Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 25.11.2004 - 8 W 254/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,16032
OLG Hamburg, 25.11.2004 - 8 W 254/04 (https://dejure.org/2004,16032)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 25.11.2004 - 8 W 254/04 (https://dejure.org/2004,16032)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 25. November 2004 - 8 W 254/04 (https://dejure.org/2004,16032)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,16032) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gerichtskostenermäßigung gem. KV- GKG Nr. 1211b a.F. (Nr. 1211 Nr. 2 n.F.)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zpoblog.de (Rechtsprechungsübersicht)

    Ermäßigung der Gerichtsgebühr bei § 91a-Beschluss ohne Gründe?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Celle, 19.04.2011 - 2 W 89/11

    Gerichtskosten bei einem Vergleich zur Hauptsache und einer Kostenentscheidung

    Zwar schließt diese Erwägung eine Gebührenermäßigung in analoger Anwendung von Nr. 1222 Ziff. 2 KV nicht aus, wenn beide Parteien auf Rechtsmittel gegen die Kostenentscheidung verzichten (vgl. zur Rechtslage vor Inkrafttreten des Kostenrechtsmodernisierungsgesetzes OLG München NJW-RR 2003, 1656; Hans.OLG OLGR Hamburg 2005, 454).
  • OLG Hamm, 26.07.2019 - 25 W 189/19

    Keine Ermäßigung der Gerichtskosten auf 1,0; wenn die Parteien in der Sache einen

    Insoweit wird - insbesondere unter Hinweis auf Entscheidungen des OLG München ( NJW-RR 2003, 1656 juirs-Rn 4/5 ), OLG Hamburg ( Beschluss vom 25.11.2004, Az. 8 W 254/04 Rn 4 ) und LG Bonn ( MDR 2004, 476 ) - vertreten, dass die Ermäßigung auf Beschlussentscheidungen entsprechend anwendbar sei ( Binz/Dörndorfer/Zimmermann-Zimmermann, GKG, FamGKG, JVEG, 4. Auflage 2019, Ziff. 1211 KV GKG, Rn 27 ).

    Insofern können auch die Hinweise auf die Entscheidungen des OLG München ( NJW-RR 2003, 1656 juirs-Rn 4/5 ), OLG Hamburg ( Beschluss vom 25.11.2004, Az. 8 W 254/04 Rn 4 ) und LG Bonn ( MDR 2004, 476 ) schon deshalb nicht (mehr) überzeugen, weil sich diese jeweils auf die Rechtslage vor Inkrafttreten des Kostenrechtsmodernisierungsgesetzes zum 01.07.2004 beziehen.

  • OLG Braunschweig, 02.06.2015 - 2 W 19/15

    Vergleich ohne Kostenentscheidung: Volle Gerichtsgebühr!

    Zwar wurde dies hinsichtlich Nr. 1211 KV GKG in der Fassung vor Inkrafttreten des Kostenrechtsmodernisierungsgesetzes (01.07.2004) teilweise vertreten (vgl. OLG Hamburg, Beschl. v. 25.11.2004, 8 W 254/04 = OLGR Hamburg 2005, 254; OLG Düsseldorf, Beschl. v. 30.09.2004, 10 W 100/04 = AGS 2005, 566 f.; OLG München Beschluss vom 07.07.2003, 11 WF 1193/03 = NJW-RR 2003, 1656).
  • LG Aachen, 22.02.2017 - 2 T 1/17

    Gebührenermäßigung

    Soweit in der obergerichtlichen Rechtsprechung teilweise eine andere Auffassung vertreten wurde und die Vorschrift Nr. 1211 Nr. 2 L GKG analog angewendet wurde, ist zu berücksichtigen, dass die Entscheidungen sich auf das L GKG vor Erlass des Kostenrechtsmodernisierungsgesetz und damit vor Einfügung von Nr. 1211 Nr. 4 L GKG beziehen (vgl. OLG Hamm, Beschluss vom 09.05.2005 - 18 W 8/05; OLG Celle, Beschluss vom 25.07.2002 - 20 W 11/02; Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, Beschluss vom 25.11.2004 - 8 W 254/04; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 30.09.2004 - I-10 W 100/04; OLG München, Beschluss vom 07.07.2003 - 11 WF #####/####).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht