Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 03.09.2013 - 8 DO 236/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,50058
OVG Thüringen, 03.09.2013 - 8 DO 236/13 (https://dejure.org/2013,50058)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 03.09.2013 - 8 DO 236/13 (https://dejure.org/2013,50058)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 03. September 2013 - 8 DO 236/13 (https://dejure.org/2013,50058)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,50058) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Thüringen

    Entfernung eines Grundschullehrers aus dem Dienst - Verletzung des Distanzgebots

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BeamtStG § 47 Abs. 1 S. 1; ThürDG § 16 Abs. 1 S. 1
    Diziplinarmaßnahme gegen einen Grundschullehrer wegen Versoßes gegen das Gebot der körperlichen Distanz u.a. wegen Mitnahme von Schülern ins Bett

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Diziplinarmaßnahme gegen einen Grundschullehrer wegen Versoßes gegen das Gebot der körperlichen Distanz u.a. wegen Mitnahme von Schülern ins Bett

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.03.2017 - 3d A 1512/13

    Entfernung eines Beamten aus dem Dienstverhältnis wegen eines schwerwiegenden

    OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. März 2016 - 3 A 10861/15 -, juris, Rdnr. 59 m.w.N.; Thüringer OVG, Urteil vom 3. September 2013 - 8 DO 236/13 -, juris, Rdnr. 128.
  • BVerwG, 05.05.2015 - 2 B 32.14

    Beamter; Grundschullehrer; Entfernung aus dem Beamtenverhältnis; körperliche Nähe

    e OVG Weimar - 03.09.2013 - AZ: OVG 8 DO 236/13.
  • VG Lüneburg, 23.11.2020 - 10 A 6/19

    Disziplinarische Entfernung eines Lehrers aus dem Beamtenverhältnis (wg.

    Im Übrigen hat körperliche Distanz das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern selbst dann zu prägen, wenn der Schüler mit deren Aufgabe vordergründig einverstanden ist (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 18.4.2018 - 3d A 12/17.O -, juris Rn. 45, Urt. v. 30.3.2017 - 3d A 1512/13.O -, juris Rn. 106; OVG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 8.3.2016 - 3 A 10861/15 -, juris Rn. 59; Thüringer OVG, Urt. v. 3.9.2013 - 8 DO 236/13 -, juris Rn. 128).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.03.2018 - 3d A 502/17

    Entfernung eines Lehrers aus dem Beamtenverhältnis wegen eines schwer wiegenden

    OVG NRW, Urteil vom 30. März 2017 - 3d A 1512/13.O -, juris, und Beschluss vom 11. März 2014 - 6 A 157/14 -, juris, Rdnr. 7 m.w.N.; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. März 2016 - 3 A 10861/15 -, juris, Rdnr. 59 m.w.N.; Thüringer OVG, Urteil vom 3. September 2013 - 8 DO 236/13 -, juris, Rdnr. 128.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.04.2018 - 3d A 12/17
    vgl. OVG NRW, Urteil vom 30. März 2017 - 3d A 1512/13.O -, juris; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 8. März 2016 - 3 A 10861/15 -, juris, Rdnr. 59 m.w.N.; Thüringer OVG, Urteil vom 3. September 2013 - 8 DO 236/13 -, juris, Rdnr. 128.
  • VG Berlin, 01.03.2018 - 80 K 21.17
    Der Umstand, dass das Verhalten des Antragstellers nicht den Straftatbestand des § 174 Abs. 1 Nr. 2 StGB erfüllte, also keine strafbare Ausnutzung des Erziehungs- und Ausbildungsverhältnisses vorlag, entlastet ihn nur wenig, zumal es sich in diesem Bereich (Ausnutzung ja oder nein?) um einen schmalen Grat zwischen Strafbarkeit und Nicht-Strafbarkeit handelt und jedenfalls aus Sicht der Eltern der betroffenen Schüler und auch der Öffentlichkeit bereits ein entsprechender Anschein vermieden werden muss (vgl. zur Entfernung eines Grundschullehrers wegen Verletzung des Distanzgebots trotz Freispruchs vom sexuellen Missbrauch im Strafverfahren: Thüringer Oberverwaltungsgericht, Urteil vom 3. September 2013 - 8 DO 236/13 -, juris Rn. 139 ff.).
  • VG Berlin, 09.05.2019 - 80 L 4.19

    Einstweilige Anordnung gegen eine vorläufige Dienstenthebung wegen angeblichen

    In einem vom OVG Weimar entschiedenen Fall (Urteil vom 3. September 2013 - 8 DO 236/13 - nach juris, bestätigt durch BVerwG, Beschluss vom 21. Februar 2017 - 2 B 7/17 - nach juris) war ein Grundschullehrer aus dem Beamtenverhältnis entfernt worden, der - ohne dass strafrechtlich ein sexueller Missbrauch angenommen wurde - Schülerinnen der ersten und zweiten Klasse regelmäßig während des Unterrichts zu sich auf den Schoß nahm, einzelne Schülerinnen während einer Klassenfahrt in seinem Bett übernachten ließ, mit Grundschülerinnen gemeinsame Wochenenden allein in seiner Wohnung verbrachte und mit Kindern der zweiten Klasse „spontan“ die Sauna besuchte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht