Weitere Entscheidung unten: LAG Hessen, 17.01.2000

Rechtsprechung
   LAG Rheinland-Pfalz, 04.05.2000 - 9 Ta 32/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,10278
LAG Rheinland-Pfalz, 04.05.2000 - 9 Ta 32/00 (https://dejure.org/2000,10278)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 04.05.2000 - 9 Ta 32/00 (https://dejure.org/2000,10278)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 04. Mai 2000 - 9 Ta 32/00 (https://dejure.org/2000,10278)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,10278) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Vergütung des beigeordneten Rechtsanwalts bei Mitvergleich nicht anhängiger Ansprüche

Papierfundstellen

  • AnwBl 2000, 697
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • LAG Hessen, 23.05.2008 - 8 Ta 193/08

    Aussetzung eines Verfahrens wegen Vorgreiflichkeit - Anhängigkeit bei einem

    Entgegen der Auffassung der Klägerin kommt es nicht darauf an, ob der vorgreifliche Rechtsstreit bei einem anderen Gericht oder einem anderen Spruchkörper anhängig ist (so schon Hess. LAG vom 17. Januar 2000 - 9 Ta 32/00 - AnwBl 2000, 697).
  • LAG Baden-Württemberg, 26.07.2001 - 4 Ta 33/01

    Gebührenfestsetzung - Erstreckung der Bewilligung von Prozesskostenhilfe auf

    Auch auf die vom Beschwerdeführer angezogene Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz vom 04. Mai 2000 (9 Ta 32/00 - AnwBl 2000, 692) wird Bezug genommen.
  • LAG Rheinland-Pfalz, 01.10.2004 - 5 Ta 196/04

    Zum Vergütungsanspruch des beigeordneten Rechtsanwalts

    Für den vorliegenden Fall ist der Begriff der "Anhängigkeit" eines PKH-Verfahrens so zu verstehen, wie er in den Beschlüssen des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz vom 17.06.2002 - 3 Ta 433/02 -, vom 16.03.2001 - 4 Ta 300/01 -, vom 04.05.2000 - 9 Ta 32/00 - und vom 24.05.2000 - 2 Ta 566/00 - sowie des Hesseischen LAG vom 10.03.1999 - 9 Ta 52/99 - definiert worden ist.
  • ArbG Koblenz, 26.10.2007 - 7 Ca 632/07

    Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung durch den Arbeitgeber

    Nach anderer Auffassung genügte für die Anhängigkeit eines Prozesskostenhilfeverfahrens allein die Tatsache, dass ein Antrag gemäß § 114 ZPO gestellt wird, wozu der Antrag ausreichen soll, für den Abschluss eines Vergleiches Prozesskostenhilfe zu gewähren (OLG Nürnberg JURBüro 1996, 25; OLG Saarbrücken MDR 1996, 1193, OLG Koblenz JURBüro 1997, 306; LAG Rheinland-Pfalz, 4.5.2000 - 9 Ta 32/00 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   LAG Hessen, 17.01.2000 - 9 Ta 32/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,25334
LAG Hessen, 17.01.2000 - 9 Ta 32/00 (https://dejure.org/2000,25334)
LAG Hessen, Entscheidung vom 17.01.2000 - 9 Ta 32/00 (https://dejure.org/2000,25334)
LAG Hessen, Entscheidung vom 17. Januar 2000 - 9 Ta 32/00 (https://dejure.org/2000,25334)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,25334) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht