Rechtsprechung
   LG Köln, 05.12.2007 - 9 S 195/07   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • JurPC

    StGB § 263a, BGB §§ 823 Abs. 2, 249, 254
    Mitverschulden bei Phishing-Attacken

  • aufrecht.de

    Kein Mitverschulden eines Phishing-Opfers

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Schadensersatzanspruch eines Phishing-Opfers gegen den Geldkurier

  • kanzlei.biz

    Kein Mitverschulden eines Phishing-Opfers

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zum Schadensersatzanspruch des Opfers eines Computerbetruges (Phishing) gegen die Mittelsperson, die das abgebuchte Geld an eine unbekannte Person in Russland transferiert hat

  • undrecht.info
  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Zahlung von Schadensersatz wegen ungerechtfertigter Bereicherung infolge eines begangenen Betruges als Straftat; Anspruch des Opfers eines Computerbetruges auf Schadensersatz; Unberechtigte Überweisung von Geld vom Konto durch unbekannte Dritte; Leichtfertiges Handeln hinsichtlich des Geldes aus einem Computerbetrug; Rechtmäßigkeit der Geldtransfers bei der Frage der Leichtfertigkeit der Ausführung einer Auslandsüberweisung; Überweisungsauftrag von einer berechtigten Person

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • webshoprecht.de (Leitsatz und Auszüge)

    Sorgfaltsanforderungen beim Online-Banking

  • heise.de (Pressebericht, 09.01.2008)

    Kein Mitverschulden eines Phishing-Opfers

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Mitverschulden bei Phishing-Angriff

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    StGB § 261 Abs. 2, 5, § 263a; BGB § 823 Abs. 2
    Schadensersatzanspruch eines Phishing-Opfers gegen den Geldkurier

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Kein Mitverschulden bei Online-Phishing

  • it-rechtsinfo.de (Kurzinformation)

    Geldwäsche und Sorgfaltspflicht im Online-Banking

  • wgk.eu (Kurzinformation)

    §§ 676, 823 BGB; § 261 StGB
    Haftung bei Phishing

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Online-Banking: Grundsätze zum Mitverschulden bei "Phishing"-Angriff

  • beck.de (Leitsatz)

    Haftung bei Phishing-Attacken

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Finanzagenten gesucht - Stellenangebot mit bösen Folgen

Besprechungen u.ä. (2)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des LG Köln vom 5.12.2007, Az.: 9 S 195/07 (Haftung bei Phishing-Attacken)" von Prof. Dr. Georg Borges, original erschienen in: MMR 2008, 262 - 265.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2008, 2260
  • ZIP 2008, 260
  • WM 2008, 354
  • MMR 2008, 259
  • MIR 2008, Dok. 028
  • K&R 2008, 118



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Zweibrücken, 28.01.2010 - 4 U 133/08  

    Bereicherungsanspruch einer Bank: Anspruch gegen einen Bankkunden wegen Phishings

    - XI ZR 152/04 - 11. April 2006 - XI ZR 220/05 - bei juris; Borges MMR 2008, 259 m.w.N.).

    Das drängte den Verdacht förmlich auf, dass die sofortige Weiterversendung das Geld dem Zugriff der Berechtigten entziehen sollte (vgl. auch Landgericht Köln Urteil vom 12. Dezember 2007 - 9 S 195/07 - bei juris).

    d) Zumindest die Strafvorschrift des § 261 Abs. 2 StGB ist Schutzgesetz im Sinne von § 823 Abs. 2 BGB (KG Urteil vom 15. Oktober 2009 - 8 U 26/09 - OLG Frankfurt am Main OLGR 2004, 209; Landgericht Köln Urteil vom 5. Dezember 2007 - 9 S 195/07 - vgl. auch Borges MMR 2008, 259).

  • KG, 15.10.2009 - 8 U 26/09  

    Bereicherung bzw. unerlaubte Handlung: Haftung des Geldkuriers beim Phishing

    Dagegen ist § 261 Abs. 2 StGB Schutzgesetz im Sinne von § 823 Abs. 2 BGB (vgl. OLG Frankfurt, Urteil vom 12. Februar 2004 zu 3 U 123/00, OLGR 2004, 209, 211; OLG Koblenz, Beschluss vom 28. August 2009 zu 1 U 635/09; OLG Schleswig, Urteil vom 6. Juli 2007 zu 14 U 145/06, OLGR 2007, 800; LG Ellwangen, Urteil vom 30. März 2007 zu 1 S 184/06, juris; LG Köln, Urteil vom 5. Dezember 2007 zu 9 S 195/07, juris; Sprau in Palandt, BGB, 68. Aufl. 2009, § 823 Rn. 69; Schaub in Prütting/Wegen/Weinreich, BGB, 4. Aufl. 2009, § 823 Rn. 228; Spindler in Bamberger/Roth, Beck'scher Online-Kommentar zum BGB, Stand 01.10.2007, Edition 14, § 823 Rn. 176; Spickhoff in Soergel, BGB, 13. Aufl. 2005, § 823 Rn. 237; so offenbar auch BGH, Urteil vom 6. Mai 2008 zu XI ZR 56/07, NJW 2008, 2245, 2249).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht