Rechtsprechung
   BVerwG, 06.03.2003 - 9 B 17.03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,13096
BVerwG, 06.03.2003 - 9 B 17.03 (https://dejure.org/2003,13096)
BVerwG, Entscheidung vom 06.03.2003 - 9 B 17.03 (https://dejure.org/2003,13096)
BVerwG, Entscheidung vom 06. März 2003 - 9 B 17.03 (https://dejure.org/2003,13096)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,13096) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • lexetius.com
  • Bundesverwaltungsgericht

    Abgabe; Anfechtungsklage; Bescheid; Beurteilungszeitpunkt; Gebühr; Rechtmäßigkeit; Rechtslage; Sachlage

  • Wolters Kluwer

    Maßgeblichkeit der Sachlage und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung bei Anfechtungsklagen - Vorliegen einer ordnungsgemäßen Gebührenkalkulation zum Zeitpunkt des Satzungsbeschlusses - Unzulässigkeit der Einbeziehung von Abschreibungen in die ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VGH Bayern, 02.05.2016 - 4 BV 15.2777

    Zweitwohnungsteuer in Schliersee und Bad Wiessee verfassungsgemäß

    a) Bei der Anfechtung von Zweitwohnungsteuerbescheiden ist der nach materiellem Recht maßgebende Beurteilungszeitpunkt (vgl. BVerwG, B.v. 6.3.2003 - 9 B 17.03 - juris Rn. 3) grundsätzlich der Erlass der letzten Behördenentscheidung, hier also der Zeitpunkt des Widerspruchsbescheids (9.12.2014).
  • VG Schwerin, 21.06.2011 - 3 A 1768/10

    Verjährung öffentlich-rechtlicher Erstattungsansprüche

    Denn die Frage, ob für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit eines angefochtenen Verwaltungsakts die Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der letzten Verwaltungsentscheidung oder diejenige im Zeitpunkt der Entscheidung des Gerichts maßgebend ist, beantwortet sich nach der Rechtsprechung nach dem jeweils einschlägigen materiellen Recht (vgl. BVerwG, Urteil vom 27.04.1990 - 8 C 87.88 -, NVwZ 1991, 360, Beschluss vom 06.03.2003 - 9 B 17.03 -, juris, OVG NW, Beschluss vom 27.02.2009 - 4 B 453/08 -, juris; vgl. auch die Darstellung bei Redeker/von Oertzen, VwGO, 15. Aufl. 2010, § 108 Rdn. 16ff).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.05.2006 - 16 B 1093/05

    Entziehung der Fahrerlaubnis; Maßgeblicher Zeitpunkt für die Beurteilung der

    - 8 C 87.88 -, Buchholz 310 § 113 VwGO Nr. 218, und Beschluss vom 6. März 2003 - 9 B 17.03 -, juris - kann aber auch hier das materielle Recht Abweichungen gebieten.
  • VG Arnsberg, 11.02.2016 - 5 K 632/15

    Zweitwohnungssteuer bei Nießbrauchsrecht eines Dritten

    vgl. dazu: BVerwG, Urteil vom 17. August 2005 - 6 C 15.04 -, Die öffentliche Verwaltung (DÖV) 2006, 614 und Beschluss vom 6. März 2003 - 9 B 17.03 - (juris) sowie zu abgabenrechtlichen Besonderheiten Urteil vom 25. November 1981 - 8 C 14.81 -, DÖV 1982, 544.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 16.10.2003 - 2 L 523/02

    Bauherr haftet für Stellplatzablösung nach der Sachlage des Widerspruchsbescheids

    Dies ergibt sich aus Folgendem: Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts bestimmt sich der maßgebliche Beurteilungszeitpunkt bei Anfechtungsklagen in erster Linie nach dem materiellen Recht, wobei unter materiellem Recht sowohl das Verwaltungsverfahrensrecht als auch das materielle Recht im engeren Sinne zu verstehen ist (BVerwG, Urt. v. 29.09.1982 - BVerwG 8 C 138.81 -, BVerwGE 66, 178 [182]), und, wenn diesem keine Anhaltspunkte für den maßgeblichen Beurteilungszeitpunkt zu entnehmen sind, grundsätzlich nach dem Zeitpunkt der letzten behördlichen Entscheidung (vgl. dazu im einzelnen insbesondere die Urteile v. 14.02.1975 - BVerwG IV C 21.74 -, Buchholz 407.4 [FStrG] § 17 Nr. 19, S. 1 [3 f.], v. 28.11.1975 - BVerwG IV C 45.74 -, BVerwGE 50, 2 [9 f.], v. 18.05.1982 - BVerwG 7 C 42.80 -, BVerwGE 65, 313 [315], v. 27.09.1982 - BVerwG 8 C 145.81 -, Buchholz 406.11 [BBauG] § 130 Nr. 26, S. 1 [5], v. 29.03.1996 - BVerwG 1 C 28.94 -, InfAuslR 1997, 24; Urt. vom 27.04.1990 - BVerwG 8 C 87.88 -, NVwZ 1991, 360, und zuletzt Beschl. v. 06.03.2003 - BVerwG 9 B 17.03 - [juris]).
  • VG Leipzig, 08.07.2013 - 6 K 1149/11

    Verpflichtung von Grundstückseigentümern zur Entrichtung von dem

    Insbesondere im Abgabenrecht ist nämlich für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit eines Bescheides auf das diesem zu Grunde liegende materielle Recht abzustellen ( BVerwG, Beschl. v. 6.3.2003 - 9 B 17/03 - [...]; BVerwG, Urt. v. 27.4.1990 - 8 C 87.88 - [...] ).
  • VG Ansbach, 30.11.2016 - AN 11 K 15.01384

    Haftung eines Komplementärs für die Abfallgebührenschuld der KG

    Bei der Anfechtung des Haftungsbescheides ist der nach materiellem Recht maßgebende Beurteilungszeitpunkt (vgl. BVerwG, Beschluss vom 6.3.2003 - 9 B 17.03) grundsätzlich der Erlass der letzten Behördenentscheidung, also vorliegend der Erlass des Widerspruchsbescheides am 15. Juli 2015.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht