Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 11.07.2008 - 8 WF 102/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,3606
OLG Stuttgart, 11.07.2008 - 8 WF 102/08 (https://dejure.org/2008,3606)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 11.07.2008 - 8 WF 102/08 (https://dejure.org/2008,3606)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 11. Juli 2008 - 8 WF 102/08 (https://dejure.org/2008,3606)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3606) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Sachverständigenentschädigung im Vaterschaftsanfechtungsverfahren: Entbehrlichkeit der Einholung eines gerichtlichen Abstammungsgutachtens bei Vorliegen einer vorgerichtlich eingeholten DNA-Analyse

  • Justiz Baden-Württemberg

    Sachverständigenentschädigung im Vaterschaftsanfechtungsverfahren: Entbehrlichkeit der Einholung eines gerichtlichen Abstammungsgutachtens bei Vorliegen einer vorgerichtlich eingeholten DNA-Analyse

  • Judicialis
  • Die Justiz
  • fr-blog.com

    Nicht heimliches Vaterschaftsgutachten verwertbar

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zu den Voraussetzungen der Schlüssigkeit einer Vaterschaftsanfechtungsklage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Eignung einer nicht heimlich eingeholten vorgerichtlichen DNA-Analyse zur Begründung der Schlüssigkeit der Anfechtungsklage bei der Vaterschaftsanfechtung; Voraussetzungen für die Entbehrlichkeit der Einholung eines gerichtlichen genetischen Abstammungsgutachtens; ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 1392
  • MDR 2008, 1043
  • FamRZ 2008, 2139
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 13.05.2009 - 1 Ws 37/09

    Kosten der Nebenklage: Kosten des anwaltlichen Beistandes für den minderjährigen

    Um einer Ausuferung von entsprechenden Anträgen mit langwierigen Prüfungen von (vermeintlichen) Rechtsverstößen vorzubeugen, verlangt die Rechtsprechung - über den Wortlaut der Vorschrift hinaus - für ihre Anwendung das Vorliegen eines offensichtlich schweren Fehlers (vgl. BGH MDR 2005, 956; OLG Stuttgart MDR 2008, 1043; OLG Karlsruhe NJW-RR 2008, 807; OLG Düsseldorf NJW-RR 2007, 1151).
  • LG Berlin, 20.02.2013 - 538 Qs 20/13

    Kostenerhebung für Geschwindigkeitssachverständigen

    Um zu verhindern, dass es zu einer Kette nicht endender Nichterhebungsverfahren kommt, verlangt die Rechtsprechung vielmehr einen schweren Verfahrensverstoß, der offen zu Tage tritt, oder ein offensichtliches Versehen, etwa eine eindeutige Verkennung des materiellen Rechts (vgl. BGH, Beschluss vom 4.5.2006, - XII ZR 217/04 - BGH, Beschluss vom 13.7.1983, - 3 StR 420/82 - OLG Karlsruhe, Beschluss vom 10.12.2007 - 17 U 85/07; OLG Stuttgart, Beschluss vom 11.7.2008 - 8 WF 102/08).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht