Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 30.10.1997 - 8 A 3515/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,833
OVG Nordrhein-Westfalen, 30.10.1997 - 8 A 3515/95 (https://dejure.org/1997,833)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30.10.1997 - 8 A 3515/95 (https://dejure.org/1997,833)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 30. Januar 1997 - 8 A 3515/95 (https://dejure.org/1997,833)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,833) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 426 § 1968 § 2058; BSHG § 2 § 3 § 15
    Sozialhilferecht: Übernahme von Bestattungskosten

  • rechtsportal.de

    BGB § 426 § 1968 § 2058 ; BSHG § 2 § 3 § 15
    Sozialhilferecht: Übernahme von Bestattungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Totenfürsorge; Durchführung der Bestattung; Kostentragung der Bestattung; Mehrheit von Erben; Zumutbarkeit der Tragung der Bestattungskosten; Individuelle Verhältnisse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1998, 2154
  • NVwZ 1998, 873 (Ls.)
  • FamRZ 1998, 1058
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 29.10.2008 - L 12 SO 3/08

    Anspruch auf Sozialhilfe, Übernahme von Bestattungskosten

    Anknüpfungspunkt ist dann der nach § 426 BGB von dem Hilfesuchenden zu tragende Teil an den Bestattungskosten (Grube/Warendorf, SGB XII, 2. Aufl. 2008, § 74, Rdnr. 39 unter Bezugnahme auf OVG Münster, Urteil vom 30.10.1997 - 8 A 3515/95 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.02.2004 - 16 A 1160/02

    Anspruch auf Übernahme von Bestattungskosten; Unerheblichkeit der

    OVG NRW, Urteile vom 30.10.1997 - 8 A 3515/95 -, FEVS 48, 446 (449) = NJW 1998, 2154 = FamRZ 1998, 1058, und vom 14.3.2000 - 22 A 3975/99 -, a.a.O.; Kunz, in: Oestreicher/Schelter/Kunz/Decker, Bundessozialhilfegesetz, Kommentar (Loseblatt), Stand: Juni 2003, § 15 Rn. 6; Paul, ZfF 1996, 222 (224).

    OVG NRW, Urteile vom 22.6.1976 - VIII A 1074/75 - FEVS 25, 33 (35), vom 30.10.1997 - 8 A 3515/95 -, a.a.O., und vom 14.3.2000 - 22 A 3975/99 -, a.a.O.; Kunz, a.a.O.; Westermann, ZfF 2001, 105 (107); offengelassen in BVerwG, Urteil vom 22.2.2001 - 5 C 8.00 -, a.a.O.

    allgemein BVerwG, Urteile vom 29.9.1971 - V C 110.70 -, BVerwGE 38, 299 = FEVS 19, 81, vom 16.11.1978 - 5 C 19.77 -, FEVS 27, 265 (273), und vom 23.6.1994 - 5 C 26.92 -, BVerwGE 96, 152 (154) = FEVS 45, 138; speziell für § 15 BSHG: OVG NRW, Urteil vom 30.10.1997 - 8 A 3515/95 -, a.a.O. (S. 450 und 452).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2000 - 22 A 3975/99

    Sozialhilferecht. Übernahme von Bestattungskosten

    vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 31. August 1966 - 5 C 162.65 -, Fürsorgerechtliche Entscheidungen der Verwaltungs- und Sozialgerichte (FEVS) 14, 92 = BVerwGE 25, 23, Urteil vom 5. Juni 1997 - 5 C 13.96 -, FEVS 48, 1 = BVerwGE 105, 51; Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 30. Oktober 1997 - 8 A 3515/95 -, FEVS 48, 446; Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg, Urteil vom 27. März 1992 - 6 S 1736/90 -, FEVS 42, 380; Bayerischer VGH, Urteil vom 21. Juni 1993 - 12 B 91.2999 -, Bayerische Verwaltungsblätter 1994, 49; differenzierend: OVG NRW, Urteil vom 11. August 1998 - 24 A 3134/95 -.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 30. Oktober 1997 a.a.O..

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 30. Oktober 1997 a.a.O..

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 07.10.2016 - L 9 SO 414/16

    Anspruch auf Prozesskostenhilfe im sozialgerichtlichen Verfahren; Prüfung der

    Allerdings ist jeder Miterbe nur Verpflichteter im Sinne von § 74 SGB XII, wenn und soweit er Forderungen nach § 1968 BGB ausgesetzt ist (s. hierzu etwa Senat, Urteil vom 30.10.2008 - L 9 SO 22/07 -, juris Rn. 27; OVG NRW, Urteil vom 30.10.1997 - 8 A 3515/95 -, juris, zur Vorgängernorm § 15 Bundessozialhilfegesetz - BSHG -).
  • SG Gießen, 17.01.2017 - S 18 SO 183/14

    Kostenübernahme für durch Heimleiter veranlasste Bestattung

    Die verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung vertrat den Standpunkt, aus dem Nachrangigkeitsgrundsatz folge, dass vorrangig alle Mittel einzusetzen seien, die dem Verpflichteten durch den Tod der bestatteten Person zugeflossen seien (OVG NRW, Urteil vom 30.10.1997, NJW 1998, 2154 ff.).
  • SG Karlsruhe, 19.01.2010 - S 1 SO 5729/08

    Sozialhilfe - Übernahme von Bestattungskosten - Vermögenseinsatz - Nachlass -

    Zumutbar ist dabei der Einsatz des gesamten vorhandenen Nachlasses (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, FEVS 48, 446, Grube in Grube/Wahrendorf, SGB XII, 2. Aufl. 2008, § 74, Rdnr. 29, Meusinger in Fichtner/Wenzel, SGB XII - Sozialhilfe und AsylbLG, 4. Aufl. 2009, § 74, Rdnr. 5 und Berlit in LPK-SGB XII, 8. Aufl. 2008, § 74, Rdnr. 8).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 30.10.2008 - L 9 SO 22/07

    Sozialhilfe

    Der Beurteilungsmaßstab dafür, was dem Verpflichteten zugemutet werden kann, ergibt sich aus den allgemeinen Grundsätzen des Sozialhilferechts (OVG NRW, Urt. v. 30.10.1997, Az. 8 A 3515/95; Berlit in LPK-SGB XII, § 74 Rn. 7 f.).

    Verpflichteter im Sinne von § 74 SGB XII ist daher grundsätzlich jeder (Mit-)Erbe, wenn und soweit er Forderungen nach § 1968 BGB ausgesetzt ist (OVG NRW, Urt. v. 30.10.1997, Az. 8 A 3515/95 zur Vorgängernorm § 15 BSHG).

  • VG Düsseldorf, 10.08.1999 - 22 K 10156/96

    Anspruch auf Übernahme von Bestattungskosten aus Sozialhilfemitteln;

    Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 5. Juni 1997 - 5 C 13.96 -, Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwGE), Band 105, S. 51 = Fürsorgerechtliche Entscheidungen der Verwaltungs- und Sozialgerichte (FEVS), Band 48, S. 1 (3), unter Hinweis auf sein Urteil vom 31. August 1966 - 5 C 162.65 -, BVerwGE 25, S. 23 = FEVS 14, S. 92; Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NW), Urteil vom 30. Oktober 1997 - 8 A 3515/95 -, Neue Juristische Wochenschrift 1998, S. 2154 = FEVS 48, S. 446 (447); Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH BW), Urteil vom 27. März 1992 - 6 S 1736/90 -, FEVS 42, S. 380 (382); abweichend OVG NW, Urteil vom 11. August 1998 - 24 A 3134/95 -, S. 6 f. des amtlichen Umdrucks, das die Frage offenläßt, ob sich das Tatbestandsmerkmal "Verpflichteter" auf die Verpflichtung zur Kostentragung oder auf die Verpflichtung zur Bestattung bezieht.

    OVG NW, Urteil vom 30. Oktober 1997, a.a.O.; zur Anspruchsberechtigung des Erben vgl. auch BVerwG, Urteil vom 5. Juni 1997, a.a.O., S. 4.

    OVG NW, Urteil vom 30. Oktober 1997, a.a.O., S. 449.

    So OVG NW, Urteil vom 30. Oktober 1997, a.a.O., S. 449 f.; vgl. auch Birk, a.a.O., § 15, Rz. 3; Schellhorn, a.a.O., § 15, Rz. 6 f.

  • VG Gelsenkirchen, 09.07.2004 - 19 K 978/03

    Übernahme von Bestattungskosten vom Sozialhilfeträger; Übernahme der Kosten für

    Vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteil vom 5. Juni 1997 - 5 C 13/96 - Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein- Westfalen (OVG NW), Urteil vom 30. Oktober 1997 - 8 A 3515/95 -.

    OVG NRW, Urteil vom 30. Oktober 1997 - 8 A 3515/95 -.

    S. nur OVG NRW, Urteile vom 13. Februar 2004 - 16 A 1160/02 - und vom 30. Oktober 1997, FEVS 48, 446 (449); OVG Schleswig-Holstein, Beschluss vom 4. Juni 1998 - 1 L 18/98 - LPK-BSHG, a.a.O., § 15 Rdnr. 3. Dabei steht im Ausgangspunkt außer Frage, dass diejenigen finanziellen Vorteile bzw. Ausgleichsansprüche, die aus Anlass des Todesfalls oder der Übernahme der Bestattungskosten erwachsen, von den ermittelten erforderlichen Kosten abzusetzen sind.

    Vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 30. Oktober 1997 - 8 A 3515/95 -, S. 21 des Urteilsabdrucks bzw. VG Düsseldorf, Urteil vom 8. November 2002 - 13 K 3316/00 -: Monat des Todesfalls.

  • LG Berlin, 05.01.2016 - 88 S 132/15

    Geschäftsführung ohne Auftrag: Anspruch des Veranlassers einer Beerdigung auf

    Allein für diese Frage könnten die wirtschaftliche Situation der Beklagten oder andere Zumutbarkeitsgesichtspunkte erheblich sein (so auch OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 30.10.1997, 8 A 3515/95, Rn 18, juris.).
  • VG Braunschweig, 31.08.2004 - 3 A 348/03

    Erforderliche Bestattungskosten gemäß § 15 BSHG

  • VG Gelsenkirchen, 23.04.2004 - 19 K 5130/02
  • OVG Schleswig-Holstein, 04.06.1998 - 1 L 18/98

    Bestattungskosten; Billigkeitsentscheidung; Unbestimmter Rechtsbegriff

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.09.2009 - 14 A 1666/07

    Aufhebung eines Bescheids über Einäscherungsgebühren nach der

  • VG Kassel, 09.09.2004 - 7 E 947/02

    Beihilfe für ungedeckte Bestattungskosten im Todesfall der Mutter.

  • OLG Frankfurt, 14.09.2017 - 16 U 1/17

    Keine Parteifähigkeit des AStA

  • VG Gießen, 14.12.1999 - 4 E 292/96

    Voraussetzungen für einen Kostenübernahmeanspruch nach § 15

  • VG Düsseldorf, 02.02.2010 - 23 K 2884/08

    Friedhofsgebühren Billigkeitsmaßnahmen Erlass Niederschlagung Stundung Nachrang

  • LSG Schleswig-Holstein, 14.03.2006 - L 9 B 65/06

    Anspruch der Enkel auf Übernahme der Kosten für die Bestattung eines

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.08.1998 - 24 A 3134/95

    Sozialhilferecht: Übernahme von Bestattungskosten

  • SG Karlsruhe, 28.06.2007 - S 1 SO 1604/07

    Sozialhilfe - Hilfe in anderen Lebenslagen - Mehrheit von Erben -

  • OVG Schleswig-Holstein, 18.03.1999 - 1 L 37/98
  • VG Frankfurt/Main, 27.09.2002 - 3 E 2647/00

    Übernahme der Kosten für ein Grabmal durch Sozialhilfeträger gemäß BSHG § 15

  • VG Münster, 10.01.2006 - 5 K 1004/04

    Übernahme von Kosten einer Bestattung aus Mitteln der Sozialhilfe;

  • OVG Schleswig-Holstein, 30.11.2005 - 2 LA 87/05
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht