Rechtsprechung
   OLG Hamm, 31.01.2012 - I-9 U 143/11, 9 U 143/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,1728
OLG Hamm, 31.01.2012 - I-9 U 143/11, 9 U 143/11 (https://dejure.org/2012,1728)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31.01.2012 - I-9 U 143/11, 9 U 143/11 (https://dejure.org/2012,1728)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31. Januar 2012 - I-9 U 143/11, 9 U 143/11 (https://dejure.org/2012,1728)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,1728) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • verkehrslexikon.de

    Die Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht erfordert die Kenntlichmachung von Hindernissen in der Weise, dass diese auch unter widrigen Witterungsbedingungen erkennbar sind (hier: geschlossene hohe Schneedecke).

  • ra-skwar.de

    Verkehrssicherungspflicht - Umfang

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Verletzung der Verkehrssicherungspflicht wegen unter Schneedecke nicht erkennbarem Baumstumpf auf Parkplatz

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verkehrssicherungspflicht - Kenntlichmachung von Hindernissen

  • rabüro.de

    Verkehrssicherungspflicht muss auch bei geschlossener Schneedecke hinreichend sein

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Schneeverdeckter Baumstumpf auf einem Parkplatz

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Haftung für unsichtbare Hindernisse im Schnee

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Land haftet für Autoschaden wegen übersehenen Baumstumpf auf Parkplatz - Autofahrerin trägt aber erhebliches Mitverschulden an Unfall

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2012, 761
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • LG Köln, 16.06.2014 - 26 O 465/13

    Rückzahlungsanspruch von verzinslichen Beiträgen einer fondsgebundenen

    Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird ist gleichfalls unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 15.07.2013 - 26 O 252/12
    Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird ist unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 19.03.2014 - 26 O 64/13

    Anspruch eines Versicherungsnehmers auf verzinsliche Rückzahlung der auf die

    - Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird ist gleichfalls unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • OLG Braunschweig, 27.02.2019 - 9 U 48/18

    Verkehrssicherungspflicht des Eigentümers eines Feldweges und Pflichten eines

    Der Entscheidung des OLG Hamm - 9 U 143/11 - lag ein Sachverhalt zugrunde, bei dem auf einem Parkplatz ein Fahrzeug auf einen Baumstumpf auffuhr, der nicht unter einer einheitlich glatten Schneedecke vollständig verborgen war, sondern - seinerseits ebenfalls von Schnee bedeckt - herausragte.
  • LG Köln, 19.08.2013 - 26 O 212/12

    Anspruch auf verzinsliche Rückzahlung der auf eine abgeschlossene fondsgebundene

    Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird, ist unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 27.07.2015 - 26 O 471/14

    Anspruch auf Rückzahlung der in eine fondsgebundene Lebensversicherung

    - Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird ist gleichfalls unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 15.07.2013 - 26 O 36/11

    Rückzahlung von Beträgen einer abgeschlossenen fondsgebundenen Lebensversicherung

    Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird, ist unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 16.06.2014 - 26 O 513/13

    Rückzahlungsanspruch von Prämien der Lebensversicherungen hinsichtlich

    Selbst wenn ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt würde, wäre dies gleichfalls unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 09.09.2013 - 26 O 485/12

    Anspruch auf verzinsliche Rückzahlung der im Rahmen einer Rentenversicherung

    - Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird, ist unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 27.03.2013 - 26 O 374/12

    Anspruch eines Versicherungsnehmers auf verzinsliche Rückzahlung der auf eine

    - Dass ein Adressat des Widerspruchs nicht in der Belehrung genannt wird ist gleichfalls unschädlich (vgl. OLG Köln, Urteil vom 12.10.2012, 20 U 141/12; OLG Hamburg, Beschluss vom 5.10.2011, 9 U 143/11).
  • LG Köln, 04.03.2013 - 26 O 301/12

    Wirksamkeit der Erklärung eines Widerrufs bei einer zuvor ausgesprochenen

  • LG Köln, 26.09.2012 - 26 O 147/12

    Voraussetzungen für die Wirksamkeit eines rückwirkend ausgesprochenen Widerrufs

  • LG Köln, 13.02.2013 - 26 S 8/12

    Rückzahlungsanspruch eines Versicherungsnehmers gegenüber der Versicherung bzgl.

  • LG Köln, 23.05.2012 - 26 O 105/11

    Widerruf nach einer bereits zuvor ausgesprochenen Kündigung

  • LG Köln, 24.04.2013 - 26 O 415/12

    Voraussetzungen für die Wirksamkeit eines rückwirkend ausgesprochenen Widerrufs

  • LG Köln, 10.04.2013 - 26 O 314/12

    Verzinsliche Rückzahlung auf eine abgeschlossene fondsgebundene

  • LG Köln, 11.06.2012 - 26 O 48/11

    Voraussetzungen für einen wirksamen Widerruf eines

  • LG Köln, 23.05.2012 - 26 O 101/11

    Rückzahlung von Beiträgen bei Kündigung des abgeschlossenen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht