Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 04.04.2006 - 9 A 3538/05.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,3558
OVG Nordrhein-Westfalen, 04.04.2006 - 9 A 3538/05.A (https://dejure.org/2006,3558)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04.04.2006 - 9 A 3538/05.A (https://dejure.org/2006,3558)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 04. April 2006 - 9 A 3538/05.A (https://dejure.org/2006,3558)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,3558) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anerkennung eines irakischen Staatsangehörigen arabischer Volkszugehörigkeit und moslemischen Glaubens als Asylberechtigten; Vorliegen eines Abschiebungshindernisses wegen bestehender Gefahr der politischen Verfolgung im Irak

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 73 Abs. 1; AufenthG § 60 Abs. 1; GFK Art. 1 C Nr. 5; AsylVfG § 73 Abs. 2 a; AufenthG § 60 Abs. 7
    Irak, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Genfer Flüchtlingskonvention, Wegfall-der-Umstände-Klausel, Baath, Machtwechsel, beachtlicher Wahrscheinlichkeitsmaßstab, Gebietsgewalt, Verfolgung durch Dritte, nichtstaatliche Verfolgung, Sunniten, Terrorismus, Schutzfähigkeit, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • VG Köln - 18 K 5223/04
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.04.2006 - 9 A 3538/05.A
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • VG Aachen, 08.11.2006 - 6 K 2099/05

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Sippenhaft, Kinder, beachtlicher

    dazu BVerwG, Urteil vom 1. November 2005 - 1 C 21.04 - BVerwGE 124, 276 ff.; OVG NRW, Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A -, juris.

    OVG NRW, Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A -, juris.

    VG Göttingen, Urteil vom 6. September 2005 - 2 A 91/05 -, juris; offen gelassen von BVerwG, Urteile vom 18. Juli 2006 - 1 C 15.05 -, juris, und vom 1. November 2005 - 1 C 21.04 - BVerwGE 124, 276 ff.; OVG NRW, Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A -, juris.

  • VG Köln, 16.04.2008 - 10 K 4186/06

    D (A), Staatsangehörigkeitsrecht, Einbürgerung, Aufenthaltsdauer, rechtmäßiger

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 04.04.2006 - 9 A 3538/05.A -, zitiert nach Juris; VG Köln, Urteil vom 10.06.2005 - 18 K 4074/04.A -, NVwZ-RR 2006, 67.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 01.11.2005 - 1 C 21.04 -, zitiert nach Juris; OVG NRW, Urteil vom 04.04.2006 a.a.O.; a.A.: VG Köln, Urteil vom 10.06.2005 a.a.O.).

  • VG Cottbus, 27.10.2006 - 5 K 718/02

    Irak, Machtwechsel, Baath, Christen, Chaldäer, religiös motivierte Verfolgung,

    Eine Rückkehr des alten Baath-Regimes von Saddam Hussein ist nach den aktuellen Machtverhältnissen ebenso ausgeschlossen wie die Bildung einer Struktur, die eine vom früheren Regime gesehene Gegnerschaft als solche übernimmt und erneut (wiederholend) verfolgt (ebenso OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A -, zitiert nach juris; VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 21. Juni 2006 - A 2 S 571/05 -, zitiert nach juris; OVG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 19. Mai 2006 - 10 A 10795/05.OVG -, zitiert nach juris; Niedersächsisches OVG, Beschl. v. 13. Februar 2006 - 9 LB 75/03 -, S. 4 des Entscheidungsabdrucks [EA]; Bayerischer VGH, Urt. v. 31. Januar 2006 - 13a B 05.30777 -, S. 7 ff. EA).

    Mit Blick auf die Bevölkerungszahl im Irak (ca. 24 Millionen Menschen) und den ihr gegenüber stehenden Zahlen ziviler Kriminalitäts- und Terroropfer wird indes der erforderliche erhöhte Wahrscheinlichkeitsgrad (vgl. hierzu BVerwG, Ur. v. 12. Juli 2001 - 1 C 5.01 -, BVerwGE 115, 1 [5]), der für die Annahme einer ein Abschiebungsverbot im zuvor beschriebenen Sinne stützenden Gefahrenlage notwendig ist, nicht erreicht (ebenso: OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A -, zitiert nach juris; Schleswig-Holsteinisches OVG, Urt. v. 27. Januar 2006 - 1 LB 22/05 -, S. 11 EA).

  • OVG Sachsen, 22.01.2007 - 3 E 208/06

    Prozesskostenhilfe, hinreichende Erfolgsaussicht, Rechtsschutzgleichheit,

    In aktuellen Entscheidungen anderer Obergerichte wird eine derartige Gefahr zwar überwiegend verneint (vgl. die ausführliche Prüfung des OVG Saarland, Urt. v. 29.9.2006 - 3 R 6/06; OVG Schl.-H., Beschl. v. 2.8.2006 - 1 LB 122/05; OVG NW, Urt. v. 4.4.2006 - 9 A 3538/05.A; offengelassen im Asylverfahren im Hinblick auf die Erlasslage: VGH BW, Urt. 4.5.2006 - A 2 S 1046/05 - und NdsOVG, Beschl. v. 16.2.2006 - 9 LB 27.03 - sämtlich zitiert nach JURIS).
  • VG Hannover, 07.11.2006 - 13 A 6195/06

    Ausübung von Ermessen bei Widerruf der Feststellungen von Abschiebehindernissen.

    Den von der Beklagten zu ihren Gunsten zitierten Entscheidungen wäre allerdings dann zu folgen, wenn nunmehr seit 01.01.2005 erstmals der Beklagten überhaupt eine Überprüfung von positiven Entscheidungen aufgegeben worden wäre (hiervon scheint das OVG Münster in seiner Entscheidung vom 04.04.2006 - 9 A 3538/05.A -(zit. n. Juris, dort lfd. Nr. 89) auszugehen.
  • VG Neustadt, 01.06.2006 - 4 K 493/06

    Zum Widerruf der Feststellung von Abschiebungshindernissen im Falle eines

    Nicht zu prüfen beim Widerruf der Anerkennungsentscheidung ist, ob dem Ausländer wegen allgemeiner Gefahren im Herkunftsstaat (z.B. auf Grund von Kriegen, Naturkatastrophen oder einer schlechten Wirtschaftslage) eine Rückkehr unzumutbar ist (OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A - m.w.N.).
  • VG Aachen, 21.09.2009 - 5 K 1342/07

    Widerruf, Widerrufsverfahren, Togo, Exilpolitik, Wegfall der Umstände

    Eine beginnende Liberalisierung allein ist noch kein starkes Indiz für eine signifikante Änderung der Verhältnisse, vgl. auch Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A -, ; Schäfer, a.a.O., § 73 Rdnr. 28; Marx, a. a. O., § 73 Rdnr. 6 ff.; Hailbronner, a.a.O., § 73 Rdnr. 20; in diesem Sinne: die "Richtlinien zum Internationalen Schutz: Beendigung der Flüchtlingseigenschaft im Sinne des Artikels 1 C Nrn. 5 und 6 des Abkommens von 1951 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge ("Wegfall-der-Umstände"-Klauseln)" des UNHCR vom 10. Februar 2003.
  • VG Düsseldorf, 28.06.2006 - 20 K 5937/04

    Türkei, Kurden, PKK, herabgestufter Wahrscheinlichkeitsmaßstab, politische

    Ob auf den Widerruf vom 20. August 2004 die vorstehend zitierte seinerzeit gültige Fassung der Vorschrift anzuwenden ist, oder ob in Anwendung von § 77 Abs. 1 AsylVfG auf die Rechtslage im Zeitpunkt der mündlichen Verhandlung abzustellen ist, sodass § 73 Abs. 1 S. 1 AsylVfG in der ab dem 1. Januar 2005 geltenden Fassung des Zuwanderungsgesetzes maßgeblich wäre, vgl. einerseits OVG NRW, Beschluss vom 14. April 2005 - 13 A 654/05.A - NWVBl 2005, 389; andererseits: BVerwG, Urteil vom 1. November 2005 - 1 C 21.04 - DVBl 2006, 511; OVG NRW, Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A - ; VG Düsseldorf, Urteil vom 17. Januar 2005 - 4 K 553/04.A - VG Köln, Urteile vom 22. September 2005 - 16 K 5451/03.A - und vom 10. Juni 2005 - 18 K 4074/04.A - VG Würzburg, Urteil vom 24. Januar 2006 - W 4 K 05.30401 - VG Bayreuth, Urteil vom 16. März 2005 - B6 K 04.30115 -, kann hier dahingestellt bleiben.
  • VG Aachen, 23.01.2007 - 6 K 1713/05

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Verurteilung, Strafhaft,

    vgl. dazu BVerwG, Urteil vom 1. November 2005 - 1 C 21.04 - BVerwGE 124, 276 ff.; OVG NRW, Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A -, juris.
  • VG Ansbach, 04.12.2006 - AN 14 K 06.30253

    Irak, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Machtwechsel, Baath,

    Soweit das irakische Verteidigungsministerium im November 2005 Offiziere der einstigen Streitkräfte Saddam Husseins zum Dienst in der neuen Armee aufgerufen hat (ausgenommen sind Mitglieder der Sonder-Sicherheitskräfte und der Fedayin), ist nichts dafür erkennbar, dass derartige Vorgänge den zuvor beschriebenen Umstrukturierungsprozess im Irak nennenswert nachteilig beeinflussen könnten (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 4. April 2006 - 9 A 3538/05.A, juris-Rdnr. 43).
  • VG Ansbach, 04.12.2006 - AN 14 K 06.30304

    Irak, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Machtwechsel, Baath,

  • VG Ansbach, 04.12.2006 - AN 14 K 06.30917

    Irak, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Machtwechsel, Baath,

  • VG Aachen, 21.09.2009 - 5 K 602/08

    Widerruf, Widerrufsverfahren, Togo, Verfolgungsgefahr, Glaubhaftmachung

  • VG Aachen, 26.11.2008 - 6 K 1742/08

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, herabgestufter

  • VG Arnsberg, 07.01.2010 - 6 K 1971/09

    Asylverfahren, Armenien, nichtstaatliche Verfolgung, Belästigung,

  • VG Ansbach, 04.12.2006 - AN 14 K 06.30252

    Irak, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Machtwechsel, Baath,

  • VG Ansbach, 09.01.2007 - AN 9 K 04.31066

    Irak, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene

  • VG Arnsberg, 07.01.2010 - 6 K 523/09

    Flüchtlingsanerkennung, Armenien, Armenisch-Gesamtnationale Bewegung, Partei,

  • VG Arnsberg, 09.09.2008 - 4 K 1037/07
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht