 - UA S. 4 f.).
  • VG Aachen, 19.01.2010 - 2 K 706/08
    Dies setzt voraus, dass der Elternteil das ihm Mögliche und Zumutbare zur Feststellung der Vaterschaft und des Aufenthalts des Kindesvaters beiträgt und Auskunftsbegehren der Behörde erschöpfend beantwortet, um jedenfalls dieser die ggfs. erforderlichen Ermittlungen zu erleichtern, vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. September 1996 - 8 A 1647/93 - und OVG NRW, Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, FamRZ 1994 S. 1213.
  • VG Aachen, 21.05.2012 - 2 K 17/11

    Umfang der Mitwirkungsobliegenheit nach § 1 Abs. 2 Nr. 2 UVG; Realisierbarkeit

    Dies setzt voraus, dass der Elternteil das ihm Mögliche und Zumutbare zur Feststellung der Vaterschaft und des Aufenthalts des Kindesvaters beiträgt und Auskunftsbegehren der Behörde erschöpfend beantwortet, um jedenfalls dieser die ggf. erforderlichen Ermittlungen zu erleichtern, vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. September 1996 - 8 A 1647/93 - und OVG NRW, Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, FamRZ 1994 S. 1213.

    Anhaltspunkte dafür, dass der Klägerin eine Auskunftserteilung über den Kindesvater auf Grund einer Konfliktlage bzw. wegen des Vorliegens außergewöhnlicher Gründe nicht zumutbar war bzw. ist, vgl. dazu etwa: Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Beschluss vom 5. Januar 1989 - 5 B 197/88 -, Buchholz 436.45 UVG Nr. 1, Urteil vom 21. November 1991 - 5 C 13/87 -, DVBl. 1992, 638; OVG NRW, Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, FamRZ 1994, 1213; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 15. April 1992 - 6 S 634/90 -, juris; Grube, Unterhaltsvorschussgesetz, 2009, § 1 Rz. 99, 100 und Helmbrecht, Unterhaltsvorschussgesetz, 5. Auflage, 2004, § 1 Rz. 33 ff.

  • VG Aachen, 03.08.2010 - 2 K 2069/08
    Daraus folgt, dass der Elternteil das ihm Mögliche und Zumutbare zur Feststellung der Vaterschaft und des Aufenthalts des Kindesvaters beizutragen hat und Auskunftsbegehren der Behörde erschöpfend beantwortet, um jedenfalls dieser die ggfs. erforderlichen Ermittlungen zu erleichtern, vgl. OVG NRW, Urteil vom 9. September 1996 - 8 A 1647/93 - und OVG NRW, Urteil vom 29. Oktober 1993 - 8 A 3347/91 -, FamRZ 1994 S. 1213.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.12.1997 - 8 A 5182/95

    Aufhebung eines Bewilligungsbescheides; Zuständigkeit der Behörde; Erklärung

    432 (436); Urteil vom 29. Oktober 1992 - 8 A 3347/91 -,.
  • OVG Saarland, 23.04.2008 - 3 A 307/07

    Unterhaltsvorschuss; Manifestation des Trennungswillens; Rückforderung

    hierzu auch OVG Münster, Urteil vom 29.10.1993 - 8 A 3347/91 - unter Hinweis auf Duden, Das große Wörterbuch der Deutschen Sprache, Band 6, 1981, S. 2856 (Stichworte "sicher weigern", "Weigerung") zitiert nach Juris.
  • OVG Sachsen, 28.10.2020 - 3 D 42/20

    Anordnungsgrund; Verhältnis Unterhaltsvorschuss zu Leistungen nach SGB II;

  • VG Aachen, 19.02.2009 - 2 K 46/07
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 09.12.2015 - 1 L 207/15

    Rückforderung von Unterhaltsvorschussleistungen

  • VG Aachen, 29.01.2010 - 2 K 2365/08

    Anforderungen an einen Versagungsgrund i.R.v. Unterhaltsvorschussleistungen bei

  • VG Köln, 17.12.2019 - 26 K 6135/18
  • VG Düsseldorf, 24.10.2014 - 21 L 2173/14

    Voraussetzungen für den Anspruch auf Leistungen nach dem

  • VG Aachen, 25.02.2011 - 2 K 1340/09

    Fortzahlungsanspruch bzgl. einer Unterhaltsvorschussleistung gegenüber einem

  • VG Düsseldorf, 05.08.2016 - 21 K 5897/15
  • VG Aachen, 28.03.2011 - 2 K 755/09

    Ausschluss von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) im Falle von §

  • VG Aachen, 13.03.2008 - 2 K 1997/05
  • VG Düsseldorf, 24.03.2020 - 21 K 5752/19
  • VG Aachen, 13.11.2012 - 2 K 1650/11

    Mitwirkungspflicht zur Feststellung der Vaterschaft bei Gewährung von

  • VG Aachen, 09.03.2010 - 2 K 1694/08

    Anspruch auf Unterhaltsvorschussleistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

  • VG Lüneburg, 29.07.2003 - 4 A 55/02

    Ersatzpflicht des Elternteils, bei dem das Kind lebt.

  • VG Düsseldorf, 20.03.2020 - 21 K 2201/19
  • VG Gelsenkirchen, 05.01.2004 - 19 K 3731/02
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht