Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 26.11.2014 - 9 K 55/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,43939
FG Niedersachsen, 26.11.2014 - 9 K 55/12 (https://dejure.org/2014,43939)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 26.11.2014 - 9 K 55/12 (https://dejure.org/2014,43939)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 26. November 2014 - 9 K 55/12 (https://dejure.org/2014,43939)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,43939) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Kein Erlass aus sachlichen Billigkeitsgründen bei Veruntreuung eines als Steuerzahlung vorgesehenen Massezuschusses durch den Konkursverwalter - Antragsbefugnis des Konkursschuldners - Klagebefugnis des Konkursverwalters

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 227; AO § 47; KO § 6; FGO § 40 Abs 2
    Erlass aus sachlichen Billigkeitsgründen: Veruntreuung eines als Steuerzahlung vorgesehenen Massezuschusses durch den Konkursverwalter

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Erlass aus sachlichen Billigkeitsgründen: Veruntreuung eines als Steuerzahlung vorgesehenen Massezuschusses durch den Konkursverwalter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für den Erlass von Abgabenrückständen aus sachlichen Billigkeitsgründen

Papierfundstellen

  • EFG 2015, 440
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Freiburg, 21.03.2014 - 11 O 187/13

    Auslegung eines Vertrages über die Übertragung eines Miteigentumsanteils an einem

    Nach Zerwürfnissen zwischen den Parteien betreibt der Kläger vor dem Amtsgericht Freiburg unter dem Aktenzeichen 9 K 55/12 ein dieses gemeinsame Grundstück betreffende Teilungsversteigerungsverfahren.

    Die Beklagte wird verurteilt an den Kläger 110.000 EUR nebst 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz seit dem 25.10.2013 zu zahlen, Zug um Zug gegen die Aushändigung der Originalunterlagen der notariellen Genehmigungserklärung vom 01.07.2013 von der Notarin ... in München und des Originals der Vereinbarung vor dem Amtsgericht Freiburg - Vollstreckungsgericht - vom 26.06.2013, zu AZ 9 K 55/12 FRL sowie vorgerichtlicher Kosten in Höhe von 2.348,94 EUR.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht