Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 25.04.2005 - 8 U 4033/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,1083
OLG Nürnberg, 25.04.2005 - 8 U 4033/04 (https://dejure.org/2005,1083)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 25.04.2005 - 8 U 4033/04 (https://dejure.org/2005,1083)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 25. April 2005 - 8 U 4033/04 (https://dejure.org/2005,1083)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,1083) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • verkehrsrechtsforum.de

    Wird ein Verkehrsunfall durch Ablenkung durch die Bedienung eines Autoradios verursacht, tritt keine Leistungsfreiheit des Versicherers ein.

  • Judicialis

    VVG § 67

  • RA Kotz

    Autoradiobedienung - Verkehrsunfall durch Ablenkung - Leistungsfreiheit des Versicherers?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unfall bei Bedienen des Autoradios

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)
  • IWW (Kurzinformation)

    Kasko: Fahrlässigkeit - Ablenkung durch Radiobedienung keine grobe Fahrlässigkeit

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Autoradio als Ablenkung - grobe Fahrlässigkeit?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Leistungsfreiheit eines Versicherers wegen grobfahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls; Zusammenstoß eines Personenkraftwagens mit einer die Fahrbahn teilenden Verkehrsinsel bei Einfahrt in eine Ortschaft ; Ablenkung des versicherten Fahrers durch die Bedienung ...

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Folgenreicher Griff zum Autoradio

  • archive.org (Leitsatz)

    VVG § 61
    Unfall bei Bedienen des Autoradios

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Ablenkung durch Autoradio - keine grobe Fahrlässigkeit - Versicherung muss zahlen

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Autoradio: Bedienung darf kurzzeitig ablenken

  • hermanns-rechtsanwaelte.de PDF, S. 7 (Leitsatz)

    Kaskoversicherung, Obliegenheitsverletzung des PKW-Fahrers bei Bedienen eines Autoradios

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Vollkasko muss auch bei vorübergehender Unaufmerksamkeit zahlen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 3078 (Ls.)
  • NJW-RR 2005, 1193
  • MDR 2005, 1165
  • NZV 2005, 478
  • VersR 2006, 356
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 27.02.2007 - 24 U 93/06

    Zur Haftung des gewerblichen Mieters eines Kfz für durch angestellten Fahrer

    bb) Soweit das Bedienen von Musikgeräten durch den Kraftfahrer während der Fahrt in der veröffentlichten obergerichtlichen Rechtsprechung in Einzelfällen als objektiv nicht grob fahrlässig qualifiziert worden ist, galt das nur deshalb, weil der Kraftfahrzeugführer seine Aufmerksamkeit bei funktionsgerechter Bedienung des Geräts in feststellbarer Weise gerade nicht von der Straße abgewendet hatte (vgl. OLG Nürnberg MDR 2005, 1165; OLG München NJW-RR 1992, 538; OLG Bamberg, Urt. v. 30. September 1983, Az: 6 U 31/83 zit. nach juris [LS]; vgl. auch OLG Hamm NJW-RR 1990, 929).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht