Weitere Entscheidung unten: OVG Nordrhein-Westfalen, 22.07.2020

Rechtsprechung
   VGH Hessen, 07.04.2020 - 8 B 892/20.N   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,6775
VGH Hessen, 07.04.2020 - 8 B 892/20.N (https://dejure.org/2020,6775)
VGH Hessen, Entscheidung vom 07.04.2020 - 8 B 892/20.N (https://dejure.org/2020,6775)
VGH Hessen, Entscheidung vom 07. April 2020 - 8 B 892/20.N (https://dejure.org/2020,6775)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,6775) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Art 4 GG, Art 8 GG, Art 22 GG, § 28 IfSG, § 32 IfSG
    Vierte Hessische Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus (CoronaVV HE4)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Untersagung von Zusammenkünften in Kirchen, Moscheen usw. in Zeiten der Corona-Pandemie wird nicht außer Vollzug gesetzt

  • lto.de (Kurzinformation)

    Corona-Pandemie: Eilanträge gegen Gottesdienstverbote abgewiesen

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Untersagung von Zusammenkünften in Kirchen, Moscheen usw. in Zeiten der Corona-Pandemie ... - Corona-Virus

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Corona-Pandemie: Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen usw. können untersagt werden - Untersagung von Zusammenkünften in Kirchen, Moscheen usw. in Zeiten der Corona-Pandemie wird nicht außer Vollzug gesetzt

Verfahrensgang

Corona: Rechtsprechungsübersichten

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (109)

  • LG Hannover, 09.07.2020 - 8 O 2/20

    Erste Corona-Klage auf Entschädigung gegen das Land Niedersachsen

    Rechtsgrundlage für den Erlass der Verordnung ist § 32 Satz 1 und 2 in Verbindung mit § 28 Abs. 1 Satz 1 und 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG -) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045) ... Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit dieser Rechtsgrundlagen, insbesondere mit Blick auf die Bestimmtheit der getroffenen Regelungen und deren Vereinbarkeit mit dem Vorbehalt des Gesetzes, drängen sich dem Senat nicht auf (vgl. hierzu im Einzelnen: OVG Bremen, Beschluss vom 9.4.2020 - 1 B 97/20; Hessischer VGH, Beschluss vom 7.4.2020 - 8 B 892/20.N; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 6.4.2020 - 13 B 398/20.NE; Bayerischer VGH, Beschluss vom 30.3.2020 - 20 NE 20.632; Beschluss vom 30.3.2020 - 20 CS 20.611).
  • VGH Hessen, 24.04.2020 - 8 B 1097/20

    Schulpflicht z. T. außer Kraft gesetzt

    Der Senat hat auch festgestellt, dass die Bestimmungen der Dritten und Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus in § 32 Satz 1 i. V. m. § 28 Abs. 1 Satz 1 und 2 eine hinreichende gesetzliche Grundlage finden (Hess. VGH, Beschlüsse vom 07. April 2020 - 8 B 892/20.N - und vom 8. April 2020 - 8 B 910/20.N, 8 B 913/20.N -, juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.04.2020 - 13 B 440/20

    Fitnessstudios bleiben in Nordrhein-Westfalen weiterhin geschlossen

    8/2468, S. 27; Hess. VGH, Beschluss vom 7. April 2020 - 8 B 892/20.N -, juris, Rn. 44; OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 23. März 2020 - OVG 11 S 12/20 -, juris, Rn. 8.

    vgl. Bay. VGH, Beschlüsse vom 30. März 2020 - 20 NE 20.632 -, juris, Rn. 60, und - 20 CS 20.611 -, juris, Rn. 22; für einen Einschätzungsspielraum auch Hess. VGH, Beschluss vom 7. April 2020 - 8 B 892/20.N -, juris, Rn. 49; sowie OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 23. März 2020 - OVG 11 S 12/20 -, juris, Rn. 10.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 22.07.2020 - 8 B 892/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,21089
OVG Nordrhein-Westfalen, 22.07.2020 - 8 B 892/20 (https://dejure.org/2020,21089)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22.07.2020 - 8 B 892/20 (https://dejure.org/2020,21089)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 (https://dejure.org/2020,21089)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,21089) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VG Aachen, 14.12.2021 - 10 L 702/21

    Fahrtenbuchauflage; Ersatzfahrzeug

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 -, juris, Rn. 15, und vom 15. Mai 2018 - 8 A 740/18 -, juris, Rn. 30 ff.

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 -, juris, Rn. 17, und vom 30. Juni 2020 - 8 A 1423/19 -, juris, Rn. 23.

    Die Kammer orientiert sich dabei in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des OVG NRW, vgl. OVG NRW, Beschluss vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 -, juris, Rn. 50, an Ziffer 46.11 des Streitwertkatalogs für die Verwaltungsgerichtsbarkeit.

  • VG Köln, 29.04.2022 - 18 K 3369/21
    vgl. zum Ende der Verjährungsfrist mit Ablauf desjenigen Tages, der im maßgeblichen Monat in seiner ziffernmäßigen Benennung dem Anfangstag der Verjährungsfrist - hier dem 24. November 2020 als Tag des Verkehrsverstoßes (§ 31 Abs. 3 OWiG) - vorangeht, OVG Münster, Beschluss vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 - juris Rn. 25 f.
  • VG Augsburg, 14.02.2022 - Au 3 S 22.172

    Vollziehung, Fahrtenbuchauflage, Bescheid, Fahrzeug, Akteneinsicht, Eintragung,

    Da § 31a StVZO nur eine abstrakte Wiederholungsgefahr voraussetzt, die daran anknüpft, dass der verantwortliche Fahrer bei Begehung des Verkehrsverstoßes anonym geblieben ist, führen weder der Zeitablauf zwischen Feststellung des Verkehrsverstoßes (26. April 2021) und Verhängung der Fahrtenbuchauflage (16. Dezember 2021) noch der Umstand, dass es seitdem zu keinen weiteren Verkehrsverstößen gekommen sein soll, zur Unverhältnismäßigkeit (vgl. OVG NW, B.v. 22.7.2020 - 8 B 892/20 - juris Rn. 33 ff.).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 23.03.2021 - 3 M 19/21

    Missverständlichkeit von Formulierungen des Anhörungsschreibens im

    Soweit der Antragsteller ferner einwendet, das Verwaltungsgericht sei bei seiner Verhältnismäßigkeitsprüfung undifferenziert der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Nordrhein-Westfalen (Beschluss vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 - juris) gefolgt, weil der dortige "Delinquent" seine Fahrereigenschaft im Gegensatz zu ihm aktiv bestritten habe, trifft dies schon nicht zu.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.12.2021 - 8 B 1475/21
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 -, juris Rn. 15 f., m. w. N.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.02.2021 - 8 A 3326/20
    vgl. dazu etwa OVG NRW, Beschluss vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 -, juris Rn. 15 f., m. w. N.
  • VG Köln, 24.01.2022 - 18 L 8/22
    vgl. BVerwG, Urteil vom 17. Dezember 1982 - 7 C 3.80 - juris Rn. 7; VGH München, Beschluss vom 1. April 2019 - 11 CS 19.214 - juris Rn. 14; OVG Münster, Beschluss vom 22. Juli 2020 - 8 B 892/20 - juris Rn. 15 f.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht