Rechtsprechung
   BVerwG, 27.05.1988 - 9 CB 19.88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,247
BVerwG, 27.05.1988 - 9 CB 19.88 (https://dejure.org/1988,247)
BVerwG, Entscheidung vom 27.05.1988 - 9 CB 19.88 (https://dejure.org/1988,247)
BVerwG, Entscheidung vom 27. Mai 1988 - 9 CB 19.88 (https://dejure.org/1988,247)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,247) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Mündliche Verhandlung - Bezugnahme - Schriftliche Absetzung - Rechtliches Gehör - Anspruchsverletzung - Asylverfahren - Berufung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1989, 249
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (71)

  • OVG Niedersachsen, 17.05.2016 - 8 LA 40/16

    Wohnsitzauflage wegen mangelnder Lebensunterhaltssicherung eines Ausländers mit

    Auch ein Begründungsmangel im Sinne des § 138 Nr. 6 VwGO ist hierin regelmäßig nicht zu sehen (vgl. BVerwG, Urt. v. 25.8.1999 - BVerwG 8 C 12.98 -, BVerwGE 109, 272 (273 f.); Beschl. v. 27.5.1988 - BVerwG 9 CB 19.88 -, NVwZ 1989, 249, 250; Schoch/Schneider/Bier, VwGO, § 138 Rn. 148 (Stand: Oktober 2015)).
  • BVerwG, 14.02.1994 - 4 B 152.93

    Zurückweisung einer Nichtzulassungsbeschwerde - Voraussetzungen der Rügen

    Zum anderen kann eine im Sinne des § 108 Abs. 1 Satz 2 VwGO ausreichende Urteilsbegründung auch ganz oder teilweise darin bestehen, daß in den schriftlichen Urteilsgründen auf tatsächliche Feststellungen und/oder rechtliche Erwägungen in einer - hinreichend klar bezeichneten und den jeweiligen Verfahrensbeteiligten bekannten - anderen Entscheidung Bezug genommen wird; der Funktion der schriftlichen Entscheidungsgründe läuft das nicht zuwider (vgl. Beschluß vom 27. Mai 1988 - BVerwG 9 CB 19.88 - Buchholz 402.25 § 32 AsylVfG Nr. 6).
  • VGH Bayern, 18.06.2019 - 11 BV 18.778

    Tattagsprinzip, Fahreignungsregister, Verwertungsverbot, Überliegefrist,

    Speziell normierte Verweisungsmöglichkeiten (vgl. § 84 Abs. 4 und § 130b VwGO, § 77 Abs. 2 AsylG) stellen keine abschließenden Regelungen dar, sondern sind Ausprägungen schon früher anerkannter allgemeiner Grundsätze (Kraft, a.a.O.; vgl. auch BVerwG, B.v. 13.11.2011 - 3 B 38.11 - juris Rn. 1, 4; B.v. 3.12.2008 - 4 BN 25.08 - juris Rn. 9; B.v. 27.5.1988 - 9 CB 19.88 - BayVBl. 1988, 570 = juris Rn. 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht