Weitere Entscheidung unten: OLG Celle, 10.02.2011

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 01.02.2011 - 8 U 118/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,19132
OLG Frankfurt, 01.02.2011 - 8 U 118/10 (https://dejure.org/2011,19132)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 01.02.2011 - 8 U 118/10 (https://dejure.org/2011,19132)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 01. Februar 2011 - 8 U 118/10 (https://dejure.org/2011,19132)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,19132) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 249 Abs 2 BGB, § 280 Abs 1 BGB, § 823 Abs 1 BGB, § 427 ZPO, § 444 ZPO
    Schadensersatz für angebliche Falschbehandlung eines Pferdes

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Beweislastumkehr bei Streit um Behandlungsfehler eines Tierarztes

  • RA Kotz

    Tierarzt - Beweisregeln für Haftung eines Humanmediziners wegen groben Behandlungsfehlers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Darlegungs- und Beweislast bei behaupteten Behandlungsfehlern eines Tierarztes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Tierarzt vernachlässigt "unauffällige" Wunde - Pferd musste eingeschläfert werden: Beweislastumkehr bei grobem Behandlungsfehler

  • pferdekenner.de (Kurzinformation)

    Unauffällige Wunde nicht behandelt!

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2011, 1246
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 10.05.2016 - VI ZR 247/15

    Umkehr der Beweislast bei grobem Behandlungsfehler eines Tierarztes

    b) Die Rechtsprechung der Oberlandesgerichte geht nahezu einhellig davon aus, dass die in der Humanmedizin entwickelten Rechtsgrundsätze hinsichtlich der Beweislastumkehr bei groben Behandlungsfehlern, insbesondere auch bei Befunderhebungsfehlern, auf die tierärztliche Behandlung zu übertragen sind (vgl. OLG Celle, Urteil vom 13. Februar 1989 - 1 U 15/88, VersR 1989, 714; OLG München, Urteil vom 9. März 1989 - 24 U 262/88, VersR 1989, 714 f.; OLG Stuttgart, Urteil vom 14. Juni 1995 - 14 U 26/94, VersR 1996, 1029, 1030; OLG Hamm, Urteil vom 3. Dezember 2003 - 3 U 108/02, OLGR Hamm 2004, 62, 64 f. mit Zurückweisungsbeschluss des BGH vom 5. April 2005 - VI ZR 23/04; OLG Schleswig, Urteil vom 14. Januar 2011 - 4 U 86/07, SchlHA 2011, 234, 230; OLG Frankfurt, Urteil vom 1. Februar 2011 - 8 U 118/10, NJW-RR 2011, 1246; OLG Celle, Urteil vom 14. Februar 2011 - 20 U 2/09, NJW-RR 2011, 1357, 1358; OLG Brandenburg, Urteil vom 26. April 2012 - 12 U 166/10, juris Rn. 17; OLG Hamm, Urteil vom 21. Februar 2014 - 26 U 3/11, RdL 2014, 158, 159; aA OLG Koblenz, Beschluss vom 18. Dezember 2008 - 10 U 73/08, VersR 2009, 1503, 1504; offenlassend OLG Koblenz, Beschluss vom 21. August 2014 - 5 U 554/14, MDR 2015, 29 f.).
  • OLG Koblenz, 21.08.2014 - 5 U 554/14

    Tierarzthaftung; Darlegungslast und Beweismaß für groben Behandlungsfehler

    Das hat das Landgericht getan, indem es die für das Arztrecht geltende Regel, ein grober Behandlungsfehler begründe die Vermutung des Ursachenzusammenhangs zwischen der Behandlung und dem Schaden, auf den tierärztlichen Bereich übertragen hat (ebenso OLG Frankfurt in NJW-RR 2011, 1246 und OLG Hamm in OLGR Hamm 2004, 62 - 67; anderer Ansicht OLG Koblenz - 10. Zivilsenat - in OLGR Koblenz 2009, 519).
  • LG Hanau, 30.09.2014 - 9 O 271/13

    Honorierung veterinärmedizinischer Gutachten

    Die Tätigkeiten von Human- und Tierarzt stimmen weitgehend überein, soweit es um die Heilung und Erhaltung eines lebenden Organismus geht (vgl. OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 01.02.2011, 8 U 118/10, BeckRS 2011, 17835).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 10.02.2011 - 8 U 118/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,49925
OLG Celle, 10.02.2011 - 8 U 118/10 (https://dejure.org/2011,49925)
OLG Celle, Entscheidung vom 10.02.2011 - 8 U 118/10 (https://dejure.org/2011,49925)
OLG Celle, Entscheidung vom 10. Februar 2011 - 8 U 118/10 (https://dejure.org/2011,49925)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,49925) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamburg, 10.11.2016 - 6 U 12/15

    Transportversicherung: Regulierungsanspruch hinsichtlich eines

    Das OLG Celle (Urteil vom 10.2.2011, 8 U 118/10) hat das "Anhalten" durch den Zoll (der Zoll hatte ein Transportfahrzeug mit allen möglichen Gütern angehalten, weil auch geschmuggelte Zigaretten mit transportiert worden waren) als "Eingriff von hoher Hand" angesehen (juris-Tz. 51).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht