Rechtsprechung
   OLG Hamm, 09.02.2011 - II-8 WF 37/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,12843
OLG Hamm, 09.02.2011 - II-8 WF 37/11 (https://dejure.org/2011,12843)
OLG Hamm, Entscheidung vom 09.02.2011 - II-8 WF 37/11 (https://dejure.org/2011,12843)
OLG Hamm, Entscheidung vom 09. Februar 2011 - II-8 WF 37/11 (https://dejure.org/2011,12843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,12843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Festsetzung des Minderjährigenunterhalts

Verfahrensgang

  • AG Lüdinghausen - 13 F 172/10
  • OLG Hamm, 09.02.2011 - II-8 WF 37/11

Papierfundstellen

  • FamRZ 2011, 1407
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Celle, 15.12.2016 - 19 UF 134/16

    Kindesunterhalt, Jugendamtsurkunde, Wahlrecht, dynamischer Unterhalt, Abänderung,

    Denn für diesen Fall ist allgemein anerkannt, dass ein Abänderungsbegehren des Kindes allein darauf gerichtet werden kann, dass der in der vollstreckbaren Urkunde anerkannte Unterhalt nach einem Prozentsatz des Mindestunterhalts dynamisiert wird, auch wenn sich dadurch der Zahlbetrag nach der aktuellen Altersstufe nicht ändert (vgl. OLG Dresden FamRZ 2011, 1407; Wendl/Dose/Schmitz, Unterhaltsrecht, 9. Aufl., § 10 Rn. 275).

    Da dem Verwandtenunterhalt - anders als bei Ehegatten durch die Unterscheidung zwischen Trennungs- und nachehelichen Unterhalt - eine Differenzierung zwischen dem Unterhalt für minderjährige und volljährige Kinder dem Grunde nach fremd ist, ist der Anspruch des Kindes auch auf einen unbefristeten Unterhaltstitel gerichtet (vgl. OLG Hamm FamRZ 2011, 1407 [LS] = FamRB 2011, 344; FA-FamR/Müting, a.a.O., § 1612a Rn. 22).

  • OLG Hamm, 28.10.2011 - 8 WF 160/11

    Kindesunterhalt; Titulierung über die Volljährigkeit hinaus; Titulierung von

    Der Senat hält an seiner in der Entscheidung vom 9.2.2011 - 8 WF 37/11 - (nunmehr veröffentlicht in der NRW-Rechtsprechungsdatenbank; der Leitsatz hierzu findet sich auch in FamRZ 2011, 1407) geäußerten Auffassung fest, wonach die Titulierung des Kindesunterhalts - ungeachtet der Frage, ob es sich um betragsmäßig festgelegten oder dynamisierten Unterhalt handelt - auch über die Volljährigkeit des Kindes hinaus begehrt werden kann.
  • OLG Bamberg, 20.04.2018 - 2 UF 14/18

    Zur Befristung von Kindesunterhaltstiteln

    Dem Verwandtenunterhalt ist eine Differenzierung zwischen dem Unterhalt für minderjährige und volljährige Kinder dem Grunde nach fremd, so dass der Anspruch des Kindes auch auf einen unbefristeten Unterhaltstitel gerichtet ist (vgl. OLG Celle vom 15.12.2016, Az. 19 UF 134/16, zitiert nach juris sowie OLG Hamm FamRZ 2011, 1407).
  • OLG Hamm, 17.10.2014 - 2 WF 184/14

    Wert bei Abänderung von statischem auf dynamischen Unterhaltstitel

    Verfolgt der Antragsteller in einem Abänderungsverfahren das Begehren, den Antragsgegner zur Zahlung von 100 % des Mindestunterhalts zu verpflichten, nachdem dieser vor Verfahrenseinleitung bereits eine Jugendamtsurkunde in statischer Form über den aktuell geschuldeten Unterhaltsbetrag hat errichten lassen, richtet sich der Verfahrenswert nach dem Interesse des Antragstellers, anstelle eines statischen über einen dynamischen Titel zu verfügen und nicht nach dem vollen Wert des dynamischen Titels (a. A. OLG Dresden, Beschluss vom 3.1.2011, 20 WF 1189/10, FamRZ 2011, 1407).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht