Rechtsprechung
   AG Meldorf, 01.04.2010 - 81 C 204/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,22060
AG Meldorf, 01.04.2010 - 81 C 204/10 (https://dejure.org/2010,22060)
AG Meldorf, Entscheidung vom 01.04.2010 - 81 C 204/10 (https://dejure.org/2010,22060)
AG Meldorf, Entscheidung vom 01. April 2010 - 81 C 204/10 (https://dejure.org/2010,22060)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,22060) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    § 537 BGB; §§ 139, 495a ZPO; Art. 103 GG

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    § 535 BGB als rechtlicher Grund für das Behaltendürfen einer Anzahlung bei unwirksam vereinbarter Stornierungsklausel; Befreiung von der Entrichtung der Miete durch Hinderung an der Ausübung des Gebrauchsrechts aufgrund eines in der Person des Mieters liegenden Grundes

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Ferienwohnung: Keine Rückerstattung der Anzahlung bei Stornierung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Reiserecht - Stornierung einer Ferienwohnung kann Anzahlung kosten!

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Ferienwohnung: Keine Rückerstattung der Anzahlung bei Stornierung! (IMR 2011, 1007)

Papierfundstellen

  • MDR 2010, 976
  • ZMR 2010, 616
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Stralsund, 14.03.2016 - 25 C 31/16

    Verfahren nach billigem Ermessen: Abweisung einer unschlüssigen Klage unmittelbar

    Eine unschlüssige Klage kann - sofern nicht zuvor die Erteilung von Hinweisen veranlasst ist - im Anwendungsbereich des § 495a ZPO sogleich bei Eingang abgewiesen werden, sofern erkennbar kein Terminsantrag durch den Kläger gestellt wird (Anschluss an AG Meldorf, Urteil vom 1. April 2010, 81 C 204/10, MDR 2010, 976).

    Die Klage kann hier sogleich - schon vor Zustellung an die Beklagte - abgewiesen werden, denn sie ist unschlüssig und der Kläger hat mit seiner ausdrücklichen Erklärung, es solle ein Verfahren "bitte nur schriftlich und sofort" erfolgen, sinngemäß auf eine mündliche Verhandlung (§ 495a S. 2 ZPO) verzichtet ( AG Meldorf , Urteil vom 01.04.2010 - 81 C 204/10, MDR 2010, 976; AG Bergen auf Rügen , Urteil vom 19.10.2012 - 23 C 381/12, S. 3; Schäfer , NJOZ 2012, 1961).

  • AG Bergen auf Rügen, 19.10.2012 - 23 C 381/12

    Verfahren vor dem Amtsgericht: Abweisung einer unschlüssigen Widerklage bei

    Eine unschlüssige (Wider-) Klage kann - sofern insbesondere nicht zuvor die Erteilung von Hinweisen veranlasst ist - im Anwendungsbereich des § 495a ZPO sogleich bei Eingang abgewiesen werden (Anschluss an AG Meldorf, Urteil vom 01.04.2010 - 81 C 204/10, MDR 2010, 976).

    Über die mit Schriftsatz vom 10.10.2012 (Bl. 39 ff. d.A.) erhobene Widerklage konnte sogleich nach Eingang entschieden werden (vgl., spiegelbildlich für die unschlüssige Klage im Anwendungsbereich des § 495a S. 1 ZPO, AG Meldorf, Urteil vom 01.04.2010 - 81 C 204/10, MDR 2010, 976).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht