Rechtsprechung
   KG, 04.12.2007 - 9 U 21/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,4621
KG, 04.12.2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,4621)
KG, Entscheidung vom 04.12.2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,4621)
KG, Entscheidung vom 04. Dezember 2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,4621)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,4621) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 23 Abs 2 KunstUrhG
    Kunsturheberrecht: Einfluss beeinträchtigender und belästigender Umstände bei der Fertigung von Fotos eines Prominenten auf die Zulässigkeit der Verbreitung der Fotos

  • Telemedicus

    Zur Rechtswidrigkeit der Herstellung eines Fotos - Prominenter Gefängnisinsasse

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit der Verbreitung eines Fotos eines prominenten Strafgefangenen; Herstellen eines Fotos als rechtswidrige Persönlichkeitsrechtsverletzung; Veröffentlichung eines Bildnisses aus dem Bereich der Zeitgeschichte; Strafverfahren gegen einen Prominenten als ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KUG § 23 Abs. 2
    Beurteilung der Rechtswidrigkeit der Verbreitung eines Fotos

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 2008, 199
  • afp 2008, 309
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 24.06.2008 - VI ZR 156/06

    Bildberichterstattung über abgewählte Ministerpräsidentin

    Dabei ist allerdings, soweit es, wie im vorliegenden Fall, um Pressefotos geht, in Betracht zu ziehen, dass im Interesse der Pressefreiheit, die nur bei möglichst umfassender Informationsbeschaffung gewährleistet ist, die Art und Weise der Beschaffung von Fotos nur ausnahmsweise als rechtswidrig angesehen werden kann (vgl. KG, AfP 2008, 199, 201 f. m.w.N.; Wenzel/von Strobl-Albeg, aaO, Kap. 7 Rn. 25).
  • OLG Brandenburg, 21.05.2012 - 1 U 26/11

    Persönlichkeitsrecht: Persönlichkeitsrechtsverletzende Filmberichterstattung

    Im Hinblick auf die Pressefreiheit ist hierbei in besonderem Maße das Erfordernis der Informationsbeschaffung zur Befriedigung des Berichterstattungsinteresses der Öffentlichkeit zu beachten, wobei sich im Zeitpunkt der Aufnahme eines Bildnisses die Frage nach der Zulässigkeit der Verbreitung unter Umständen noch nicht abschließend beantworten lässt, weshalb bei der Abwägung nicht allein hierauf abgestellt werden kann (vgl. KG, Urt. v. 4. Dezember 2007, Az. 9 U 21/07, zitiert nach juris Rdnr. 46; OLG Frankfurt, Urt. v. 25. August 1994, Az. 6 U 296/93, zitiert nach juris Rdnr. 21; OLG Hamburg, AfP 1992, 279, 280).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 25.07.2007 - 9 U 21/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,23900
OLG Stuttgart, 25.07.2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,23900)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 25.07.2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,23900)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 25. Juli 2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,23900)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,23900) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Kreditsicherung: Verpflichtung einer Bank zum Sicherheitenaustausch im Rahmen eines Realkredits; Selbstbindung durch vorherigen Pfandtausch

  • Justiz Baden-Württemberg

    Kreditsicherung: Verpflichtung einer Bank zum Sicherheitenaustausch im Rahmen eines Realkredits; Selbstbindung durch vorherigen Pfandtausch

  • Wolters Kluwer

    Verpflichtung einer Bank zum Sicherheitenaustausch i.R.e. Realkredits; Selbstbindung durch vorherigen Pfandtausch i.R.d. Kreditsicherung

  • rechtsportal.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 18.04.2007 - 9 U 21/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,38955
OLG Celle, 18.04.2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,38955)
OLG Celle, Entscheidung vom 18.04.2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,38955)
OLG Celle, Entscheidung vom 18. April 2007 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2007,38955)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,38955) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 19.02.2010 - 22 U 163/07
    So hat der Bundesgerichtshof ausdrücklich entschieden, dass § 538 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 i.V.m. Satz 3 ZPO (n.F.) nach einem unzulässigen Teilurteil die Zurückverweisung der Sache auch ohne Antrag der Parteien zwar erlaubt, sie umgekehrt aber auch nicht vorschreibt (s. BGH NZG 2008, 912 f. = NJW 2009, 230 f.; s. auch OLG Celle, Urteile vom 18.04.2008 - 9 U 21/07 und vom 26.11.2008 - 14 U 45/08); nach den weiteren Ausführungen des Bundesgerichtshofs ist das Berufungsgericht vielmehr auch ohne Antrag und sogar ohne Einverständnis der Parteien befugt, den noch in erster Instanz befindlichen Teil an sich zu ziehen (BGH a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 01.04.2009 - 9 U 21/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,43422
OLG Celle, 01.04.2009 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2009,43422)
OLG Celle, Entscheidung vom 01.04.2009 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2009,43422)
OLG Celle, Entscheidung vom 01. April 2009 - 9 U 21/07 (https://dejure.org/2009,43422)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,43422) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht