Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2008 - 8 B 1631/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,5184
OVG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2008 - 8 B 1631/08 (https://dejure.org/2008,5184)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05.11.2008 - 8 B 1631/08 (https://dejure.org/2008,5184)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05. November 2008 - 8 B 1631/08 (https://dejure.org/2008,5184)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,5184) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VwGO § 80 Abs. 5; VwGO § 146

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anfechtbarkeit einer Zwischenentscheidung für den Zeitraum vor der gerichtlichen Entscheidung über einen Antrag auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes; Kriterien für eine zur Ermittlung der Erforderlichkeit einer Zwischenentscheidung zu treffende Interessenabwägung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2009, 68 (Ls.)
  • DÖV 2009, 176
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • VGH Baden-Württemberg, 15.02.2019 - 1 S 188/19

    Anfechtung eines in einem verwaltungsgerichtlichen Eilrechtsverfahren zur

    Infolgedessen ist der Ausschlusstatbestand des § 146 Abs. 2 Var. 1 VwGO nicht eröffnet (im Ergebnis ebenso VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 26.09.2017 - 2 S 1916/17 - VBlBW 2018, 166; Beschl. v. 18.12.2015 - 3 S 2424/15 - a.a.O.; HessVGH, Beschl. v. 28.04.2017 - 1 B 947/17 - NVwZ 2017, 1144; OVG MV, Beschl. v. 04.04.2017 - 3 M 195/17 - NVwZ-RR 2017, 904; HessVGH, Beschl. v. 07.10.2014 - 8 B 1686/14 - NVwZ 2015, 447; OVG Rh.-Pf., Beschl. v. 10.12.2012 - 1 B 11231/12 - NVwZ-RR 2013, 295; OVG NW, Beschl. v. 05.11.2008 - 8 B 1631/08 - NWVBl 2009, 224; OVG Bln-Brbg., Beschl. v. 24.04.2007 - OVG 3 S 333.07 - NVwZ-RR 2007, 719; Happ, a.a.O., § 146 Rn. 110; Stuhlfauth, a.a.O., § 146 Rn. 19; W.-R. Schenke, a.a.O., § 146 Rn. 11; a.A. demgegenüber VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 08.05.2018 - 10 S 396/18 - VBlBW 2018, 404 und Beschl. v. 15.03.2018 - 11 S 2094/17 - VBlBW 2018, 403; NdsOVG, Beschl. v. 07.07.2017 - 13 ME 170/17 - AuAS 2017, 182; OVG NW, Beschl. v. 27.02.2014 - 6 B 182/14 - IÖD 2014, 97; BayVGH, Beschl. v. 21.12.2005 - 14 CS 05.2871 - juris; HessVGH, Beschl. v. 23.08.1994 - 1 TG 2086/94 - NVwZ-RR 1995, 302; Rudisile, in: Schoch/Schneider/Bier, VwGO, 35. Erg.-Lfg., § 146 Rn. 11a).
  • VGH Hessen, 07.10.2014 - 8 B 1686/14

    Beschwerde gegen gerichtliche Zwischenentscheidung

    (Anschluss an OVG Münster, Beschluss vom 5. November 2008 8 B 1631/08 und OVG Berlin Brandenburg, Beschluss vom 10. März 2010 OVG 11 S 11.10).

    Im Hinblick auf das Gebot zur Gewährung effektiven Rechtsschutzes (Art. 19 Abs. 4 GG) muss auch in diesen Verfahrenssituationen der Beteiligte, zu dessen Lasten die Entscheidung ergangen ist, die Möglichkeit haben, sich dagegen zur Wehr zu setzen, wenn die Entscheidung sich nicht allein auf den äußeren, förmlichen Fortgang des Verfahrens bezieht (prozessleitende Verfügung i.S.d. § 146 Abs. 2 VwGO), sondern - wie hier - auch mit Auswirkungen auf den Inhalt des Verfahrens verbunden ist, weil sie für einen begrenzten Zeitraum eine Entscheidung über das einstweilige Rechtsschutzbegehren des jeweiligen Antragstellers trifft (vgl. OVG Münster, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, juris Rdnrn. 3ff. m.w.N.).

  • VGH Hessen, 28.04.2017 - 1 B 947/17

    Zwischenentscheidung im beamtenrechtlichen Konkurrenteneilverfahren

    Vielmehr sind mit der hier in Rede stehenden Zwischenentscheidung über die Zulässigkeit der vorübergehenden Besetzung des Dienstpostens materiell-rechtliche Auswirkungen auf die Beteiligten bzw. auf den Inhalt des Verfahrens verbunden, die einer Anwendung des § 146 Abs. 2 VwGO entgegenstehen (Hess. VGH, Beschluss vom 23. März 2017, a.a.O.; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 18. Dezember 2015 - 3 S 2424/15, juris, Rdnr. 9; Hess. VGH, Beschluss vom 7. Oktober 2014 - 8 B 1686/14 -, juris, Rdnr. 16; OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, juris, Rdnr. 3 ff.; OVG Thüringen, Beschluss vom 3. Mai 2002 - 4 VO 48/02 -, juris Rdnr. 3; Kopp/Schenke, VwGO, 23. Aufl., § 146 Rdnr. 10 f.; Guckelberger, NVwZ 2001, S. 275, 278).

    Welche Zwischenentscheidung zur Vermeidung irreversibler Nachteile und zur Gewährleistung effektiven Rechtsschutzes des um Sicherungsanordnung nachsuchenden Antragstellers erforderlich ist, ergibt sich aus der Abwägung der gegenteiligen Interessen (OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, juris, Rdnr. 8; Finkelnburg/Dombert/Külpmann, Vorläufiger Rechtsschutz, 6. Aufl. 2011, Rdnr. 299).

  • VG Aachen, 21.02.2017 - 6 L 252/17

    Hängebeschluss; Zwischenregelung; Interessenabwägung; Rodung; Wald; Windpark;

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 20. August 2012 - 7 VR 7.12 -, juris Rn. 2 ff.; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 18. Dezember 2015 - 3 S 2424/15 -, juris Rn. 8; Bayerischer VGH, Beschluss vom 28. Januar 2015 - 22 C 15.197 -, juris Rn. 2; OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, juris Rn. 8; vgl. auch BVerfG, Beschluss vom 11. Oktober 2013 - 1 BvR 2616/13 -, juris Rn. 7; Kopp/Schenke, VwGO, 22. Auflage 2016, § 80 Rn. 170; Guckelberger, Zulässigkeit und Anfechtbarkeit verwaltungsgerichtlicher Hängebeschlüsse, NVwZ 2001, 275.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, juris Rn. 12.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, juris Rn. 19.

  • VG Düsseldorf, 28.06.2010 - 27 L 656/10

    Bei Unklarheit über das Vorliegen einer Werbung für unerlaubtes Glücksspiel

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 , juris.

    Dabei sind die Folgen, die einträten, wenn der Verwaltungsakt vollzogen würde und der Eilantrag später Erfolg hätte, gegenüber den Nachteilen abzuwägen, die entstünden, wenn die Vollziehung ausgesetzt und der Eilantrag später abgelehnt würde, OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 , juris.

    Einer Interessenabwägung in diesem Sinne bedarf es nur dann nicht, wenn der Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO offensichtlich unzulässig oder unbegründet ist, OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 , juris.

    OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 , juris.

  • VGH Baden-Württemberg, 26.09.2017 - 2 S 1916/17

    Hängebeschluss im abgabenrechtlichen Eilverfahren

    Einer Kostenentscheidung bedarf es nicht, da die durch das Verfahren auf Erlass einer Zwischenentscheidung entstehenden Kosten einschließlich der Kosten des Beschwerdeverfahrens Kosten des vorläufigen Rechtsschutzverfahrens nach § 80 Abs. 5 VwGO sind (VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 22.07.2008 - 4 S 3097/07 -, NVwZ-RR 2009, 216; BVerwG, Beschluss vom 20.08.2012, a.a.O.; OVG Meckl.-Vorp., Beschluss vom 04.04.2017, a.a.O.; OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 08.11.2011, a.a.O.; SächsOVG, Beschluss vom 15.09.2011 - 5 B 135/11 -, juris; OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 02.07.2010, a.a.O.; OVG Nordrh.-Westf., Beschluss vom 05.11.2008 - 8 B 1631/08 -, juris; ThürOVG, Beschluss vom 03.05.2002, a.a.O.; a.A. ohne nähere Begründung VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 18.12.2015, a.a.O.; HessVGH, Beschluss vom 28.04.2017, a.a.O.; OVG Nordrh.-Westf., Beschluss vom 14.12.2012, a.a.O.; BayVGH, Beschluss vom 02.12.2011 - 14 Cs 11.2675 -, juris).

    Die Zwischenentscheidung ergeht damit nicht in einem gegenüber dem Eilverfahren selbständigen Nebenverfahren (vgl. OVG Nordrh.-Westf., Beschluss vom 05.11.2008, a.a.O.).

  • VGH Hessen, 16.03.2012 - 9 B 622/12

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen eine Windenergieanlage

    Aus denselben Gründen ist auch die Beschwerde der Beigeladenen gegen den Erlass der Zwischenregelung durch das Verwaltungsgericht zulässig, es handelt sich dabei insbesondere nicht nur um eine prozessleitende Verfügung, die nach § 146 Abs. 2 VwGO nicht mit der Beschwerde angefochten werden könnte (vgl. zur Zulässigkeit einer Beschwerde gegen eine Zwischenentscheidung OVG Berlin, Beschluss vom 10. März 2010 - OVG 11 S 11.10 -, juris; OVG Bremen 16. Februar 2009 - 2 B 598/08 -, DÖD 2009, 202; OVG Münster, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, NWVBl. 2009, 224 jeweils mit weiteren Nachweisen).

    Denn die von dem Gericht erster Instanz zutreffend bezeichneten Voraussetzungen für den Erlass einer Zwischenregelung (vgl. dazu OVG Münster, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, a.a.O. mit weiteren Nachweisen) liegen sowohl hinsichtlich der WEA 2 als auch in Bezug auf die WEA 1 und 5 vor.

  • OLG Düsseldorf, 09.03.2010 - Kart 1/10

    Vorläufiger Rechtsschutz im kartellrechtlichen Verfahren

    Für verwaltungsgerichtliche Eilverfahren nach § 80 Abs. 5 VwGO ist anerkannt, dass Zwischenentscheidungen ("Hängebeschlüsse") erlassen werden können, um während der Anhängigkeit des Eilverfahrens effektiven Rechtsschutz i.S.d. Art. 19 Abs. 4 GG im Zeitraum zwischen dem Eingang des Antrags auf vorläufigen Rechtsschutz und der gerichtlichen Entscheidung über den Eilantrag zu gewährleisten (vgl. OVG NRW, NWVBl 2009, 224; Kopp/Schenke, VwGO, 14. Aufl., Rn. 170 zu § 80 m.w.N; Guckelberger, NVwZ 2001, 275).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.03.2009 - 13 B 307/09

    Vollstreckung von Zwangsgeld unter Hinweis auf die Vorbildwirkung des

    Sie dürfte zwar zulässig sein, vgl. zur Zulässigkeit der Beschwerde gegen Zwischenentscheidungen OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008 - 8 B 1631/08 -, juris, mit weiteren Nachweisen; vgl. auch OVG NRW, Beschluss vom 20. April 1999 - 13 B 743/99 -, NVwZ 1999, 785, ist aber unbegründet.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 5. November 2008, a. a. O..

  • OVG Bremen, 16.02.2009 - 2 B 598/08

    Konkurrentenstreit; Zwischenregelung (Hängebeschluss); langjährige Erfahrung

    Es kann dahinstehen, ob es sich bei der Beschwerde gegen eine Zwischenregelung (sog. Hängebeschluss) des Verwaltungsgerichts um einen gegenüber der "Hauptsache" unabhängigen selbstständigen Verfahrensabschnitt handelt, der eine Kostenentscheidung erfordert, auch wenn die angefochtene Entscheidung zu Recht ohne Kostenregelung ergangen ist (so: Neumann in Sodan/Ziekow, VwGO, Großkommentar, 2. Aufl. 2006, § 161 Rz. 8; Clausing in Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Kommentar, § 161 Rz. 6; anderer Ansicht: Sächs. OVG, Beschl. vom 27.07.2006 - 3 BS 151/06; OVG Münster, Beschl. vom 05.11.2008 -8 B 1631/08 und vom 30.06.2004 - 17 B 1154/04; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. vom 24.04.2007 -3 S 33.07 - sämtlich juris).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 04.08.2016 - L 15 AS 166/16

    Sozialgerichtliches Verfahren - Zulässigkeit der Beschwerde gegen einen Hänge-

  • VGH Bayern, 02.12.2011 - 14 CS 11.2675

    Beschwerde gegen Schiebebeschluss

  • OVG Sachsen-Anhalt, 13.02.2019 - 2 O 3/19

    Beschwerde gegen Schiebebeschluss

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.12.2014 - 1 B 1251/14

    Anfechtbarkeit einer Zwischenregelung im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.07.2018 - 4 B 1039/18

    Beschwerden betreffend die Dürener Annakirmes ohne Erfolg - "Breakdancer"

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.2012 - 1 B 1411/12

    Vorliegen von rechtlichen Anforderungen für die Bildung von Beförderungslisten

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.02.2014 - 6 B 182/14

    Zulässigkeit der Anfechtung einer Zwischenentscheidung mit der Beschwerde

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.2012 - 1 B 1404/12

    Bildung von insgesamt 41 Beförderungslisten und die hierauf entfallende Zuweisung

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.2012 - 1 B 1412/12

    Vorliegen von rechtlichen Anforderungen an die Bildung von Beförderungslisten und

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.12.2012 - 1 B 1410/12

    Bildung von insgesamt 41 Beförderungslisten und die hierauf entfallende Zuweisung

  • VG Münster, 13.12.2012 - 4 L 737/12

    Rechtfertigung einer gerichtlichen Anordnung in beamtenrechtlichen

  • VG Augsburg, 17.03.2011 - Au 3 S 11.240

    "Hängebeschluss"; Schlackenbehandlungsanlage; Molybdän-Belastung

  • VG Köln, 18.10.2016 - 9 L 2340/16

    Durchsetzung des Anspruchs eines Wirtschaftsunternehmens auf zügigen Ausbau des

  • VG Münster, 14.12.2012 - 4 L 771/12

    Rechtfertigung einer gerichtlichen Anordnung in beamtenrechtlichen

  • OVG Schleswig-Holstein, 12.08.2014 - 4 MB 37/14
  • VG Köln, 14.01.2009 - 1 L 1832/08

    Untersagungsverfügung zum weiteren In-Verkehr-Bringen von Feuerwehrstiefeln

  • VG Augsburg, 31.07.2013 - Au 5 S 13.925

    Schiebebeschluss (abgelehnt); Zwischenverfügung; Baustopp; Erforderlichkeit

  • VG Augsburg, 28.08.2009 - Au 7 S 09.1265

    Zwischenentscheidung; öffentliches Vorzeigen zweier Plastinate beim

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht