Rechtsprechung
   VGH Hessen, 14.03.2006 - 9 TG 512/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,3324
VGH Hessen, 14.03.2006 - 9 TG 512/06 (https://dejure.org/2006,3324)
VGH Hessen, Entscheidung vom 14.03.2006 - 9 TG 512/06 (https://dejure.org/2006,3324)
VGH Hessen, Entscheidung vom 14. März 2006 - 9 TG 512/06 (https://dejure.org/2006,3324)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,3324) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Judicialis

    Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis

  • Wolters Kluwer

    Kriterien für die Berechnung des zur Sicherung des Lebensunterhalts eines erwerbsfähigen Ausländers notwendigen Bedarfs i. S. der §§ 5 Abs. 1 Nr. 1, 2 Abs. 3 (Aufenthaltsgesetz)AufenthG; Voraussetzung der Erfüllung der Passpflicht für die Erteilung eines ...

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    VwGO § 146 Abs. 4 S. 6; AufenthG § 5 Abs. 1 Nr. 1; AufenthG § 2 Abs. 3 S. 1; SGB II § 11 Abs. 2 S. 2; SGB II § 11 Abs. 2 S. 1 Nr. 6; SGB II § 30; VwGO § 80 Abs. 5
    Beschwerde, Prüfungsumfang, Aufenthaltserlaubnis, allgemeine Erteilungsvoraussetzungen, Lebensunterhalt, Einkommen, Anrechnung, Freibetrag, vorläufiger Rechtsschutz (Eilverfahren)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 56, 249 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BVerwG, 26.08.2008 - 1 C 32.07

    Visum; Kindernachzug; Familienzusammenführung; Altersgrenze; maßgeblicher

    Der Gefahr, dass die deutschen Sozialsysteme durch eine Nachzugsgenehmigung in derartigen Fällen belastet würden, könne dadurch begegnet werden, dass der Ausländer nach § 55 Abs. 2 Nr. 6 AufenthG ausgewiesen oder die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis wegen Vorliegens eines Ausweisungsgrundes nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG abgelehnt werden könne, wenn er nach seiner Einreise tatsächlich ergänzende Sozialhilfeleistungen in Anspruch nehme (vgl. VG Berlin, Urteil vom 23. September 2005 - 25 A 329/02 - InfAuslR 2006, 21; VGH Kassel, Beschluss vom 14. März 2006 - 9 TG 512/06 - AuAS 2006, 146 - allerdings nur bezüglich des Erwerbstätigenfreibetrags; VG Lüneburg, Urteil vom 18. Januar 2007 - 6 A 353/05 - InfAuslR 2007, 241 -, im Ergebnis ebenso OVG Lüneburg, Urteil vom 29. November 2006 - 11 LB 127/06 - juris; VG Berlin, Urteil vom 1. Dezember 2005 - 29 V 20.05 - juris; Funke-Kaiser, in: GK-Aufenthaltsgesetz II, Stand: Januar 2008, § 2 Rn. 46; im Ergebnis ebenso Hailbronner, Ausländerrecht, Stand: April 2008, § 2 AufenthG Rn. 25 ff.; vgl. zum Meinungsstand auch den Siebten Bericht über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland, BTDrucks 16/7600 S. 108 f.).
  • BVerfG, 11.05.2007 - 2 BvR 2483/06

    Verletzung des Diskriminierungsverbots des Art 6 Abs 1 GG durch Verweigerung des

    (1) Stellt man sich auf den in den angegriffenen Entscheidungen vertretenen Standpunkt, wonach sich die Sicherung des Lebensunterhalts auf die Bedarfsgemeinschaft erstreckt (so auch HessVGH, Beschluss vom 14. März 2006 - 9 TG 512/06 -, ZAR 2006, S. 145 - VG Stuttgart, Urteil vom 23. Januar 2006 - 4 K 3852/05 -, juris; Zeitler, HTK-AuslR / § 2 AufenthG / zu Abs. 3 - Lebensunterhalt 03/2007 Nr. 2), so kann die Behörde gemäß § 30 Abs. 3 AufenthG von dem Vorliegen dieser Regelvoraussetzung absehen.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 25.04.2007 - 12 B 16.07

    Sicherung des Lebensunterhalts bei Nachzug eines Kindes zu seiner in Deutschland

    aa) Dies gilt auch für den Erwerbstätigenfreibetrag nach § 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 6 in Verbindung mit § 30 SGB II (in der Fassung vom 14. August 2005 ; vgl. VG Berlin, Urteil vom 28. März 2006 - VG 4 V 56.05 -, juris; Urteil vom 1. Juni 2006 - VG 2 V 5.06 -, juris; a.A.: Funke-Kaiser in: GK-AufenthG, Stand: Februar 2007, § 2 Rn. 43.2, 46; Hessischer VGH, Beschluss vom 14. März 2006 - 9 TG 512/06 -, juris; OVG Lüneburg, Beschluss vom 29. November 2006 -11 LB 127/06 -, juris; VG Lüneburg, Urteil vom 18. Januar 2007 - 6 A 353/05 -, juris; VG Berlin, Urteil vom 23. September 2005 - VG 25 A 329.02 -, juris; vermittelnd: VG Berlin, Gerichtsbescheid vom 27. Januar 2007 - VG 37 V 12.03 - offen gelassen vom OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 18. August 2005, a.a.O.).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 27.08.2009 - 11 B 1.09

    Ausländerrecht-Aufenthaltserlaubnis zum Ehegattennachzug

    Das Bundesverfassungsgericht hat die auch hier strittige Frage als nicht eindeutig geklärt bezeichnet und auf gegenläufige Zitate verwiesen (einerseits HessVGH, Beschluss vom 14. März 2006 - 9 TG 512/06 -, ZAR 2006, S. 145, 146; VG Stuttgart, Urteil vom 23. Januar 2006 - 4 K 3852/05 -, juris; Zeitler, HTK-AuslR / § 2 AufenthG / zu Abs. 3 - Lebensunterhalt 03/2007 Nr. 2, andererseits Funke-Kaiser, in Gemeinschaftskommentar zum AufenthG, Stand: Mai 2006, § 2 Rn. 43.3, vgl. jetzt auch Rn. 43.5, 50 Stand Januar 2008; Renner, AuslR, 8. Aufl. 2005, § 2 AufenthG Rn. 17; Hailbronner, AuslR, Stand: Januar 2005, § 2 AufenthG Rn. 23, entgegen Rn. 37 ff Stand April 2008, vgl. auch VG Hamburg, Beschluss vom 3. Dezember 2007 - 10 E 3674/07 -, in Juris m. w. N.).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 04.02.2008 - 11 B 4.07

    Visum und Aufenthaltserlaubnis zur Familienzusammenführung; Erfordernis der

    Wird für die Sicherung des Lebensunterhalts auf eine Gesamtbetrachtung der Bedarfsgemeinschaft der Familienangehörigen abgestellt (so HessVGH, Beschluss vom 14. März 2006 - 9 TG 512/06 -, ZAR 2006, S. 145, 146 - Beschluss vom 22. September 2004 - 2 N 41.04 -, in Juris; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 25. April 2007 - 12 B 16.07 -, InfAuslR 2007, 340 f.; Funke-Kaiser, GK-AufenthG, § 2 Rn 43.5; Jakober in Jakober/Welte, AktAR, Rn. 74 zu § 2), so ergibt sich Folgendes:.

    Dabei kommt es auf die von der Klägerin angesprochenen, umstrittenen Frage des Abzugs sämtlicher in § 11 Abs. 2 SGB II genannten Posten von den Einnahmen nicht an (für den Abzug OVG Bln.-Bbg, Urteil vom 25. April 2007 - 12 B 16.07 -, vgl. auch Beschluss vom 17. September 2007 - 12 S 105.07 - a. A. VGH Kassel, Beschluss vom 14. März 2006 - 9 TG 512/06 -, ZAR 2006, 145).

  • VG Hannover, 28.01.2016 - 10 B 119/16

    Versagung einer Aufenthaltserlaubnis wegen Nichtbestreitens des Lebensunterhalts;

    Die Kammer hat dies bereits hinsichtlich eines Einbürgerungsanspruchs entschieden (Urteil vom 26. Juni 2014 - 10 A 5640/12 -, juris) und sich dabei an der Rechtsprechung zu Ansprüchen auf Erteilung von Aufenthaltstiteln orientiert (VG Berlin, Urteil vom 26.06.2012 - 5 K 258.10 V -, BeckRS 2012, 53659; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 25.10.2011 - OVG 11 B 3.10 -, BeckRS 2011, 56632; Hess VGH, Beschl. v. 14.03.2006 - 9 TG 512/06 -, juris; vgl. auch VGH München, Beschluss vom 08.02.2011 - 10 C 11.44 -, BeckRS 2011, 32827; OVG Lüneburg, Beschluss vom 02.02.2011 - 11 ME 441/10 -, BeckRS 2011, 46690).

    Diese Privilegierung des Arbeitseinkommens nach dem SGB II würde statt der intendierten Besserstellung für den Einbürgerungsbewerber faktisch nachteilige Wirkungen entfalten, obwohl es sich lediglich um fiktive Absetzbeträge handelt, die das Einkommen des Einbürgerungsbewerbers tatsächlich nicht vermindern (so auch zur Berücksichtigung der Absetzbeträge nach § 11 b Abs. 3 SGB II bei der Entscheidung über einen Aufenthaltstitel: Hess VGH, Beschl. v. 14.03.2006 - 9 TG 512/06 -, juris; VG Berlin, Urt. v. 23.09.2005 - 25 A 329.02 - juris).

  • OVG Niedersachsen, 29.11.2006 - 11 LB 127/06

    Aufenthaltserlaubnis nach § 30 Abs 1 Nr 3 AufenthG (juris: AufenthG 2004) -

    Die Regelung des § 5 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 2 Abs. 3 AufenthG dient dem Zweck, die öffentlichen Haushalte davor zu bewahren, den Lebensunterhalt von Ausländern mit öffentlichen Mitteln sichern zu müssen (vgl. Senatsbeschl. v. 22.12.2.005 - 11 ME 373/05 -, veröffentl. in juris; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 28.2.2006 - OVG 11 S 13.06 -, InfAuslR 2006, 277; Hess. VGH, Beschl. v. 14.3.2006 - 9 TG 512/65 -, ZAR 2006, 145; Renner, a.a.O., § 2 AufenthG Rdnr. 14 u. § 5 AufenthG Rdnr. 13).
  • OVG Thüringen, 28.07.2011 - 1 EO 1108/10

    ; Abscheideanlage; Abwasser; Anschluss- und Benutzungszwang; Begründungsmangel;

    Selbst wenn es dem Beschwerdeführer gelingt, die tragenden Gründe einer zu seinem Nachteil ergangenen erstinstanzlichen Entscheidung erfolgreich in Zweifel zu ziehen, ist das Beschwerdegericht jedoch nicht gehindert und - soweit der Fall dazu Anlass bietet - sogar gehalten zu prüfen, ob sich die angegriffene Entscheidung zwar nicht mit der Begründung des Verwaltungsgerichts, wohl aber aus anderen Gründen als im Ergebnis richtig erweist (vgl. hierzu ThürOVG, Beschluss vom 11.02.2003 - 3 EO 387/02 -; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 25.11.2004 - 8 S 1870/04 - HessVGH, Beschluss vom 14.03.2006 - 9 TG 512/06 - OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25.01.2008 - 2 M 43/07 -).
  • VG Frankfurt/Main, 06.12.2007 - 1 E 3804/06

    Niederlassungserlaubnis und Sicherung des Lebensunterhalts sowie Ausnahme von

    Nach der Legaldefinition des § 2 Abs. 3 AufenthG ist der Lebensunterhalt eines Ausländers gesichert, wenn er ihn einschließlich ausreichenden Krankenversicherungsschutzes ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel bestreiten kann.Im Hinblick auf die Berechnung des zur Sicherung des Lebensunterhaltes eines Ausländers notwendigen Bedarfs orientiert sich das Gericht in ständiger Rechtsprechung regelmäßig an den Bestimmungen des Sozialgesetzbuches 2. Buch - Grundsicherung für Arbeitssuchende vom 24.12.2003 (BGBl. I Seite 2954, zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.04.2007 (BGBl. I Seite 554) - SGB II (vgl. auch Hess. VGH, Beschluss vom 14.03.2006 Az.: 6 TG 512/06 ZAR 2006 Seite 145).

    Das Gericht folgt insoweit der Auffassung des Hess. VGH in seinem Beschluss vom 14.03.2006 (Az.: 6 TG 512/06), ZAR 2006 Seite 145.

  • VG Hamburg, 03.12.2007 - 10 E 3674/07

    Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Familienzusammenführung und Sicherung des

    Ob der Lebensunterhalt der Antragstellerin als gesichert nach § 5 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 2 Abs. 3 AufenthG angesehen werden kann, dürfte dabei davon abhängen, ob zulasten der Antragstellerin eine Einkommens- und Bedarfsgemeinschaft mit dem nach § 1360 BGB unterhaltsberechtigten Ehemann und dem nach § 1601 BGB unterhaltsberechtigten Sohn gebildet werden darf (für eine Einzelbetrachtung des Unterhalts des jeweiligen Ausländers: Renner, Ausländerrecht, 8. Aufl., 2005, § 2 AufenthG Rn 17; für eine Gesamtbetrachtung des Unterhalts auch der unterhaltsberechtigten Familienangehörigen: VGH Kassel, Beschluss vom 14.03.2006 - 9 TG 512/06 -, ZAR 2006; Beschluss vom 22.09.2004 - 2 N 41.04 -, zit. n. juris; VG München, Beschluss vom 04.09.2007 - M 10 S 07.2852, zit. n. juris, Rn 14; VG Dresden, Beschluss vom 01.08.2007 - 3 K 1359/07 -, zit. n. juris, Rn 16; Funke-Kaiser, Gemeinschaftskommentar Aufenthaltsgesetz, Mai 2006, § 2 Rn 43.5; Hailbronner, Ausländerrecht, Januar 2005, § 2 AufenthG Rn 24).

    Dies gilt nicht für den darüber hinausgehenden Freibetrag für Erwerbstätige nach § 11 Abs. 2 S. 1 Nr. 6 i.V.m. § 30 SGB II (gegen einen Abzug VGH Kassel, Beschluss vom 14.03.2006 - 9 TG 512/06 -, ZAR 2006, 145; Funke-Kaiser, Gemeinschaftskommentar zum Aufenthaltsgesetz, § 2 Rn 46, Mai 2006; abweichend OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 25.04.2007 - 12 B 16.07 -, InfAuslR 2007, 340).

  • VGH Hessen, 18.09.2007 - 8 TG 2841/06

    Kein allgemeinpolitisches Mandat des AStA - generelles Verbot im Wege der

  • OVG Berlin-Brandenburg, 25.04.2007 - 12 B 19.06

    Berechnung des Unterhaltsbedarfs einer Ausländer-Familie bei Nachzug eines

  • VG Lüneburg, 18.01.2007 - 6 A 353/05

    Erteilung einer Niederlassungserlaubnis; Höhe des Erwerbseinkommens

  • VGH Hessen, 12.12.2006 - 3 TG 2484/06

    Niederlassungserlaubnis; Lebensunterhalt eines Ausländers und

  • VG Berlin, 01.06.2006 - 2 V 5.06

    D (A), Kindernachzug, Familienzusammenführung, Aufenthaltserlaubnis, Visum,

  • VG Aachen, 11.02.2009 - 8 K 1125/06

    Fortgeltung einer befristeten Aufenthaltsbefugnis nach dem Inkrafttreten des

  • VG Hannover, 26.06.2014 - 10 A 5640/12

    Einbürgerung - Ermittlung wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit - keine Absetzung

  • VG Berlin, 27.04.2010 - 21 K 148.09

    Sicherung des Lebensunterhalts als eine Voraussetzung für Niederlassungserlaubnis

  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.01.2009 - 11 N 92.08
  • VG München, 04.09.2007 - M 10 S 07.2852

    D (A), Familienzusammenführung, Ehegattennachzug, Sprachkenntnisse, Verlängerung,

  • VG Düsseldorf, 16.08.2010 - 24 K 2227/10

    Niederlassungserlaubnis, Sicherung des Lebensunterhalts, Bedarfsgemeinschaft,

  • VG Düsseldorf, 22.04.2009 - 7 L 1933/08

    Bedarf Lebensunterhalt Bedarfsgemeinschaft

  • VG Frankfurt/Main, 06.09.2007 - 7 E 2641/06

    Berechnung des notwendigen Bedarfs bei Ausländern zwecks Erteilung einer

  • OVG Schleswig-Holstein, 14.01.2008 - 4 MB 95/07

    D (A), Erledigung der Hauptsache, Kosten, Kostenentscheidung, allgemeine

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht