Rechtsprechung
   LG München I, 11.08.2010 - 9 O 21882/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,29056
LG München I, 11.08.2010 - 9 O 21882/09 (https://dejure.org/2010,29056)
LG München I, Entscheidung vom 11.08.2010 - 9 O 21882/09 (https://dejure.org/2010,29056)
LG München I, Entscheidung vom 11. August 2010 - 9 O 21882/09 (https://dejure.org/2010,29056)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,29056) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Entschädigungs- und Richtigstellungsanspruch bei fehlerhafter Presseberichterstattung: Verwendung eines Phantasienamens und Übereinstimmung des Namens mit einer tatsächlich vorhandenen Person

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Phantasienamen: Keine Prüfungspflicht der Redaktion auf Übereinstimmung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Kein Unterlassungsanspruch, wenn bei der Berichterstattung ein Pseudonym verwendet wird und dieses dem richtigen Namen einer anderen Person entspricht

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Presserecht: Zur Nutzung von Phantasienamen

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Spiegel darf bei Berichterstattung ungeprüfte Fantasienamen verwenden

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Prüfungspflicht der Spiegel-Redaktion bei Fantasienamen

Papierfundstellen

  • afp 2011, 501
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht