Rechtsprechung
   LAG Rheinland-Pfalz, 05.10.2005 - 9 Sa 199/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,11368
LAG Rheinland-Pfalz, 05.10.2005 - 9 Sa 199/05 (https://dejure.org/2005,11368)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 05.10.2005 - 9 Sa 199/05 (https://dejure.org/2005,11368)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 05. Januar 2005 - 9 Sa 199/05 (https://dejure.org/2005,11368)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,11368) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 847 BGB, § 847 Abs 1 BGB
    Schmerzensgeld und Mobbing

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts eines Arbeitnehmers durch Mobbingverhalten von Vorgesetzten oder Arbeitskollegen ; Voraussetzungen für die Zulassung einer Berufung; Anforderungen an die Darlegung von Zulassungsgründen

  • Judicialis

    ArbGG §§ 64 ff.; ; ArbGG § 69 Abs. 2; ; BGB § 847 Abs. 1; ; ZPO § 447; ; ZPO § 448; ; ZPO §§ 512 ff.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 276 § 280 Abs. 1 § 847 Abs. 1
    Unbegründete Schmerzensgeldklage bei Mobbing - Darlegungslast des Klägers - ausreichende Beweisantritte zur Untermauerung systematischen Vorgehens

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Rheinland-Pfalz, 11.01.2008 - 9 Sa 489/07

    Außerordentliche Kündigung - leitender Angestellter - Betriebsratsanhörung -

    Arbeitsrechtlich erfasst der Begriff des Mobbing fortgesetzte aufeinander aufbauende oder in einander übergreifende, der Anfeindung, Schikane oder Diskriminierung dienende Verhaltensweisen, die nach Art und Ablauf im Regelfall einer übergeordneten, von der Rechtsordnung nicht gedeckten Zielsetzung förderlich sind und jedenfalls in ihrer Gesamtheit das allgemeine Persönlichkeitsrecht oder andere ebenso geschützte Rechte, wie die Ehre oder die Gesundheit des Betroffenen verletzen (LAG Rheinland-Pfalz, 23.05.2007 - 7 Sa 982/06 - 05.01.2005, 9 Sa 199/05).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht