Rechtsprechung
   LAG München, 05.04.2006 - 9 Sa 1068/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,15262
LAG München, 05.04.2006 - 9 Sa 1068/05 (https://dejure.org/2006,15262)
LAG München, Entscheidung vom 05.04.2006 - 9 Sa 1068/05 (https://dejure.org/2006,15262)
LAG München, Entscheidung vom 05. April 2006 - 9 Sa 1068/05 (https://dejure.org/2006,15262)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,15262) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    TVG § 3 § 4
    Vorrang des Haustarifvertrages vor Verbandstarifvertrag nur bis zu dessen Ablauf - Reichweite arbeitsvertraglicher Verweisungsklausel bei Wechsel des Tarifvertrages

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verhältnis eines Haustarifvertrages zu einem konkurrierenden Verbandstarifvertrag; Geltungsbereich eines Vorrangs des Haustarifvertrages vor dem Verbandstarifvertrag; Geltungsbereich einer Bezugnahmeklausel auf einen Tarifvertrag zugunsten eines Arbeitnehmers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BAG, 04.07.2007 - 4 AZR 439/06

    Ablösung eines nachwirkenden HausTV

    Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts München vom 5. April 2006 - 9 Sa 1068/05 - wird zurückgewiesen.
  • LAG Schleswig-Holstein, 06.02.2007 - 5 Sa 328/06

    Tarifkonkurrenz zwischen Firmentarifvertrag und Verbandstarifvertrag

    Die durch einen Haustarifvertrag verdrängten Regelungen eines vollwirksamen Verbandstarifvertrags leben nach Fristablauf bzw. Kündigung des Haustarifvertrages wieder auf und entfalten so wieder ihre volle Normwirkung (LAG München, Urt. v. 05.04.2006 - 9 Sa 1068/05 -).

    Die durch einen Haustarifvertrag verdrängten Regelungen eines vollwirksamen Verbandstarifvertrags leben wieder auf und entfalten so wieder ihre volle Normwirkung (LAG München, Urt. v. 05.04.2006 - 9 Sa 1068/05 -, zit. n. Juris).

    Der Verbandstarifvertrag erfasst sodann die bisher von dem spezielleren Haustarifvertrag beherrschten Arbeitsverhältnisse so, dass eine Nachwirkung des gekündigten spezielleren Haustarifvertrags ausscheidet (BAG, Urt. v. 19.01.1962 - 1 AZR 147/61 -, AP Nr. 11 zu § 5 TVG; LAG München, Urt. v. 05.04.2006 - 9 Sa 1068/05 -, a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht