Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 28.05.2019 - 9 U 77/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,15601
OLG Düsseldorf, 28.05.2019 - 9 U 77/18 (https://dejure.org/2019,15601)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 28.05.2019 - 9 U 77/18 (https://dejure.org/2019,15601)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 28. Mai 2019 - 9 U 77/18 (https://dejure.org/2019,15601)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,15601) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung beim Abschluss eines Verbraucherdarlehensvertrages

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • diesel-widerruf.de (Kurzinformation)

    Widerrufsinformationen der RCI Bank (Renault, Dacia, Nissan) und vieler anderer Autobanken falsch

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verbraucherfreundliches Urteil zur Tageszinsangabe von 0,00 EUR in Widerrufsinformationen

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 05.11.2019 - XI ZR 650/18

    Widerrufsinformationen in mit Kfz-Kaufverträgen verbundenen

    Die diesbezüglichen Angaben sind unmissverständlich und für den Verbraucher eindeutig (für eine Widerrufsinformation wie die vorliegende ebenso OLG Bamberg, Beschluss vom 28. März 2018 - 8 U 7/18, n.v.; OLG Düsseldorf, Urteil vom 7. Juni 2019 - 17 U 158/18, juris Rn. 53 f.; OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 26. Juli 2019 - 24 U 230/18, juris Rn. 17 f.; OLG Hamburg, Urteil vom 11. Oktober 2017 - 13 U 334/16, juris Rn. 20 ff.; OLG München, Beschluss vom 30. Juli 2018 - 17 U 1469/18, BeckRS 2018, 30388 Rn. 5; OLG Stuttgart, WM 2019, 1160 Rn. 56 ff.; aA OLG Düsseldorf, Urteil vom 28. Mai 2019 - 9 U 77/18, juris Rn. 26 ff.; Allmendinger, EWiR 2019, 355, 356).
  • BGH, 05.11.2019 - XI ZR 11/19

    Widerrufsinformationen in mit Kfz-Kaufverträgen verbundenen

    Die diesbezüglichen Angaben sind unmissverständlich und für den Verbraucher eindeutig (für eine Widerrufsinformation wie die vorliegende ebenso OLG Bamberg, Beschluss vom 28. März 2018 - 8 U 7/18, n.v.; OLG Düsseldorf, Urteil vom 7. Juni 2019 - 17 U 158/18, juris Rn. 53 f.; OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 26. Juli 2019 - 24 U 230/18, juris Rn. 17 f.; OLG Hamburg, Urteil vom 11. Oktober 2017 - 13 U 334/16, juris Rn. 20 ff.; OLG München, Beschluss vom 30. Juli 2018 - 17 U 1469/18, BeckRS 2018, 30388 Rn. 5; OLG Stuttgart, WM 2019, 1160 Rn. 56 ff.; aA OLG Düsseldorf, Urteil vom 28. Mai 2019 - 9 U 77/18, juris Rn. 26 ff.; Allmendinger, EWiR 2019, 355, 356).
  • LG Ravensburg, 08.01.2021 - 2 O 160/20
    bb) Nach der Gegenansicht wird der Verbraucher durch die widersprüchliche Formulierung der Belehrung bei den Widerrufsfolgen nicht klar und prägnant über die Höhe des zu zahlenden Zinsbetrags pro Tag belehrt (OLG Dresden, Urteil vom 03.05.2019 ­ 5 U 153/19 ­, juris Rn. 27; OLG Düsseldorf, Urteil vom 28.05.2019 ­ 9 U 77/18 ­ juris Rn. 26).
  • OLG München, 13.08.2019 - 19 U 2225/19

    Divergenzrüge bei Darlehenswiderruf

    Zudem ist er der Ansicht, dass im Hinblick auf die Entscheidung des OLG Düsseldorf (9 U 77/18) die Revision zuzulassen sei.

    Soweit die Berufung im Schriftsatz vom 12.08.2019 auf das Urteil des OLG Düsseldorf vom 28.05.2019 - 9 U 77/18 - rekurriert, besteht keine Divergenz im Sinne von § 522 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 ZPO, da das Oberlandesgericht Düsseldorf seine Entscheidung ausschließlich darauf stützte, dass die Rechte des Klägers zum Widerruf seiner auf den Abschluss der beiden Darlehensverträge gerichteten Widerrufserklärungen im Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufs bereits verwirkt gewesen waren (OLG Düsseldorf, Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18, Rn. 21, 33 ff.), und aus diesem Grund die Berufung zurückwies.

    Zudem handelt es sich bei den dortigen Ausführungen nicht um abstrakte Rechtsfragen, sondern um Tatsachenfragen, die der 9. Zivilsenat des OLG Düsseldorf "in der vorliegenden Konstellation" ausgelegt hat (OLG Düsseldorf, Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18, Rn. 29).

  • OLG Stuttgart, 10.09.2019 - 6 U 191/18

    Rückabwicklung eines Darlehensvertrages zur Finanzierung eines Fahrzeugs

    Soweit ein Senat des OLG Düsseldorf (Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18 -, Rn. 29, juris) unter Anwendung des § 305c Abs. 2 BGB der Auffassung ist, ein in Ermangelung einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung "ewiges" Widerrufsrecht, sei für den Darlehensnehmer regelmäßig günstiger als eine Zinsbefreiung, vermag dies nicht zu überzeugen.
  • OLG Hamm, 10.05.2021 - 31 U 8/21
    Die diesbezüglichen Angaben sind unmissverständlich und für den Verbraucher eindeutig (vgl. BGH, Urteile vom 05.11.2019, XI ZR 650/18 und XI ZR 11/19, juris; OLG Düssekdorf, Urteil vom 07.Juni 2019, 17 U 158/18, Rdnr. 53 f. , juris; OLG Frankfurt a.M., Urteil vom 26.Juli 2019, 24 U 230/18, Rdnr. 17, juris; OLG Hamburg, Urteil vom 11.10.2017, 13 U 334/16, Rdnr. 20 ffr., juris; OLG München, Beschluss vom 30.07.2018, 17 U 1469/18, BeckRS 2018, 30388, Rdnr.5; OLG Stuttgart, Wm 2019, 1160, Rdnr. 56 ff.; a.A. OLG Düsseldorf, Urteil vom 28.Mai 2019, 9 U 77/18, Rdnr. 26 ff., juris; Allmendinger, EWiR 2019, 355, 356).
  • OLG München, 25.09.2019 - 5 U 1915/19

    Widerruf eines Darlehensvertrags - nicht ordnungsgemäße Zusätze

    Der Senat werde sich innerhalb des Zurückweisungsbeschlusses mit der entgegenstehenden Auslegung bzw. den insoweit ins Felde geführten Argumenten des OLG Düsseldorf (Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18) sowie des LG Ravensburg (Urteil vom 30.07.2019 - 2 O 164/19) auseinanderzusetzen haben.

    Es besteht keine Divergenz zu der zitierten Entscheidung des OLG Düsseldorf (Urteil vom 28.05.2019, 9 U 77/18), denn die Frage einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung war für das OLG Düsseldorf, das die Unwirksamkeit der dort gegenständlichen Widerrufserklärungen allein wegen Verwirkung annahm, nicht tragend (vgl. a.a.O. Rn. 33, juris).

  • OLG München, 30.07.2019 - 19 U 2142/19

    Berufung mangels grundsätzlicher Bedeutung unbegründet

    Soweit die Berufung im Schriftsatz vom 29.07.2019 (Bl. 588/591 d. A.) auf das Urteil des OLG Düsseldorf vom 28.05.2019 - 9 U 77/18 - rekurriert, besteht keine Divergenz im Sinne von § 522 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 ZPO, da das Oberlandesgericht Düsseldorf seine Entscheidung ausschließlich darauf gestützt hat, dass die Rechte des Klägers zum Widerruf seiner auf den Abschluss der beiden Darlehensverträge gerichteten Widerrufserklärungen im Zeitpunkt der Ausübung des Widerrufs bereits verwirkt waren (OLG Düsseldorf, Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18, Rn. 21, 33 ff.) und aus diesem Grund die Berufung zurückgewiesen hat.

    Zudem handelt es sich bei den dortigen Ausführungen nicht um abstrakte Rechtsfragen, sondern um Tatsachenfragen, die der 9. Zivilsenat des OLG Düsseldorf "in der vorliegenden Konstellation" ausgelegt hat (OLG Düsseldorf, Urteil vom 28.05.2019 - 9 U 77/18, Rn. 29).

  • OLG München, 27.08.2019 - 5 U 2598/19

    Unwirksamer Widerruf eines Verbraucherdarlehens zur Finanzierung des Erwerbs

    Dazu hat der Kläger mit Schriftsatz vom 19.08.2019 mitgeteilt, dass er mit der seitens des Senats vertretenen Rechtsauffassung (naturgemäß) nicht einverstanden sei und unter Hinweis auf das am 28.05.2019 verkündete Urteil des OLG Düsseldorf (Az.: 9 U 77/18) beantragt, die Revision zuzulassen.

    Soweit sich der Kläger auf die Entscheidung des OLG Düsseldorf im Urteil vom 28.05.2019 (9 U 77/18) beruft, wurden dort die Ansprüche wegen Verwirkung nicht zugesprochen.

  • LG München I, 05.03.2020 - 22 O 12574/19

    Unwirksamer Widerruf zweier Darlehensverträge zur Finanzierung eines Pkw BMW

    Die diesbezüglichen Angaben sind unmissverständlich und für den Verbraucher eindeutig (für eine Widerrufsinformation wie die vorliegende ebenso OLG Bamberg, Beschluss vom 28. März 2018 - 8 U 7/18, n.v.; OLG Düsseldorf, Urteil vom 7. Juni 2019 - 17 U 158/18, juris Rn. 53 f.; OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 26. Juli 2019 - 24 U 230/18, juris Rn. 17 f.; OLG Hamburg, Urteil vom 11. Oktober 2017 - 13 U 334/16, juris Rn. 20 ff; OLG München, Beschluss vom 30. Juli 2018 - 17 U 1469/18, BeckRS 2018, 30388 Rn. 5; OLG Stuttgart, WM 2019, 1160 Rn. 56 ff.; a.A. OLG Düsseldorf, Urteil vom 28. Mai 2019 - 9 U 77/18, juris Rn. 26 ff.; Allmendinger, EWiR 2019, 355, 356).
  • OLG München, 30.12.2019 - 19 U 5879/19

    Unwirksamer Widerruf eines Darlehensvertrages zur Finanzierung eines

  • OLG München, 20.11.2019 - 19 U 4351/19

    Pflichtangaben in einem Verbraucherdarlehensvertrag - hier: Kündigungsrecht

  • OLG München, 11.09.2019 - 19 U 1914/19

    Keine Ansprüche auf Rückabwicklung eines Darlehensvertrages nach Widerruf

  • OLG München, 07.11.2019 - 19 U 4846/19

    Zur Angabe eines zu zahlenden Zinsbetrags in der Information über die

  • OLG München, 24.10.2019 - 19 U 1719/19

    Unbegründeter Anspruch auf Rückabwicklung eiens Darlehensvertrages -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht