Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 13.07.2006 - 8 U 425/05 - 119   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,3597
OLG Saarbrücken, 13.07.2006 - 8 U 425/05 - 119 (https://dejure.org/2006,3597)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 13.07.2006 - 8 U 425/05 - 119 (https://dejure.org/2006,3597)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 13. Juli 2006 - 8 U 425/05 - 119 (https://dejure.org/2006,3597)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,3597) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Anfechtung eines Darlehensvertrages wegen arglistigen Verschweigens von Mahnverfahren und Vollstreckungsmaßnahmen: Kenntnis der Bank von den Anfechtungsgründen auf Grund einer Schufa-Auskunft; Anforderungen an die Anfechtungserklärung und fristlose Kündigung als ...

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Anfechtung und fristlosen Kündigung eines Kreditvertrags wegen arglistiger Täuschung bei Verschweigen von Mahnverfahren und Vollstreckungsmaßnahmen

  • Judicialis

    ZPO § 511; ; ZPO § 513; ; ZPO § 517; ; ZPO § 519; ; ZPO § 520; ; ZPO § 529; ; ZPO § 540 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1; ; ZPO § 546; ; ZPO § 901; ; BGB § 123; ; BGB § 124; ; BGB § 142 Abs. 1; ; BGB § 143

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 123 § 124 § 143
    Anfechtung eines Darlehensvertrages wegen arglistigem Verschweigen von gerichtlichen Mahnverfahren und erfolglosen Vollstreckungsmaßnahmen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Darlehensvertrag: Anfechtung wegen Verschweigen von Mahnverfahren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anfechtung eines Darlehensvertrages wegen arglistigem Verschweigen von gerichtlichen Mahnverfahren; Begriff der "arglistigen Täuschung" des Vertragpartners; Offenbarungspflicht bei einem Vertragsschluss vorhergehenden Verhandlungen; Fehlende Aufklärung über eine ...

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 123 Abs. 1, § 142 Abs. 1, § 143
    Zur Anfechtung und fristlosen Kündigung eines Kreditvertrags wegen arglistiger Täuschung bei Verschweigen von Mahnverfahren und Vollstreckungsmaßnahmen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Bank darf Darlehensvertrag bei verschwiegenem Mahnverfahren fristlos kündigen - Verschweigen eines gerichtlichen Mahnverfahren in Selbstauskunft für die Bank kann als arglistige Täuschung gewertet werden

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 123, 124 BGB; AGB-Bk Nr. 19
    Anfechtung eines Darlehensvertrags wegen arglistigen Verschweigens von gerichtlichem Mahnverfahren und Vollstreckungsmaßnahmen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2006, 2251
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • ArbG Herne, 28.01.2009 - 5 Ca 2257/08

    Anfechtung, Aufhebungsvertrag, Insolvenz, Schuldübernahme, Versorgungszusage

    Nach § 143 BGB muss die Erklärung erkennen lassen, dass die Partei das Geschäft wegen eines Willensmangels nicht gelten lassen, sondern rückwirkend beseitigen will (BGH, Urteil v. 15.12.1987 - X ZR 10/87 - NJW-RR 1988, 566; Saarländisches OLG, Urteil v. 13. Juli 2006 - 8 U 425/05 - WM 2006, 2251).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht