Rechtsprechung
   VGH Hessen, 18.05.1999 - 9 UZ 969/99.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1999,9209
VGH Hessen, 18.05.1999 - 9 UZ 969/99.A (https://dejure.org/1999,9209)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18.05.1999 - 9 UZ 969/99.A (https://dejure.org/1999,9209)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18. Mai 1999 - 9 UZ 969/99.A (https://dejure.org/1999,9209)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,9209) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 49, 316 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BVerwG, 29.06.1999 - 9 C 36.98

    Drittstaatenregelung; Einreise auf dem Luftweg; Einschleusen durch Schlepper;

    Bleibt der Einreiseweg unaufklärbar, trägt der Asylbewerber die materielle Beweislast für seine Behauptung, ohne Berührung eines sicheren Drittstaats nach Art. 16 a Abs. 2 GG, § 26 a AsylVfG auf dem Luft- oder Seeweg nach Deutschland eingereist zu sein (vgl. ebenso: VGH Kassel, Beschluß vom 18. Mai 1999 - 9 UZ 969/99.A - m.w.N. zur nahezu einhelligen Rechtsprechung der Oberverwaltungsgerichte; ferner aus der uneinheitlichen Literatur: Hailbronner, Kommentar zum Ausländerrecht, § 26 a AsylVfG Rn. 39; Marx, InfAuslR 1997, 208 ; Renner, Kommentar zum Ausländerrecht, 7. Aufl. 1999, § 26 a AsylVfG Rn. 8).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.01.2000 - 8 A 1292/96

    Keine Gruppenverfolgung der Kurden in der Türkei

    vgl. BVerwG, Urteil vom 29. Juni 1999 - 9 C 36.98 -, DÖV 1999, 957 ff., ebenso OVG NRW, Urteil vom 19. August 1999 - 1 A 237/96.A - und Senatsbeschluss vom 13. Januar 1998 - 25 A 5687/97.A -, AuAS 1998, 76; Sächs. OVG, Urteil vom 1. Juni 1999 - A 4 S 358/98 - Hess. VGH, Beschluss vom 18. Mai 1999 - 9 UZ 969/99.A - m.w.N. zur nahezu einhelligen Rechtsprechung der Oberverwaltungsgerichte sowie Bösenberg/ Möller, Luftwegeinreise und Asylausschluss in: Der Einzelentscheider-Brief 1999, Heft 4, S. 3 f.; ferner aus der uneinheitlichen Literatur: Hailbronner, Kommentar zum Ausländerrecht, § 26 a AsylVfG Rn. 39; Marx; InfAuslR 1997, 208 (218); Renner, Kommentar zum Ausländerrecht, 7. Aufl. 1999, § 26 a AsylVfG Rn. 8.
  • VG Saarlouis, 26.11.2009 - 5 K 623/08

    Abschiebungsschutz

    BVerwG, Urteil vom 29.06.1999 - 9 C 36.98 - BVerwGE 109, 174 = DÖV 1999, 957 = InfAuslR 1999, 526 = EzAR 208 Nr. 14 = NVwZ 2000, 81 = DVBl 2000, 414 = Buchholz 11 Art. 16a GG Nr. 12; OVG des Saarlandes, Beschluss vom 07.12.1998 - 9 Q 184/98 - m.w.N.; Hessischer VGH, Beschluss vom 18.05.1999 - 9 UZ 969/99.A - ESVGH 49, 316 = InfAuslR 1998, 479; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.01.1998 - 25 A 5687/97.A - NVwZ-Beilage 1998, 86 und Beschluss vom 18.04.2008 - 19 A 1861/07.A - zit. nach juris; Bayerischer VGH, Beschluss vom 13.11.1997 - 27 B 96.34341 - InfAuslR 1998, 82 und Urteil vom 27.11.2003 - 15 B 99.32190 - zit. nach juris; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 20.08.2002 - 11 LB 44/02 - zit. nach juris.

    Ebenso: VGH Kassel, Beschluss vom 18.05.1999, a.a.O. m.w.N. zur nahezu einhelligen Rechtsprechung der Oberverwaltungsgerichte; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 29.06.1999, a.a.O..

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.01.2000 - 8 A 2221/96

    Anerkennung eines Kurden aus Ostanatolien als Asylberechtigter; Bestehen einer

    vgl. BVerwG, Urteil vom 29. Juni 1999 - 9 C 36.98 -, DÖV 1999, 957 ff., ebenso OVG NRW, Urteil vom 19. August 1999 - 1 A 237/96.A - und Senatsbeschluss vom 13. Januar 1998 - 25 A 5687/97.A -, AuAS 1998, 76; Sächs. OVG, Urteil vom 1. Juni 1999 - A 4 S 358/98 - Hess. VGH, Beschluss vom 18. Mai 1999 - 9 UZ 969/99.A - m.w.N. zur nahezu einhelligen Rechtsprechung der Oberverwaltungsgerichte sowie Bösenberg/ Möller, Luftwegeinreise und Asylausschluss in: Der Einzelentscheider-Brief 1999, Heft 4, S. 3 f.; ferner aus der uneinheitlichen Literatur: Hailbronner, Kommentar zum Ausländerrecht, § 26 a AsylVfG Rn. 39; Marx; InfAuslR 1997, 208 (218); Renner, Kommentar zum Ausländerrecht, 7. Aufl. 1999, § 26 a AsylVfG Rn. 8.
  • VG Gießen, 28.04.2005 - 7 E 1504/02

    Politische Verfolgung von Jeziden in Georgien; Abschiebungsverbot nach AufenthG

    Die Darlegungs- und Beweislast für die von der Klägerin behauptete Einreise auf dem Luftweg trifft den Asylbewerber, da die Drittstaatenregelung gesetzessystematisch kein Ausschlusstatbestand ist, sondern zu den (negativen) Tatbestandsvoraussetzungen der Inanspruchnahme des Asylgrundrechts gehört; insofern ist der Asylbewerber voll beweispflichtig, eine bloße Glaubhaftmachung gem. § 294 ZPO i.V.m. § 173 VwGO genügt nicht (OVG NRW vom 13.01.1998, 25 A 5687/97.A; OVG Sachsen-Anhalt vom 14.01.1997, A 4 S 264/96; Niedersächsisches OVG vom 28.10.1996, 12 L 1837/96; Bay. VGH vom 03.09.1996, 19 AA 96.33922 und vom 13.11.1997, 27 B 96.34341; OVG Rheinland-Pfalz vom 20.08.1996, 7 A 11994/96, vom 08.10.1997, 11 A 12193/97; Hess.VGH vom 28.10.1996, 12 UE 2726/96 und vom 18.05.1999, 9 UZ 969/99.A, Hess. VGRspr.
  • VG Düsseldorf, 30.05.2003 - 17 L 1339/03

    Einstweiliger Rechtschutz gegen einen einen Asylanspruch ablehnenden Bescheid bei

    BVerwG, Urt. v. 29. Juni 1999 9 C 36.98 , DÖV 1999, 957 (957); ebenso OVG NRW, Urt. v. 19. August 1999 1 A 237/96.A u. Beschl. v. 13. Januar 1998 25 A 5687/97.A , AuAS 1998, 76; Sächs. OVG, Urt. v. 1. Juni 1999 A 4 S 358/98 ; Hess. VGH, Beschl. v. 18. Mai 1999 9 UZ 969/99.A m.w.N. zur nahezu einhelligen Rechtsprechung der Oberverwaltungsgerichte.
  • VG Gießen, 14.04.2005 - 7 E 398/02

    Keine asylerhebliche Verfolgung von Juden in Georgien

    Die Darlegungs- und Beweislast für die von der Klägerin behauptete Einreise auf dem Luftweg trifft den Asylbewerber, da die Drittstaatenregelung gesetzessystematisch kein Ausschlusstatbestand ist, sondern zu den (negativen) Tatbestandsvoraussetzungen der Inanspruchnahme des Asylgrundrechts gehört; insofern ist der Asylbewerber voll beweispflichtig, eine bloße Glaubhaftmachung gem. § 294 ZPO i.V.m. § 173 VwGO genügt nicht (OVG NRW vom 13.01.1998, 25 A 5687/97.A; OVG Sachsen-Anhalt vom 14.01.1997, A 4 S 264/96; Niedersächsisches OVG vom 28.10.1996, 12 L 1837/96; Bay. VGH vom 03.09.1996, 19 AA 96.33922 und vom 13.11.1997, 27 B 96.34341; OVG Rheinland-Pfalz vom 20.08.1996, 7 A 11994/96, vom 08.10.1997, 11 A 12193/97; Hess. VGH vom 28.10.1996, 12 UE 2726/96 und vom 18.05.1999, 9 UZ 969/99.A, Hess. VGRspr.
  • VG Arnsberg, 04.06.2003 - 1 K 4420/00

    Ausgestaltung des Asylanspruchs eines über den Landweg in die Bundesrepublik

    vgl. Oberverwaltungsgericht (OVG) für das Land Nordrhein- Westfalen, Urteil vom 13. Januar 1998 - 25 A 5687/97.A -, in: NVwZ- Beilage 1998 Nr. 8, 86; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof (VGH), Beschluss vom 13. November 1997 - 27 B 96.34341 -, in: Bayerische Verwaltungsblätter (BayVBl) 1998, 119; Hessischer VGH, Beschluss vom 18. Mai 1999 - 9 UZ 969/99.A -, in: Informationsbrief Ausländerrecht (InfAuslR) 1999, 479.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht