Rechtsprechung
   OLG Köln, 27.02.1996 - 9 U 114/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,7746
OLG Köln, 27.02.1996 - 9 U 114/95 (https://dejure.org/1996,7746)
OLG Köln, Entscheidung vom 27.02.1996 - 9 U 114/95 (https://dejure.org/1996,7746)
OLG Köln, Entscheidung vom 27. Februar 1996 - 9 U 114/95 (https://dejure.org/1996,7746)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,7746) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Versicherungsrechtlicher Abwehranspruch für wegen Beschädigung eines Flugzeugs zu erbringender Schadenersatzleistungen; Errechnung der Haftungshöchstgrenze für durch Luftfrachttransportgut verursachte Teilbeschädigungen eines Flugzeugs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 11.10.2018 - I ZR 18/18

    Frachtführerhaftung im internationalen Straßengüterverkehr: Berechnung der

    (2) Die im Schrifttum im Anschluss an die noch zu § 35 Abs. 4 KVO ergangene Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln (Urteil vom 27. Februar 1996 - 9 U 114/95, TranspR 1996, 287) zu § 431 HGB vertretene Gegenauffassung bezieht demgegenüber eine Verpackung dann nicht in die Berechnung des Rohgewichts des beschädigten Gutes ein, wenn diese Verpackung unbeschädigt geblieben ist (vgl. MünchKomm.HGB/Herber aaO § 431 Rn. 10; Schaffert in Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn aaO § 431 Rn. 4; Oetker/Paschke aaO § 431 Rn. 7 im Hinblick auf vom Absender für den Transport verwendete Container).
  • OLG Dresden, 10.01.2018 - 13 U 1158/17

    Zur Ermittlung des Haftungsumfangs bei Transportgutschaden mit unbeschädigten

    bb) Das OLG Köln hat dagegen in einem Urteil vom 27.02.1996 zu § 35 Abs. 4 KVO (TranspR 1996, 287) mit einer stark einzelfallbezogenen Begründung einen unbeschädigt gebliebenen Container auch unter der Prämisse, dass es sich um eine Verpackung handle, nicht in die Berechnung des Rohgewichts des beschädigten Gutes einbezogen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht