Rechtsprechung
   BVerwG, 13.12.1982 - 9 C 894.80   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1982,339
BVerwG, 13.12.1982 - 9 C 894.80 (https://dejure.org/1982,339)
BVerwG, Entscheidung vom 13.12.1982 - 9 C 894.80 (https://dejure.org/1982,339)
BVerwG, Entscheidung vom 13. Dezember 1982 - 9 C 894.80 (https://dejure.org/1982,339)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,339) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Berücksichtigungsfähigkeit der Rüge nicht ordnungsgemäßer Ladung im Rahmen einer zulassungsfreien Verfahrensrevision - Folgen der Terminsladung über den Prozessbevollmächtigten trotz Mandatsniederlegung - Verletzung des Gebots des rechtlichen Gehörs durch Unterlassung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1983, 2155
  • MDR 1983, 783
  • Rpfleger 1983, 116
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (41)

  • BFH, 10.08.1988 - III R 220/84

    Mündliche Verhandlung - Ladung - Niederlegung bei Postanstalt - Zustellung -

    Es ist im Rahmen seiner Ermessensentscheidung insbesondere dann zur Vertagung verpflichtet, wenn die Entscheidung nur aufgrund tatsächlicher oder rechtlicher Gesichtspunkte erfolgen könnte, zu denen dem abwesenden Beteiligten bisher kein rechtliches Gehör gewährt worden war (vgl. Urteil des BVerwG vom 13. Dezember 1982 9 C 894/80, NJW 1983, 2155).
  • VGH Baden-Württemberg, 14.06.2004 - A 12 S 633/04

    Anzeigepflicht einer Mandatsbeendigung gegenüber dem Gericht

    Denn eine Mandatsniederlegung wird dem Gericht und den anderen Prozessbeteiligten gegenüber erst wirksam, wenn sie dem Gericht gegenüber angezeigt worden ist (BVerwG, Beschluss vom 29.01.1980, NJW 1980, S. 2269 und Urteil vom 13.12.1982, NJW 1983, S. 2155; Bader/Funke-Kaiser/Kuntze/ von Albedyll, VwGO, 2. Aufl. RdNr. 42 zu § 67).

    Das spätere Bekanntwerden der Mandatsniederlegung bzw. der Mandatskündigung und des Erlöschens der Vollmacht führt nicht dazu, dass die bis dahin vorgenommenen Handlungen und auch die bis dahin erfolgten Zustellungen ihre Wirkung verlieren (BVerwG, Urteil vom 13.12.1982, NJW 1983, S. 2155).

  • BVerwG, 16.05.1986 - 4 CB 8.86

    Urkundenbeweis - Postzustellungsurkunde

    Bleibt ein Verfahrensbeteiligter infolge nicht ordnungsgemäßer Ladung in der mündlichen Verhandlung unvertreten, so liegt darin ein Verfahrensmangel nach § 133 Nr. 3 VwGO (vgl. BVerwG, Urteil vom 01.12.1982 - BVerwG 9 CB 748.80 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 39; Urteil vom 13.12.1982 - BVerwG 9 C 894.80 - Buchholz 310 § 102 VwGO Nr. 4 = NJW 1983, 2155 [BVerwG 13.12.1982 - 9 C 894/80]).
  • BVerwG, 13.12.1991 - 8 C 7.90

    Zulassungsfreie Verfahrensrevision - Darlegung eines Vertretungsmangels

    Die mit der Revision beanstandeten Verstöße gegen die Vorschriften über die Ladung zur mündlichen Verhandlung gehören als solche nicht zu den wesentlichen Verfahrensmängeln, die nach § 133 VwGO a.F. allein die zulassungsfreie Verfahrensrevision eröffnen (vgl. etwa Urteil vom 13. Dezember 1982 - BVerwG 9 C 894.80 - Buchholz 310 § 102 VwGO Nr. 4 S. 2 ).

    Allerdings können Verstöße gegen die Vorschriften über die Ladung zur mündlichen Verhandlung zu einem die zulassungsfreie Verfahrensrevision rechtfertigenden Mangel der Vertretung im Sinne § 133 Nr. 3 VwGO a.F. führen (vgl. Urteile vom 1. Dezember 1982 - BVerwG 9 C 486.82 - BVerwGE 66, 311 f., vom 1. Dezember 1982 - BVerwG 9 CB 748.80 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 39 S. 13 , vom 13. Dezember 1982, a.a.O., vom 26. Juni 1984 - BVerwG 9 CB 1092.81 - Buchholz 303 § 195 ZPO Nr. 3 S. 1 , vom 24. Juli 1989 - BVerwG 6 C 27.88 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 89 S. 34 f. und vom 27. April 1990 - BVerwG 8 C 38.88 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 96 S. 43 ; Beschluß vom 22. Dezember 1986 - BVerwG 7 CB 90.86 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 68 S. 51 ; BGH, Beschluß vom 16. Juli 1965 - Ia ZB 3/64 - NJW 1965, 2252 f.; BFH, Urteil vom 15. November 1974 - VI R 107/74 - BFHE 114, 457 ).

    Dieser kann aber selbständig nicht mit der zulassungsfreien Verfahrensrevision, sondern nur mit der Nichtzulassungsbeschwerde (§ 132 Abs. 2 Nr. 3 VwGO) geltend gemacht werden (vgl. Beschlüsse vom 31. August 1962, a.a.O., vom 23. Juli 1964 - BVerwG VIII C 32.64 - BVerwGE 19, 157 und vom 19. Juli 1979 - BVerwG 4 CB 29.79 - BayVBl. 1979, 762; Urteil vom 13. Dezember 1982, a.a.O. S. 4; BGH, Beschluß vom 3. Dezember 1964, a.a.O.; Eyermann/Fröhler, VwGO, 9. Aufl. 1988, § 133 Rdnr. 1; Kopp, VwGO, 8. Aufl. 1989, § 133 Rdnr. 2).

  • BVerwG, 13.12.1991 - 8 C 6.90

    Anforderungen an die Begründung der zulassungsfreien Verfahrensrevision -

    Die mit der Revision beanstandeten Verstöße gegen die Vorschriften über die Ladung zur mündlichen Verhandlung gehören als solche nicht zu den wesentlichen Verfahrensmängeln, die nach § 133 VwGO a.F. allein die zulassungsfreie Verfahrensrevision eröffnen (vgl. etwa Urteil vom 13. Dezember 1982 - BVerwG 9 C 894.80 - Buchholz 310 § 102 VwGO Nr. 4 S. 2 ).

    Allerdings können Verstöße gegen die Vorschriften über die Ladung zur mündlichen Verhandlung zu einem die zulassungsfreie Verfahrensrevision rechtfertigenden Mangel der Vertretung im Sinne § 133 Nr. 3 VwGO a.F. führen (vgl. Urteile vom 1. Dezember 1982 - BVerwG 9 C 486.82 - BVerwGE 66, 311 f., vom 1. Dezember 1982 - BVerwG 9 CB 748.80 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 39 S. 13 , vom 13. Dezember 1982, a.a.O., vom 26. Juni 1984 - BVerwG 9 CB 1092.81 - Buchholz 303 § 195 ZPO Nr. 3 S. 1 , vom 24. Juli 1989 - BVerwG 6 C 27.88 -Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 89 S. 34 f. und vom 27. April 1990 - BVerwG 8 C 38.88 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 96 S. 43 ; Beschluß vom 22. Dezember 1986 - BVerwG 7 CB 90.86 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 68 S. 51 ; BGH, Beschluß vom 16. Juli 1965 - Ia ZB 3/64 - NJW 1965, 2252 f.; BFH, Urteil vom 15. November 1974 - VI R 107/74 - BFHE 114, 457 ).

    Dieser kann aber selbständig nicht mit der zulassungsfreien Verfahrensrevision, sondern nur mit der Nichtzulassungsbeschwerde (§ 132 Abs. 2 Nr. 3 VwGO) geltend gemacht werden (vgl. Beschlüsse vom 31. August 1962, a.a.O., vom 23. Juli 1964 - BVerwG VIII C 32.64 - BVerwGE 19, 157 [BVerwG 23.07.1964 - VIII C 32/64] und vom 19. Juli 1979 - BVerwG 4 CB 29.79 - BayVBl. 1979, 762; Urteil vom 13. Dezember 1982, a.a.O. S. 4; BGH, Beschluß vom 3. Dezember 1964, a.a.O.; Eyermann/Fröhler, VwGO, 9. Aufl. 1988, § 133 Rdnr. 1; Kopp, VwGO, 8. Aufl. 1989, § 133 Rdnr. 2).

  • OVG Hamburg, 11.11.2014 - 4 Bf 270/13

    Ladung zum Verhandlungstermin bei Anwaltswechsel

    Denn die Beendigung der Prozessvollmacht hat weder zur Konsequenz, dass die Terminsladung an den früheren Bevollmächtigten eines Beteiligten ihre Wirkung für und gegen diesen verliert, noch zur Folge, dass das Verwaltungsgericht allein ihretwegen gehalten ist, einen ordnungsgemäß anberaumten Termin zur mündlichen Verhandlung aufzuheben oder zu vertagen (vgl. BVerwG, Urt. v. 13.12.1982, 9 C 894.80, NJW 1983, 2155, juris Rn. 10; vgl. ferner BSG, Beschl. v. 12.3.1975, 12 RJ 330/74, NJW 1975, 1384, juris Rn. 5; Urt. v. 12.3.1958, 11/9 RV 976/56, BSGE 7, 58, juris Rn. 6; BFH, Beschl. v. 15.4.2003, X B 20/03, BFH/NV 2003, 1085, juris Rn. 9).

    Da er ferner auch nicht behauptet, in der mündlichen Verhandlung seien tatsächliche oder rechtliche Gesichtspunkte erörtert worden, zu denen er sich bis dahin nicht habe äußern können, liegt eine Verletzung des rechtlichen Gehörs auch nicht darin, dass das Verwaltungsgericht die mündliche Verhandlung mit Rücksicht auf die Abwesenheit des Klägers nicht vertagt hat (vgl. BVerwG, Urt. v. 13.12.1982, 9 C 894.80, NJW 1983, 2155, juris Rn. 12, m.w.N.).

  • BVerwG, 30.09.1988 - 9 CB 47.88

    indische Militäroperationen gegen Tamilen - Vernehmung eines ausländischen

    Nach § 133 Nr. 3 VwGO ist ein Beteiligter u.a. dann nicht nach Vorschrift des Gesetzes vertreten gewesen, wenn er zur mündlichen Verhandlung nicht (ordnungsgemäß) geladen war und an ihr daher weder selbst noch durch einen Bevollmächtigten teilnehmen konnte (vgl. Urteile vom 1. Dezember 1982 - BVerwG 9 C 486.82 - BVerwGE 66, 311 und vom 13. Dezember 1982 - BVerwG 9 C 894.80 - Buchholz 310 § 102 VwGO Nr. 4; ebenso BFHE 125, 28).
  • VGH Bayern, 16.12.2014 - 10 ZB 14.1741

    Eine Verpflichtung des Gerichts, die mündliche Verhandlung zu vertagen anstatt

    Ob dies geschieht, steht dabei im Ermessen des Gerichts (vgl. BVerwG, B.v. 13.12.1982 - 9 C 894/80 - juris Rn. 12).
  • BFH, 15.04.2003 - X B 20/03

    NZB: Beweiskraft des Protokolls über die mündliche Verhandlung; Verfahrensfehler

    Diese ordnungsgemäße Ladung des Prozessbevollmächtigten X verlor ihre Wirkung für und gegen den Kläger nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung nicht dadurch, dass Rechtsanwalt X nach der am 6. November 2002 vollzogenen Zustellung dem FG am 4. Dezember 2002 die Niederlegung des Mandats anzeigte (vgl. z.B. Senatsbeschluss vom 22. März 1994 X R 66/93, BFH/NV 1994, 499, unter II. 1. b der Gründe; Urteil des Bundessozialgerichts --BSG-- vom 12. März 1958 11/9 RV 976/56, BSGE 7, 58; BSG-Beschluss vom 12. März 1975 12 RJ 330/74, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung --HFR-- 1975, 582; Beschluss des Bundesgerichtshofs --BGH-- vom 24. November 1976 IV ZB 20/76, HFR 1977, 455; Urteil des Bundesverwaltungsgerichts --BVerwG-- vom 13. Dezember 1982 9 C 894/80, HFR 1983, 344).
  • BVerwG, 06.03.1992 - 4 CB 2.91

    Bauantrag - Rücknahme - Änderung - Antragstellung - Landesrecht

    Dies gilt auch für die von der Klägerin gerügte Versagung des rechtlichen Gehörs, die zwar nach § 138 Nr. 3 VwGO einen absoluten Revisionsgrund darstellt, im Katalog des § 133 VwGO a.F. aber nicht aufgeführt ist, und erst recht für den geltend gemachten Aufklärungsmangel und einen etwaigen Verstoß gegen § 173 VwGO in Verbindung mit § 227 ZPO (vgl. BVerwG, Urteil vom 23. Juli 1964 - BVerwG 8 C 32.64 - NJW 1965, 168; Urteil vom 13. Dezember 1982 - BVerwG 9 C 894.80 - Buchholz 310 § 102 VwGO Nr. 4; Beschluß vom 21. November 1983 - BVerwG 9 C 203.82 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 46).
  • BFH, 22.03.1994 - X R 66/93

    Rechtswidrige Besetzung des Spruchkörpers als Revisionsgrund

  • BVerwG, 09.12.1986 - 6 CB 91.84

    Antrag auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer nach einem bereits teilweise

  • VG Düsseldorf, 16.06.2011 - 27 K 437/09

    Behördliche Untersagung der Veranstaltung und Werbung von unerlaubten

  • VG München, 10.05.2016 - M 12 K 15.50474

    Rechtmäßige Abschiebungsanordnung nach Italien - keine systemischen Mängel des

  • BVerwG, 25.11.1991 - 5 B 129.91

    Rechtliches Gehör - Verletzung des Grundsatzes - Nichtvertagung der Verhandlung

  • VG Würzburg, 18.04.2016 - W 7 K 15.152

    Erfolgreiche Klage gegen Ausweisung

  • OVG Sachsen, 28.04.2009 - 1 A 532/08

    Feststellungsklage; Feststellungsinteresse; Erschließungsvertrag

  • VGH Bayern, 04.09.2018 - 22 ZB 18.1165

    Wiederholte Nichtabgabe der Vermögensauskunft

  • OLG Köln, 05.03.2018 - 18 U 50/17

    Verfahren des Gerichts bei Zurückweisung der Berufung gem. § 522 Abs. 2 ZPO

  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 20.07.2005 - 1 K 135/02

    Unterhaltszahlungen für zurückliegende Jahre als außergewöhnliche Belastung;

  • BVerwG, 13.12.1982 - 9 CB 894.80

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Wirkung einer ordnungsgemäß an

  • BVerwG, 10.11.1993 - 2 B 153.93

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision - Mangelhafte Zustellung der

  • BFH, 21.12.1989 - V R 182/84

    Anforderungen an die Aufhebung eines Umsatzsteuervorauszahlungsbescheides

  • OVG Niedersachsen, 02.12.1999 - 12 L 4537/99

    Verfahrensmangel; Anordnung des persönlichen Erscheinens; ; Aufklärungspflicht;

  • BVerwG, 30.09.1988 - 9 CB 50.88

    Rüge einer die Verletzung einer das Verfahren der Berufungsinstanz betreffenden

  • BVerwG, 30.09.1988 - 9 CB 48.88

    Verfahrensfehler durch fehlerhafte Ladung eines Beteiligten im

  • BVerwG, 08.12.1987 - 8 C 70.86

    Vorliegen eines revisionseröffnenden Verfahrensmangels im Falle eines infolge

  • FG Baden-Württemberg, 11.10.2001 - 6 K 274/98

    Wirksamkeit einer Ladung zur mündlichen Verhandlung bei Mandatsniederlegung;

  • BVerwG, 28.09.1988 - 9 CB 36.88

    Beschwerde des Klägers gegen die Nichtzulassung der Revision - Gewährung

  • BVerwG, 28.09.1988 - 9 CB 35.88

    Rüge einer verfahrensfehlerhaften Ladung der Beteiligten - Ablehnung des

  • BVerwG, 22.09.1988 - 9 CB 26.88

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision - Anforderungen an die Darlegung

  • BVerwG, 22.09.1988 - 9 CB 30.88

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision - Anforderungen an die Darlegung

  • VGH Bayern, 17.01.2013 - 14 ZB 12.30304

    Asylrecht Iran; Verletzung des rechtlichen Gehörs; keine Pflicht zur Vertagung

  • VGH Baden-Württemberg, 24.03.1995 - A 14 S 551/95

    Zustellung der Ladung bei mehreren Prozeßbevollmächtigten eines Beteiligten

  • BVerwG, 22.09.1988 - 9 CB 27.88

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision - Anforderungen an die Darlegung

  • BVerwG, 22.09.1988 - 9 CB 25.88

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision - Anforderungen an die Darlegung

  • BVerwG, 22.09.1988 - 9 CB 28.88

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision - Anforderungen an die Darlegung

  • BVerwG, 19.03.1985 - 1 B 21.85

    Darlegung eines Verfahrensmangels als Zulassungsgrund der Revision - Zustellung

  • BVerwG, 20.02.1985 - 5 CB 16.84

    Voraussetzungen der Einlegung der Revision ohne Zulassung nach § 132 Abs. 2, 133

  • BVerwG, 11.05.1983 - 9 B 12698.81

    Rüge der Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör - Mündliche Verhandlung

  • BVerwG, 15.06.1983 - 9 C 927.82

    Zustellung eines Urteils und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht