Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 16.01.1995 - 8 S 3520/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,4470
VGH Baden-Württemberg, 16.01.1995 - 8 S 3520/94 (https://dejure.org/1995,4470)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 16.01.1995 - 8 S 3520/94 (https://dejure.org/1995,4470)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 16. Januar 1995 - 8 S 3520/94 (https://dejure.org/1995,4470)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,4470) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Fehlendes Rechtsschutzbedürfnis für einen Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung hinsichtlich einer Baugenehmigung

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 80 Abs 6 VwGO, § 80a Abs 3 S 2 VwGO
    Fehlendes Rechtsschutzbedürfnis für einen Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung hinsichtlich einer Baugenehmigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1995, 363
  • VBlBW 1995, 78 (Ls.)
  • BauR 1995, 676
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 12.11.2010 - 2 M 142/10

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen nachträgliche Genehmigung eines Wintergarten

    5 Hat der Nachbar eine dem Bauherrn erteilte Baugenehmigung angefochten, kommt eine teilweise Anordnung der aufschiebenden Wirkung eines Rechtsbehelfs unproblematisch dann in Betracht, wenn die Baugenehmigung teilbar ist (vgl. OVG BBg, Beschl. v. 02.05.2008 - 2 S 17.08 -, DÖV 2008, 731; BayVGH, Beschl. v. 14.06.2007 - 1 CS 07.265 -, Juris; VGH BW, Beschl. v. 16.01.1995 - 8 S 3520/94 -, NVwZ-RR 1995, 363; Beschl. v. 15.02.1990 - 3 S 2/90 -, Juris).
  • VGH Bayern, 21.02.2007 - 15 CS 07.162

    Antrag des beigeladenen Bauherrn auf Abänderung eines Eilbeschlusses, Veränderte

    Das geänderte Vorhaben darf deshalb erst ausgeführt werden, wenn (auch) die ursprüngliche Baugenehmigung vollziehbar ist (vgl. BayVGH [25. Senat] vom 14.9.2006 Az. 25 CS 06.1474; OVG Berl-Bbg vom 14.3.2006 LKV 2006, 469; OVG NRW (10. Senat) vom 19.12.2002 BRS 66 Nr. 182; SächsOVG vom 15.7.1999 NVwZ-RR 2000, 582/583; VGH BW vom 16.1.1995 NVwZ-RR 1995, 363).
  • OVG Thüringen, 03.07.1998 - 1 EO 173/98

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht

    Dementsprechend heißt es in der Nachtragsgenehmigung vom 24.9.1997, mit der das Vorhaben der Beigeladenen auf das an das Grundstück des Antragstellers angrenzende Grundstück M ausgedehnt worden ist, ausdrücklich, daß die Bedingungen und Auflagen der vorangegangenen Baugenehmigungen Bestandteil dieser (neuen) Baugenehmigung seien (vgl. zu dieser Fallgestaltung auch VGH Bad.-Württ., B. v. 16.1.1995 - 8 S 3520/94 -, NVwZ-RR 1995, 363).
  • VG Köln, 07.08.2014 - 23 L 957/14

    Rechtsschutzbedürfnis bzgl. Erteilung einer Baugenehmigung zur Errichtung von

    vgl. dazu VGH Mannheim, Beschluss vom 16.01.1995 - 8 S 3520/94 -, Rz. 3; Kopp/Schenke, a.a.O.
  • VG Köln, 30.04.2014 - 23 L 182/14

    Genehmigung der Errichtung von Dachgauben und zum Umbau des Wohnhauses im Rahmen

    vgl. dazu VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 16.01.1995 - 8 S 3520/94 -, Rz. 3; Kopp/Schenke, a.a.O.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht