Rechtsprechung
   BVerwG, 26.02.1993 - 8 C 68.91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,1966
BVerwG, 26.02.1993 - 8 C 68.91 (https://dejure.org/1993,1966)
BVerwG, Entscheidung vom 26.02.1993 - 8 C 68.91 (https://dejure.org/1993,1966)
BVerwG, Entscheidung vom 26. Februar 1993 - 8 C 68.91 (https://dejure.org/1993,1966)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1966) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Bevollmächtigten im Vorverfahren - Beurteilung der Hinzuziehung eines Rechtsbeistandes aus Sicht einer rechtskundigen Partei - Einzelfallprüfung der Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Bevollmächtigten im Vorverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (38)

  • BVerwG, 18.04.1996 - 4 C 6.95

    Verwaltungsverfahren: Wahl zwischen Rücknahme und Abhilfe bei begründetem

    Ob der Klageantrag in diesem Falle auf eine Ergänzung des aufhebenden Bescheides zu richten ist oder selbständig erhoben werden muß, kann hier dahinstehen (vgl. BVerwG, Urteil vom 23. April 1993 - BVerwG 8 C 16.92 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 = BayVBl 1994, 285; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 20. Mai 1987 - BVerwG 7 C 83.84 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 24 = NJW 1988, 87).
  • BVerwG, 14.01.1999 - 6 B 118.98

    Kosten des Vorverfahrens; Hinzuziehung eines Bevollmächtigten; Einholung von

    Abzustellen ist auf den Zeitpunkt der Heranziehung des Rechtsanwalts, d.h. seiner förmlichen Bevollmächtigung oder, bei schon früher erfolgter allgemeiner Bevollmächtigung, des Auftrages zur Einlegung des Widerspruchs (Urteil vom 26. Februar 1993 BVerwG 8 C 68.91 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 S. 43; Urteil vom 26. Januar 1996 BVerwG 8 C 15.95 - a.a.O. Nr. 36 S. 3; Urteil vom 22. Januar 1997 BVerwG 8 C 39.95 - a.a.O. Nr. 39 S. 16 f.).

    Demgegenüber heißt es in der in Musterungsangelegenheiten ergangenen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ausdrücklich, daß die notwendige Vertretung durch einen Rechtsanwalt oder sonstigen Bevollmächtigten im Vorverfahren nicht die Regel, sondern die Ausnahme und daß im verwaltungsrechtlichen Vorverfahren eine Vertretung des Bürgers durch Rechtsanwälte oder sonstige Bevollmächtigte in der Regel weder üblich noch erforderlich sei (Urteil vom 26. Februar 1993 a.a.O.; Urteil vom 26. Januar 1996 a.a.O.).

    Wenn es demgegenüber in den in Musterungssachen ergangenen Entscheidungen heißt, die notwendige Vertretung durch einen Rechtsanwalt im Vorverfahren sei nicht die Regel, sondern die Ausnahme, bzw. dort sei die Vertretung durch Rechtsanwälte in der Regel weder üblich noch erforderlich (Urteil vom 26. Februar 1993 a.a.O.; Urteil vom 26. Januar 1996 a.a.O.), so beinhaltet dies die qualitative Feststellung, daß die Erstattungsfähigkeit von Anwaltskosten im Vorverfahren nach § 80 Abs. 2 VwVfG bzw. § 162 Abs. 2 Satz 2 VwGO anders als diejenigen im gerichtlichen Verfahren (§ 162 Abs. 2 Satz 1 VwGO) - nicht automatisch, sondern je nach Lage des Einzelfalles nur unter der Voraussetzung der konkreten Notwendigkeit anzuerkennen ist.

  • BVerwG, 17.12.2001 - 6 C 19.01

    Heranziehung zum Wehrdienst; Einberufungsbescheid; Abhilfebescheid; Kosten des

    a) Nach der ständigen Rechtsprechung des früher für Wehrpflichtsachen zuständigen 8. Senats des Bundesverwaltungsgerichts ist die notwendige Vertretung durch einen Rechtsanwalt oder sonstigen Bevollmächtigten im Vorverfahren nicht die Regel, sondern die Ausnahme (vgl. Urteile vom 26. Februar 1993 - BVerwG 8 C 68/91 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 = BayVBl 1994, 285 und vom 14. November 1979 - BVerwG 8 C 35.79 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 2).

    Diese Ableitung aus der Entstehungsgeschichte des § 80 Abs. 2 VwVfG ist nachweislich für die ständige Rechtsprechung auch mitbegründend gewesen (vgl. z.B. BVerwG, Urteil vom 26. Februar 1993 a.a.O.; Urteil vom 26. Januar 1996 - BVerwG 8 C 15.95 - Buchholz 316 § 80 Nr. 36).

  • BVerwG, 15.06.2011 - 9 C 5.10

    LKW-Maut; Erstattung; manuelle Mauterhebung; Fehlbuchung; Vollstornierung;

    Die Zuziehung eines Bevollmächtigten für das Vorverfahren ist nach § 162 Abs. 2 Satz 2 VwGO für notwendig zu erklären, weil es dem Kläger angesichts der Schwierigkeit der Rechtssache nicht zumutbar war, das Verfahren selbst zu führen (vgl. Urteil vom 26. Februar 1993 - BVerwG 8 C 68.91 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 S. 43).
  • BVerwG, 21.08.2003 - 6 B 26.03

    Vorverfahren; Notwendigkeit der Zuziehung eines Bevollmächtigten; Musterung;

    Notwendig ist die Zuziehung eines Rechtsanwalts nach § 80 Abs. 2 VwVfG dann, wenn es der Partei nach ihren persönlichen Verhältnissen und wegen der Schwierigkeit der Sache nicht zuzumuten ist, das Vorverfahren selbst zu führen (stRspr; vgl. u.a. Urteile vom 14. November 1979 - BVerwG 8 C 19.78 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 1 S. 1 , vom 14. Januar 1983 - BVerwG 8 C 73.80 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 13 S. 15 f., vom 28. Oktober 1983 - BVerwG 8 C 185.81 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 15 , vom 26. November 1985 - BVerwG 8 C 115.83 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 18 , vom 14. August 1987 - BVerwG 8 C 129.84 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 25 S. 7 , vom 15. Februar 1991 - BVerwG 8 C 83.88 - Buchholz 310 § 72 VwGO Nr. 14 S. 1 und vom 26. Februar 1993 - BVerwG 8 C 68.91 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 S. 41 ).
  • BVerwG, 26.01.1996 - 8 C 15.95

    Gebühren und Kosten: Notwendigkeit der Zuziehung eines Bevollmächtigten im

    Notwendig ist die Zuziehung eines Rechtsanwalts nach § 80 Abs. 2 VwVfG dann, wenn es der Partei nach ihren persönlichen Verhältnissen und wegen der Schwierigkeit der Sache nicht zuzumuten ist, das Vorverfahren selbst zu führen (ständ. Rechtspr.; vgl. u. a. Urteile vom 14. November 1979 - BVerwG 8 C 19.78 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 1 S. 1 [S. 2 f. und 4], vom 14. Januar 1983 - BVerwG 8 C 73.80 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 13 S. 15 f., vom 28. Oktober 1983 - BVerwG 8 C 185.81 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 15 [n.L.], vom 26. November 1985 - BVerwG 8 C 115.83 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 18 [n.L.], vom 14. August 1987 - BVerwG 8 C 129.84 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 25 S. 7 [S. 9 f.], vom 15. Februar 1991 - BVerwG 8 C 83.88 - Buchholz 310 § 72 VwGO Nr. 14 S. 1 und vom 26. Februar 1993 - BVerwG 8 C 68.91 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 S. 41 [43]).
  • BVerwG, 22.01.1997 - 8 C 39.95

    Fehlerhafte Annahme der Versäumung der Klagefrist - Klageerhebung durch Fax -

    Die Hinzuziehung eines Bevollmächtigten im Vorverfahren ist notwendig im Sinne des § 80 Abs. 2 VwVfG, wenn es der Partei nach ihren persönlichen Verhältnissen und der Schwierigkeit der Sache nicht zuzumuten ist, das Vorverfahren selbst zu führen (stRspr; vgl. Urteil vom 26. Februar 1993 - BVerwG 8 C 68.91 - Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 S. 41 (43) m.w.N.).
  • VG Bremen, 15.11.2004 - 6 K 2482/02

    Erstattungsfähigkeit von Rechtsanwaltskosten im Vorverfahren

    Die Klage ist als Verpflichtungsklage statthaft (vgl. BVerwG, Urt. v. 26.02.1993 - 8 C 68/91 - Juris) und zulässig.

    Die Beklagte hat die Frage, ob eine anwaltliche Vertretung im Verwaltungsvorverfahren notwendig war, völlig zutreffend davon abhängig gemacht, ob ein verständiger Bürger mit gleichem Bildungs- und Erfahrungsstand, der sich um die bestmögliche Wahrung seiner rechtlichen Interessen bemühe und gleichzeitig unnötige Verfahrenskosten zu vermeiden suche, sich bei der gegebenen Sachlage anwaltlicher Hilfe bedient hätte (vgl. auch BVerwG, Urt. v. 26.02.1993 - 8 C 68/91 - Juris).

    Nach ständiger Rechtsprechung der für Wehrpflichtsachen zuständigen Senate beim Bundesverwaltungsgericht (vgl. z.B. BVerwG, Urt. v. 26.02.1993 - 8 C 68/91 - Juris und BVerwG, Urt. v. 17.12.2001 - 6 C 19/01 - Juris = NVwZ-RR 2002, 446-448) ist die notwendige Vertretung durch einen Rechtsanwalt oder sonstigen Bevollmächtigten nicht die Regel, sondern die Ausnahme.

  • BSG, 29.09.1999 - B 6 KA 30/99 B

    Zulässigkeit der Hinzuziehung eines Rechtsanwalts im Vorverfahren auch bei

    In der Rechtsprechung der obersten Bundesgerichte (zB BSG SozR 1300 § 63 Nr. 12 S 44 f betr § 63 Abs. 2 Satz 2 SGB X; - BVerwG Buchholz 316 § 80 VwVfG Nr. 34 S 43 und Nr. 36 S 3 = BayVBl. 1994, 285 und 1996, 571, 572 betr § 80 Abs. 2 VwVfG und § 162 Abs. 2 Satz 2 VwGO; ebenso BVerwG VIZ 1999, 414 f; - vgl auch BFHE 119, 5, 9 betr § 139 Abs. 3 Satz 3 FGO) ist geklärt, daß für die Entscheidung, die Zuziehung eines Rechtsanwalts im Vorverfahren für notwendig zu erklären, maßgeblich ist, ob der Kläger es für erforderlich halten durfte, im Vorverfahren durch einen Rechtsanwalt unterstützt zu werden (sog Ex-ante-Sicht), und dann einen Rechtsanwalt zugezogen hat.
  • VG Trier, 23.06.1998 - 2 K 306/98

    Erstattungsfähigkeit von Anwaltskoten im Vorverfahren als notwendige Kosten einer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BVerwG, 15.03.1994 - 8 B 207.93

    Erstattungsfähigkeit von während des Widerspruchsverfahrens veranlassten

  • BVerwG, 03.04.1996 - 8 B 158.95

    Gebühren und Kosten: Erstattungsfähigkeit eines im Vorverfahren eingeholten

  • BVerwG, 14.05.2003 - 6 B 3.03
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 11.01.2012 - L 19 AS 1975/11

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • BVerwG, 08.08.2001 - 6 B 40.01

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung einer Revision

  • OVG Berlin-Brandenburg, 04.08.2005 - 10 L 1.05

    Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Prozessbevollmächtigten im Vorverfahren;

  • OVG Rheinland-Pfalz, 31.01.2001 - 2 E 12153/00
  • VG Düsseldorf, 14.01.2003 - 20 K 7717/00

    Anspruch auf Erstattung der Kosten durch die Zuziehung eines Rechtsanwalts im

  • FG Baden-Württemberg, 23.01.2001 - 9 K 61/97

    Notwendigkeit der Zuziehung eines Bevollmächtigten für das Vorverfahren eines

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.06.1997 - 8 A 3853/95
  • BVerwG, 16.06.1994 - 8 B 28.94

    Erstattung der veranlaßten Aufwendungen des erfolgreichen Widerspruchsführers für

  • VG München, 04.07.2013 - M 15 K 13.1383

    Antrag eines Soldaten auf Zeit auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer

  • VG München, 13.06.2013 - M 15 K 13.100

    Anerkennung eines Zeitsoldaten als Kriegsdienstverweigerer

  • VG Halle, 14.01.2010 - 2 A 251/08

    Erstattung von Rechtsanwaltskosten des Vorverfahrens

  • VG Frankfurt/Main, 27.09.2007 - 10 E 5726/04

    Beiordnung eines Rechtsanwaltes für das Vorverfahren

  • BVerwG, 25.04.1997 - 8 B 28.97

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Zulassungsgrund -

  • BVerwG, 02.04.1997 - 8 B 12.97

    Anforderungen an die Divergenzrüge - Voraussetzungen der Erstattungsfähigkeit von

  • BVerwG, 19.01.1995 - 8 B 155.94

    Voraussetzungen für das Vorliegen einer die Revision eröffnenden Divergenz

  • VG Schleswig, 27.08.2014 - 12 A 219/11

    Verpflichtung des Dienstherrn, die Zuziehung eines Bevollmächtigten im

  • VG Hannover, 12.06.2012 - 6 A 5471/11

    Kosten des Vorverfahrens nach Erfolg eines nicht statthaften Widerspruchs;

  • VG München, 09.10.2009 - M 15 K 08.4362

    Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Bevollmächtigten im Vorverfahren

  • VG Oldenburg, 30.07.2004 - 6 A 2937/03

    Zuziehung eines Bevollmächtigten im Vorverfahren

  • VG Dessau, 02.02.2004 - 3 A 55/03
  • VG München, 06.05.2010 - M 15 K 10.291

    Zur Notwendigkeit der Zuziehung eines Bevollmächtigten für das Vorverfahren in

  • VG Saarlouis, 07.04.2008 - 11 K 2074/07

    Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Rechtsanwalts im isolierten Vorverfahren

  • VG Düsseldorf, 30.06.2006 - 11 K 2942/06
  • VG Dessau, 15.12.2003 - 3 A 30/03
  • VG Münster, 08.01.2010 - 6 K 518/09

    Antrag auf Hinzuziehung eines Prozessbevollmächtigten im Vorverfahren -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht