Rechtsprechung
   OVG Niedersachsen, 29.06.2006 - 9 LA 113/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,3606
OVG Niedersachsen, 29.06.2006 - 9 LA 113/04 (https://dejure.org/2006,3606)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 29.06.2006 - 9 LA 113/04 (https://dejure.org/2006,3606)
OVG Niedersachsen, Entscheidung vom 29. Juni 2006 - 9 LA 113/04 (https://dejure.org/2006,3606)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,3606) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Gebot der Rücksichtnahme - kein unzumutbarer Lärm durch angrenzenden Spielplatz

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Gebot der Rücksichtnahme - kein unzumutbarer Lärm durch angrenzenden Spielplatz

  • Judicialis

    Gebot der Rücksichtnahme, Immissionen, Kinder, Lärm, Lärmbelästigung, Nachbar, Nutzung, mißbräuchliche Rücksichtnahme, Rücksichtnahmegebot, Spielplatz

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Lärm durch angrenzenden Spielplatz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gebot der Rücksichtnahme, Immissionen, Kinder, Lärm, Lärmbelästigung, Nachbar, Nutzung, mißbräuchliche Rücksichtnahme, Rücksichtnahmegebot, Spielplatz

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Zumutbarkeit von Spielplatzlärm

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Streit über Lärmimmissionen eines Spielplatzes; Verstoß gegen das nachbarrechtliche Rücksichtnahmegebot; Notwendigkeit wehrfähiger Abwehrrechte des Nachbarn; Zweck der Ausübung des Planungsermessens bei der Aufstellung eines Bebauungsplans; Kriterien für die Errichtung ...

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Spielplatzlandschaft neben Wohngebiet: Kein Abwehrrecht! (IMR 2007, 96)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2006, 3371 (Ls.)
  • NVwZ 2006, 1199
  • BauR 2009, 1530
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)

  • VGH Hessen, 10.04.2014 - 8 A 2421/11

    Kein Verbot öffentlicher Menschenansammlungen durch Allgemeinverfügung oder

    Zwar liegt bei öffentlichen Grünanlagen und überhaupt allen öffentlichen Einrichtungen, für die keine besonderen Zulassungsregeln gelten und für die keine besondere Aufsicht besteht, die Gefahr nicht bestimmungsgemäßer Nutzung nahe; gelegentlicher Missbräuche sind daher unvermeidbar und von den Anliegern grundsätzlich hinzunehmen (OVG Lüneburg, Beschluss vom 29. Juni 2006 - 9 LA 113/04 -, juris Rdnr. 11).
  • VGH Baden-Württemberg, 06.03.2012 - 10 S 2428/11

    Spielplatzlärm: Bedeutung von § 22 Abs. 1a BImschG; Verantwortlichkeit für

    Störungen solcher Art sind grundsätzlich polizeirechtlich oder ordnungsrechtlich zu beseitigen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 29.05.1989 - 4 B 26.89 - a.a.O.; Nieders.OVG, Beschluss vom 29.06.2006 - 9 LA 113/04 - NVwZ 2006, 1199).
  • VG Aachen, 30.10.2015 - 6 K 1111/15

    Immissionsschutzrecht; Lärm; Basketball; Streetball; Spielplatz; Grünanlage;

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 29. Mai 1989 - 4 B 26.89 -, juris Rn. 4; OVG NRW, Beschluss vom 5. Januar 2001 - 7 B 6/01 -, NRWE Rn. 16, und Urteil vom 6. März 2006 - 7 A 4591/04 -, NRWE Rn. 65; NdsOVG, Beschluss vom 29. Juni 2006 - 9 LA 113/04 -, NVwZ 2006, 1199.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 24.10.2012 - 8 A 10301/12

    Geräusche einer Spielplatz-Seilbahn sind hinzunehmen

    Dies wäre aber nur dann der Fall, wenn die Zahl der Missbräuche über unvermeidbare gelegentliche Fälle hinausginge und die örtlichen Gegebenheiten einen besonderen Anreiz zum Missbrauch geschaffen hätten (vgl. den Beschluss des Senats vom 22. August 2007 - 8 B 10784/07 - OVG Nds, Beschluss vom 29. Juni 2006 - 9 LA 113/04 -, NVwZ 2006, 1199 und juris, Rn. 11).
  • VGH Hessen, 25.07.2011 - 9 A 125/11

    Verantwortlichkeit für Auswirkungen der missbräuchlichen Nutzung eines

    Missbräuchen ist daher grundsätzlich mit polizei- und ordnungsrechtlichen Mitteln zu begegnen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 29. Mai 1989 - 4 B 26.89 -, juris; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 18. Mai 2009 - 10 E 289/09 -, juris; OVG Niedersachsen, Beschluss vom 29. Juni 2006 - 9 LA 113/04 -, NVwZ 2006, 1199).
  • OVG Thüringen, 13.04.2011 - 1 EO 560/10

    Zumutbarkeit von Lärm aus Kindertagesstätten

    Soweit der Antragsteller in diesem Zusammenhang befürchtet, dass die Kinder sich nicht an diese theoretischen Grenzlinien halten und die Ruhezone entgegen ihrer Bestimmung und trotz der Anpflanzungen als aktiven Spielbereich nutzen würden, ist dem entgegenzuhalten, dass das Gebot der Rücksichtnahme ausschließlich am Maßstab des genehmigten Vorhabens, das den Ruhebereich nicht als Spielfläche vorsieht, zu prüfen ist, so dass der Umstand, dass der Ruhebereich - wie der Antragsteller geltend macht - möglicherweise "missbräuchlich" zum Spielen und Toben genutzt werden könnte, bei der Frage der Verletzung des Gebotes der Rücksichtnahme unberücksichtigt bleiben muss (vgl. NiedersächsOVG, Beschluss vom 29.06.2006 - 9 LA 113/04 - VG Ansbach, Urteil vom 22.01.2008 - AN 3 S 07.02633 -).
  • VG München, 27.01.2014 - M 8 K 12.5554

    Nachbarklage gegen Zulassung einer Kindertagesstätte (7-gruppige

    Die mit deren bestimmungsgemäßer Nutzung typischerweise verbundenen Geräusche sind, soweit sie Folge der natürlichen Lebensäußerungen von Kindern sind, als ortsüblich und sozialadäquat zu werten (vgl. BVerwG, U.v. 12.12.1991 - 4 C 5/88 - BauR 1992, 338; NdsOVG, B.v. 29.6.2006 - 9 LA 113/04 - NVwZ 2006, 1199; VGH BW, B.v. 3.3.2008 - 8 S 2165/07 - DVBl 2008, 1001).

    Diese zu Kinderspielplätzen entwickelten Grundsätze hinsichtlich der gegenüber sonstigen Lärmimmissionen anzunehmenden Privilegierung von Kinderlärm ("Sozialbonus") hat die Rechtsprechung auch auf die Beurteilung der Zulässigkeit von Kindertageseinrichtungen übertragen, soweit es um die von deren Betrieb hervorgerufenen Lärmimmissionen durch die Kinder geht (vgl. OVG Lüneburg, B.v. 29.6.2006 - 9 LA 113/04 - NVwZ 2006, 1199; OVG Saarland, U.v. 11.9.2008 - 2 C 186/08 - ZfBR 2009, 366; siehe zum Ganzen auch Rojahn, ZfBR 2010, 752).

  • VG Wiesbaden, 22.09.2016 - 6 K 1760/14

    Erfolglose Klage gegen Kindertagesstätte mit angeschlossenem Spielplatz und

    Missbräuchen ist daher grundsätzlich mit polizei- und ordnungsrechtlichen Mitteln zu begegnen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 29. Mai 1989 - 4 B 26.89 -, juris; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 18. Mai 2009 - 10 E 289/09 -, juris; OVG Niedersachsen, Beschluss vom 29. Juni 2006 - 9 LA 113/04 -, NVwZ 2006, 1199).".
  • VGH Bayern, 23.01.2015 - 22 ZB 14.42

    Übergabe eines vollständig abgesetzten Urteils an die Geschäftsstelle am letzten

    Gegen eine dem Anlagenbetreiber nicht mehr zurechenbare, unerlaubte Nutzung öffentlicher Einrichtungen ist mit den Mitteln des Sicherheits- und Polizeirechts einzuschreiten (BVerwG, B.v. 29.5.1989 - 4 B 26.89 - juris Rn. 6; NdsOVG, B.v. 29.6.2006 - 9 LA 113/04 - NVwZ 2006, 1199/1200; OVG NRW, B.v. 18.5.2009 - 10 E 289/09 - juris Rn. 3; HessVGH, U.v. 25.7.2011 - 9 A 125/11 - NVwZ-RR 2012, 21/23).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.02.2018 - 10 A 2559/16

    Sind missbräuchliche Nutzungen eines Spielplatzes dem Betreiber zurechenbar?

    Das Verwaltungsgericht hat ausgehend von den in der Rechtsprechung hierzu entwickelten Grundsätzen, vgl. BVerwG, Beschluss vom 29. Mai 1989 - 4 B 26.89 -, juris, Rn. 3 ff; OVG NRW, Beschlüsse vom 13. März 2013 - 7 A 1404/12 -, juris, Rn. 5, und vom 18. Mai 2009 - 10 E 289/09 -, juris, Rn. 3, Urteil vom 6. März 2006 - 7 A 4591/04 -, juris, Rn. 63, Beschluss vom 5. Januar 2001 - 7 B 6/01 -, juris, Rn. 15, und Urteil vom 8. Juli 1986 - 11 A 1288/85 -, S. 6 des amtlichen Umdrucks; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 6. März 2012 - 10 S 2428/11 -, juris, Rn. 14; Hess. VGH, Beschluss vom 5. Dezember 2013 - 4 B 1860/13 -, juris, Rn. 6, und Urteil vom 25. Juli 2011 - 9 A 125/11 -, juris, Rn. 48 f; Nds. OVG, Beschluss vom 29. Juni 2006 - 9 LA 113/04 -, juris, Rn. 11; OVG Rh.-Pf., Urteil vom 24. Oktober 2012 - 8 A 10301/12 -, juris, Rn. 29, die Zurechenbarkeit missbräuchlicher Nutzungen einer Anlage als Ausnahmefall betrachtet.
  • VG Aachen, 09.05.2012 - 6 K 1937/09

    Rechte eines Grundstückseigentümers im Hinblick auf die von einem angrenzenden

  • VG Koblenz, 10.01.2012 - 7 K 671/11

    Streit um Kinderspielplatz in Diez

  • VG Weimar, 24.02.2010 - 1 E 66/10

    Baurechtliche Nachbarklage

  • VG München, 25.11.2014 - M 8 SN 14.4862

    Klage - und Antragsbefugnis eines Sondereigentümers

  • VG Trier, 23.01.2008 - 5 K 505/07

    Spielplatz Ferschweiler

  • VG München, 22.06.2015 - M 8 K 14.4864

    Wertminderung einer Eigentumswohnung durch geplante Erweiterung eines Heims für

  • VG München, 25.11.2014 - M 8 SN 14.4859

    Wertminderung einer Eigentumswohnung durch geplante Erweiterung eines Heims für

  • VG Aachen, 06.12.2010 - 6 K 2364/09

    Wann ist Spielplatzlärm sozialverträglich?

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.02.2018 - 10 A 2558/16

    Erteilung einer Baugenehmigung für einen Spielplatz i.R.d. Gebots der

  • VG München, 22.06.2015 - M 8 K 14.4863

    Wertminderung einer Eigentumswohnung durch geplante Erweiterung eines Heims für

  • VG Aachen, 07.09.2009 - 6 K 1755/08

    Analoge Anwendung der das Nachbarschaftsverhältnis regelnden §§ 906, 1004 BGB auf

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.02.2018 - 10 A 2621/16
  • VG München, 22.04.2013 - M 8 SN 12.5578

    Nachbareilantrag gegen die Zulassung einer Kindertagesstätte (7-gruppige

  • VG Kassel, 01.04.2009 - 7 K 1147/07

    Nachbarklage gegen Jugendclub Obervorschütz scheitert vor dem Verwaltungsgericht

  • VG München, 27.04.2017 - M 8 SN 17.1581

    Erfolgloser Nachbareilantrag gegen Errichtung einer öffentlichen Grünanlage mit

  • VG Regensburg, 20.10.2015 - RN 6 K 14.1073
  • VG Osnabrück, 29.03.2010 - 2 B 22/09

    Kinderspielplatz im allgemeinen Wohngebiet

  • VG München, 15.01.2008 - M 1 K 07.3958

    Kindergarten; allgemeines Wohngebiet; Zumutbarkeit

  • VG Regensburg, 20.10.2015 - 6 K 14.1073

    Voraussetzungen der Zurechnung einer missbräuchlichen Nutzung gegenüber dem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht