Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 22.01.2015 - 8 B 1178/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,1161
OVG Nordrhein-Westfalen, 22.01.2015 - 8 B 1178/14 (https://dejure.org/2015,1161)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 (https://dejure.org/2015,1161)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22. Januar 2015 - 8 B 1178/14 (https://dejure.org/2015,1161)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,1161) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Teilgenehmigung zum Betrieb einer Anlage hinsichtlich Nachbarschutzes und Lärmschutzes

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Güterumschlag am Mindener Hafen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Güterumschlag am Mindener Hafen darf vorläufig im Wesentlichen fortgeführt werden

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Schleswig-Holstein, 22.11.2021 - 1 KN 13/16
    Ein nach unten gerundeter Wert dürfte aber entsprechend nicht "auf der sicheren Seite" liegen (OVG NRW, Beschluss vom 22. Januar 2015 - 8 B 1178/14 -, Rn. 27, juris).
  • VG Minden, 27.07.2016 - 11 K 1203/14
    Die nach § 34 Abs. 2 BauGB vorzunehmende Einzelfallbetrachtung ist zunächst nicht von vornherein auf das Gebiet eines - keine entsprechenden Festsetzungen enthaltenden - einfachen Bebauungsplans begrenzt, vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 und 8 B 1221/14 -, juris, und andere Umstände, die die Annahme rechtfertigen könnten, dass die o.g. Gewerbebetriebe außerhalb des Bereichs liegen, dessen Eigenart als "nähere Umgebung" i.S.d. § 34 Abs. 2 BauGB zu untersuchen ist, sind nicht gegeben.

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 und 8 B 1221/14 -, juris, vom 03.05.2012 - 8 B 1458/11 u.a. -, juris Rn. 38 und 44, vom 13.07.2006 - 8 B 39/06 -, juris Rn. 23 ff. und Urteil vom 18.11.2002 - 7 A 2127/00 -, juris Rn. 61.

    OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 und 8 B 1221/14 -, juris, m.w.N.

    OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 und 8 B 1221/14 -, juris, m.w.N.

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 und 8 B 1221/14 -, juris, m.w.N.

  • OVG Niedersachsen, 24.09.2021 - 12 ME 45/21

    Immissionsschutzrechtlicher Genehmigung für WEA (Verbandsklage)- Beschwerde im

    Unter welchen Voraussetzungen Geräuschimmissionen schädlich im Sinne des 5 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BImSchG sind, wird durch die TA Lärm bestimmt (vgl. zum Folgenden eingehend: OVG NRW, Beschl. v. 22.1.2015 - 8 B 1178/14 -, BImSchG-Rspr. 5 Nr. 144, hier zitiert nach juris, Rnrn. 7 ff., m. z. w. N.).
  • VG Düsseldorf, 10.03.2015 - 3 K 9246/12

    Erteilung einer Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb einer Anlage zum

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 24. Februar 2014 - 8 B 1011/13 -, juris, Ls. 2 und Rn. 15; Beschluss vom 21. September 2012 - 8 B 762/11 -, juris; Beschluss vom 3. August 2012 - 8 B 290/12 -, juris; Beschluss vom 3. Februar 2011 - 8 B 1797/10 -, juris, Ls. 1 und Rn. 5 f. (m. w. N.); nach dem Urteil vom 30. Januar 2014 - 7 A 2555/11 -, nrwe, Rn. 75, ist ein hinreichend belastbares Gutachten bzw. (Rn. 80) eine hinreichend belastbare Prognosegrundlage erforderlich; ebenso VG Düsseldorf in ständiger Rechtsprechung, vgl. Urteile vom 6. Mai 2014 - 3 K 5877/11 - und - 3 K 356/13 - generell zum Erfordernis einer "auf der sicheren Seite" liegenden und realistischen Prognose im Immissionsschutzrecht (hier bezogen auf den Bereich der TA Lärm) vgl. OVG NRW, Beschluss vom 22. Januar 2015 - 8 B 1178/14 -, nrwe, Ls. 3. und 4.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 22. Januar 2015 - 8 B 1178/14 -, nrwe, Ls. 4.

  • VG Hamburg, 27.11.2015 - 9 E 4484/15

    Teilweise erfolgreicher Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz gegen eine

    Etwas Anderes folgt nicht aus der Rechtsprechung zur Pflicht des Bauherrn, im Baugenehmigungsverfahren nachzuweisen, dass sein Vorhaben die Vorgaben der TA Lärm einhält (vgl. OVG Münster, Beschl. v. 22.1.2015, 8 B 1178/14, juris, Rn. 10 ff.).

    Diese Rechtsprechung zielt darauf ab, den Nachbarn eines Vorhabens vor unzumutbaren Umwelteinwirkungen hinreichend sicher zu schützen (vgl. OVG Münster, Beschl. v. 22.1.2015, a.a.O., Rn. 20).

  • VG Minden, 14.10.2016 - 9 L 1533/16

    Überprüfung der Rechtmäßigkeit einer auf die Nutzung eines Jugendzentrums für

    OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 -, juris Rn. 12, und vom 13.07.2006 - 8 B 39/06 -, juris Rn. 23.

    OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 -, juris Rn. 14; vom 26.02.2003 - 7 B 2434/02 -, juris Rn. 12, und vom 02.04.2003 - 10 B 1572/02 -, juris Rn. 6.

    OVG NRW, Beschlüsse vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 -, juris Rn. 27, und vom 20.10.2005 - 8 B 158/05 -, juris Rn. 54.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.08.2018 - 8 B 743/18

    Erfolgsaussichten einer Beschwerde gegen die nachteilige Abänderung eines

    Nach der Senatsrechtsprechung im einstweiligen Rechtsschutzverfahren, vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22. Januar 2015- 8 B 1178/14 -, juris Rn. 27, vom 20. Oktober 2005- 8 B 158/05 -, juris Rn. 54 ff., und vom 11. Oktober 2005 - 8 B 110/05 -, juris Rn. 30 f., ist eine Abrundung des Lärmpegels nicht vorzunehmen.
  • VG Minden, 15.08.2018 - 11 K 396/17
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 22.01.2015 - 8 B 1178/14 -, juris Rn. 27.
  • VG Düsseldorf, 08.09.2017 - 3 K 37/13

    Immissionsschutzrecht

    vgl. nur OVG NRW, Urteil vom 10. November 2015 - 8 A 1031/15 -, juris; Beschluss vom 24. Februar 2014 - 8 B 1011/13 -, juris, Ls. 2 und Rn. 15; Beschluss vom 21. September 2012 - 8 B 762/11 -, juris; Beschluss vom 3. August 2012 - 8 B 290/12 -, juris; Beschluss vom 3. Februar 2011 - 8 B 1797/10 -, juris, Ls. 1 und Rn. 5 f. (m. w. N.); nach dem Urteil vom 30. Januar 2014 - 7 A 2555/11 -, nrwe, Rn. 75, ist ein hinreichend belastbares Gutachten bzw. (Rn. 80) eine hinreichend belastbare Prognosegrundlage erforderlich; ebenso VG Düsseldorf in ständiger Rechtsprechung, vgl. Urteile vom 6. Mai 2014 - 3 K 5877/11 - und - 3 K 356/13 - generell zum Erfordernis einer "auf der sicheren Seite" liegenden und realistischen Prognose im Immissionsschutzrecht (hier bezogen auf den Bereich der TA Lärm) vgl. OVG NRW, Beschluss vom 22. Januar 2015 - 8 B 1178/14 -, nrwe, Ls. 3. und 4; aktuell: OVG NRW, Urteil vom 10. November 2015, a.a.O., juris, Rn. 47 ff.; Beschluss vom 31. März 2016 - 8 B 1341/15 -, juris, Rn. 65 ff.; Bay. VGH, Beschluss vom 3. Mai 2016 - 15 CS 15.576 -, juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht