Rechtsprechung
   VG Magdeburg, 23.06.2015 - 9 B 125/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,30927
VG Magdeburg, 23.06.2015 - 9 B 125/15 (https://dejure.org/2015,30927)
VG Magdeburg, Entscheidung vom 23.06.2015 - 9 B 125/15 (https://dejure.org/2015,30927)
VG Magdeburg, Entscheidung vom 23. Juni 2015 - 9 B 125/15 (https://dejure.org/2015,30927)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,30927) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Aachen, 23.11.2016 - 8 K 1929/15

    Dublin; Bulgarien; Systemische Schwachstellen

    Diese Praxis ist deshalb für die Beurteilung der Asylverfahren eines Dublin-Rückkehrers aber deshalb nicht beachtlich, da dieser sich nicht mehr in der Situation befindet, die türkisch-bulgarische Grenze überwinden zu müssen, vgl.              VG Gelsenkirchen, Urteil vom 20. Juni 2016 - 2a K 2879/16.A -, juris; VG Düsseldorf, Beschluss vom 17. Juni 2016 - 22 L 1913/16.A -, juris, Rn. 42 ff.; VG Magdeburg, Beschluss vom 23. Juni 2015 - 9 B 125/15 -, juris, Rn. 20.
  • VG Düsseldorf, 18.02.2019 - 22 L 3335/18
    Es kann offen bleiben, ob die Unbeachtlichkeit des Verfahrensfehlers unmittelbar aus § 46 VwVfG folgt, wofür der in Art. 291 Abs. 1 AEUV niedergelegte Grundsatz der Verfahrensautonomie der Mitgliedstaaten spricht, so bspw. VG Schwerin, Beschluss vom 17. März 2015 - 3 B 687/15 As -, juris; VG Magdeburg, Beschluss vom 23. Juni 2015 - 9 B 125/15 -, juris Rn. 33; VG Düsseldorf, Beschluss vom 5. Juni 2015 -13 L 1253/15.A -, juris Rn. 8 ff.; VG Potsdam, Gerichtsbescheid vom 21. Juni 2017 - 1 K 2454/16.A -, juris Rn. 28; zweifelnd, i. E. offen gelassen durch VG Cottbus, Beschluss vom 21. Oktober 2016 - 1 L 397/16.A -, juris Rn. 9; für eine weitreichende Anwendbarkeit von § 46 VwVfG auf Unionsverfahrensrecht ferner Baumeister, in: Obermayer/Funke-Kaiser, VwVfG, 5. Aufl. 2018, § 46 Rn. 16; U. Stelkens, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 9. Aufl. 2018, EuR Rn. 222, oder ob § 46 VwVfG im Lichte der jüngeren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zu Verfahrensfehlerfolgen im Umweltrecht, vgl. EuGH, Urteil vom 7. November 2013, Altrip, C-72/12, EU:C:2013:712, insb.

    So im Ergebnis auch VG Schwerin, Beschluss vom 17. März 2015 - 3 B 687/15 As -, juris; VG Magdeburg, Beschluss vom 23. Juni 2015 - 9 B 125/15 -, juris Rn. 33; VG Düsseldorf, Beschluss vom 5. Juni 2015 -13 L 1253/15.A -, juris Rn. 8 ff.; VG Potsdam, Gerichtsbescheid vom 21. Juni 2017 - 1 K 2454/16.A -, juris Rn. 28; offen gelassen durch VG Cottbus, Beschluss vom 21. Oktober 2016 - 1 L 397/16.A -, juris Rn. 9.

  • VG Cottbus, 21.10.2016 - 1 L 397/16

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Abschiebung

    Das ihm von Seiten des Bundesamtes übergebene "Merkblatt Dublinverfahren Arabisch D1263" entspricht zumindest nicht dem Merkblatt, das die EU-Kommission entsprechend der Verpflichtung in Art. 4 Abs. 3 Dublin III-VO als Anlage X ihrer Durchführungsverordnung (EU) Nr. 118/2014 der Kommission vom 30. Januar 2014 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1560/2003 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 343/2003 des Rates zur Festlegung der Kriterien und Verfahren zur Bestimmung des Mitgliedsstaats, der für die Prüfung eines von einem Drittstaatsangehörigen in einem Mitgliedsstaat gestellten Asylantrags zuständig ist (ABl. L 39 v. 08.02.2014) vorgesehen hat und es erscheint mindestens zweifelhaft, ob dem Antragsteller die in Art. 4 Abs. 1 lit a) bis f) Dublin III-VO benannten Aspekte - so insbesondere hinsichtlich der Erfordernisse eines persönlichen Gesprächs gemäß Art. 5 und die Möglichkeit, Angaben über die Anwesenheit von Familienangehörigen u. a. nahestehender Personen zu machen, lit c), und die Möglichkeit zur Einlegung eines Rechtsbehelfs gegen eine Überstellungsentscheidung und gegebenenfalls zur Beantragung einer Aussetzung der Überstellung, lit. d) - hinreichend mitgeteilt worden sind und ob ein eventueller Verstoß vorliegend unbeachtlich sein könnte (vgl. auch VG Magdeburg, Beschluss vom 23. Juni 2015 - 9 B 125/15 - unter Verweis auf VG Schwerin, Beschl. v. 17. März 2015 [3 B 687/15 As] juris Rn. 36 - Fehler entspr. § 46 VwVfG unbeachtlich).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht