Weitere Entscheidung unten: BAG, 23.01.2008

Rechtsprechung
   BAG, 25.10.2007 - 8 AZR 593/06   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Mobbing - Schmerzensgeld - Entlassung des Störers

  • IWW
  • openjur.de

    Mobbing; Schmerzensgeld; Entlassung des Störers

  • Judicialis

    Mobbing; Schmerzensgeld; Entlassung des Störers

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Mobbing: Psychische Erkrankung eines Mitarbeiters aufgrund von schuldhaftem dienstlichen Verhalten des Vorgesetzten - Haftung des Arbeitgebers auf Schadensersatz für Verhalten seines Erfüllungsgehilfen

  • Jurion

    Haftung des Arbeitgebers für die durch einen Vorgesetzten an einem seiner Arbeitnehmer schuldhaft verursachten Schäden; Verletzung der arbeitsvertraglichen Pflichten durch den Chefarzt als Erfüllungsgehilfe der Klinikbetreiber; Wesensmerkmal der als "Mobbing" bezeichneten Form der Rechtsverletzung des Arbeitnehmers; Beeinträchtigung eines geschützten Rechts des Arbeitnehmers; Benachteiligung des Arbeitgbers durch denVorgesetzten; Rücksichtnahme des Arbeitgebers im Rahmen seiner Fürsorgepflicht auf das Wohl und die berechtigten Interessen des Arbeitnehmers; Verletzung des Persönlichkeitsrechts des Arbeitnehmers

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Arbeitgeberhaftung für Schäden die Arbeitnehmer untereinander erleiden

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Mobbing - Haftung des Arbeitsgebers für Mobbing durch Mitarbeiter

  • nwb

    BGB § 241, § 242, § 253, § 254, § 278, § 280, § 823, § 826; AGG § 1, § 2, § 3, § 12; Beschäftigtenschutzgesetz § 4; KSchG § 1; ZPO § 286; SGB VII § 7, § 8, § 105

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Mobbing: Gepeinigter Chefarzt hat Anspruch auf Schmerzensgeld

  • Betriebs-Berater

    Mobbing im Arbeitsverhältnis - Haftung des Arbeitgebers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schadensersatz; Mobbing - Schmerzensgeld; Entlassung des Störers

  • DER BETRIEB(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Volltext/Ausführliche Zusammenfassung)

    BGB §§ 241, 242, 253, 254, 278, 280, 823, 826
    Mobbing: Psychische Erkrankung eines Mitarbeiters aufgrund schuldhaften dienstlichen Verhaltens des Vorgesetzten - Haftung des Arbeitgebers auf Schadensersatz für Verhalten seines Erfüllungsgehilfen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (22)

  • IWW (Kurzinformation)

    Schmerzensgeldanspruch wegen "Mobbings"

  • IWW (Zusammenfassung)

    Oberarzt wegen Mobbing durch den Chefarzt Schmerzensgeld zugesprochen

  • mitfugundrecht.de (Pressemitteilung)

    Ansprüche wegen "Mobbing”

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Pressemitteilung)

    Mobbing in der Chefetage

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Schutzpflicht des Arbeitgebers gegenüber gemobbtem Arbeitnehmer

  • t-anwaelte.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber haftet für Mobbing durch Angestellten

  • rechtseck.de (Kurzinformation)

    Mobbing - Schmerzensgeld wegen schuldhafter Verursachung einer Gesundheitsschädigung durch Vorgesetzten

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    Schmerzensgeldanspruch eines Oberarztes wegen Mobbing; Arbeitsrecht, Medizinrecht

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Chefarzt mobbt Oberarzt - Schmerzensgeld von der Klinik wegen psychischer Erkrankung

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Mobbing: Gepeinigter Chefarzt hat Anspruch auf Schmerzensgeld

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Schadensersatzansprüche bei "Mobbing" durch Vorgesetzten

  • aerzteblatt.de (Kurzinformation)

    Mobbing im Krankenhaus: Anspruch auf Schmerzensgeld

  • aerzteblatt.de (Kurzinformation)

    Mobbing im Krankenhaus: Anspruch auf Schmerzensgeld

  • aerzteblatt.de (Kurzinformation)

    Mobbing durch den Chefarzt begründet Zahlung von Schmerzensgeld

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Schmerzensgeld wegen Mobbings durch Vorgesetzten

  • anwalt-kiel.com (Kurzinformation)

    Mobbing Schmerzensgeld Arbeitgeber

  • reuter-arbeitsrecht.de (Kurzinformation)

    Mobbing 2008

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Wer trägt die Beweislast beim "Mobbing"? Welche Ansprüche stehen dem "Gemopptem" zu?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Wer trägt die Beweislast beim Mobbing? Welche Ansprüche stehen dem Gemopptem zu?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber haften für mobbende Angestellte (Vorgesetzte), Arbeitsrecht

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Mobbing-Opfer kann vom Arbeitgeber Schmerzensgeld verlangen - Anspruch auf Entlassung des mobbenden Kollegen besteht nicht - BAG zu Ansprüchen wegen Mobbing

  • 123recht.net (Pressemeldung, 25.10.2007)

    Arbeitgeber müssen vor Mobbing schützen // Oberarzt bekommt Schmerzensgeld zugesprochen

Besprechungen u.ä. (7)

  • IWW (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Schadenersatz - Welche Ansprüche bestehen bei "Mobbing"?

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Hilfe, ich werde gemobbt

  • RA Hensche (Entscheidungsbesprechung)
  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Mobbing

  • baublatt.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Mobbing - Schmerzensgeld - Entlassung des Störers (RA Andreas Biedermann; Deutsches Baublatt 6/2008, S. 30)

  • gssr.de (Entscheidungsbesprechung)

    Schmerzensgeld wegen Mobbing

  • migration-online.de (Entscheidungsbesprechung)

    § 242 BGB; § 105 SGB 7; §§ 1, 12 AGG; § 238 StGB
    Haftung des Arbeitgebers für Mobbing im Betrieb (RA Dr. Martin Wolmerath)

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 124, 295
  • MDR 2008, 511
  • NZA 2008, 223
  • VersR 2008, 1654
  • DB 2008, 529



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (87)  

  • BAG, 19.02.2015 - 8 AZR 1007/13  

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts - Observation durch einen

    a) Die Bemessung der Höhe der Geldentschädigung obliegt in erster Linie tatrichterlicher Entscheidung und ist revisionsrechtlich nur beschränkt überprüfbar (zur beschränkten Revisibilität ua. BGH 17. Dezember 2013 - VI ZR 211/12 - Rn. 46 mwN, BGHZ 199, 237; BAG 25. Oktober 2007 - 8 AZR 593/06 - Rn. 97, zu einem Schmerzensgeldanspruch nach § 253 Abs. 2 BGB) .
  • BAG, 15.09.2016 - 8 AZR 351/15  

    "Mobbing" - Auslegung von Klageanträgen - Ersatz des materiellen Schadens -

    In diesem Zusammenhang ist der Arbeitgeber insbesondere zum Schutz der Gesundheit und des Persönlichkeitsrechts des Arbeitnehmers verpflichtet (BAG 28. Oktober 2010 - 8 AZR 546/09 - Rn. 18; 25. Oktober 2007 - 8 AZR 593/06 - Rn. 78, BAGE 124, 295; 16. Mai 2007 - 8 AZR 709/06 - Rn. 70, BAGE 122, 304) .

    Dann sind alle Handlungen bzw. Verhaltensweisen, die dem systematischen Prozess der Schaffung eines bestimmten Umfeldes zuzuordnen sind, in die Betrachtung mit einzubeziehen, einzelne zurückliegende Handlungen oder Verhaltensweisen dürfen bei der Beurteilung nicht unberücksichtigt gelassen werden (vgl. etwa BAG 28. Oktober 2010 - 8 AZR 546/09 - Rn. 17; 24. April 2008 - 8 AZR 347/07 - Rn. 29; 25. Oktober 2007 - 8 AZR 593/06 - Rn. 59, BAGE 124, 295) .

    Daher kann das Revisionsgericht nur überprüfen, ob das Landesarbeitsgericht Denkgesetze oder allgemeine Erfahrungssätze verletzt, alle wesentlichen Umstände des Einzelfalles beachtet und hinreichend gewürdigt hat und ob es in die vorzunehmende Güter- und Interessenabwägung die wesentlichen Umstände des Einzelfalles in nachvollziehbarer Weise mit einbezogen hat, sowie, ob das Urteil in sich widerspruchsfrei ist (vgl. etwa BAG 28. Oktober 2010 - 8 AZR 546/09 - Rn. 20; 25. Oktober 2007 - 8 AZR 593/06 - Rn. 61, BAGE 124, 295; 16. Mai 2007 - 8 AZR 709/06 - Rn. 124, aaO) .

  • BAG, 09.06.2011 - 2 AZR 323/10  

    Außerordentliche Kündigung - sexuelle Belästigung - Interessenabwägung -

    bb) Den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz konkretisiert auch § 12 Abs. 3 AGG (vgl. BAG 25. Oktober 2007 - 8 AZR 593/06 - Rn. 68, BAGE 124, 295; noch zu § 4 Abs. 1 BSchG: BAG 25. März 2004 - 2 AZR 341/03 - zu B II 2 der Gründe, AP BGB § 626 Nr. 189 = BGB 2002 § 626 Nr. 6) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BAG, 23.01.2008 - 8 AZR 593/06   

Volltextveröffentlichungen

  • Jurion

    Berichtigung eines Urteils wegen offensichtlicher Unrichtigkeit

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht