Rechtsprechung
   VGH Bayern, 22.07.2015 - 9 ZB 13.2581   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,21011
VGH Bayern, 22.07.2015 - 9 ZB 13.2581 (https://dejure.org/2015,21011)
VGH Bayern, Entscheidung vom 22.07.2015 - 9 ZB 13.2581 (https://dejure.org/2015,21011)
VGH Bayern, Entscheidung vom 22. Juli 2015 - 9 ZB 13.2581 (https://dejure.org/2015,21011)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21011) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Fehlende Darlegung von Berufungszulassungsgründen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verpflichtung zur Herstellung einer Garagenzufahrt entsprechend einer Baugenehmigung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VwGO § 124a Abs. 4 S. 4
    Verpflichtung zur Herstellung einer Garagenzufahrt entsprechend einer Baugenehmigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Baden-Württemberg, 28.09.2015 - 1 S 1124/15

    Heidelberg: Keine Herausgabe von Mitschnitten der Gemeinderatssitzung zum Abriss

    Fehlt es daran, ist der Zulassungsantrag unzulässig und zu verwerfen (vgl. BayVGH, Beschl. v. 22.07.2015 - 9 ZB 13.2581 - juris Rn. 6, m.w.N.; OVG Bln.-Bbg., Beschl. v. 21.08.2015 - 10 N 17.14 - juris Rn. 3f., m.w.N.; Stuhlfauth, in: Bader u.a., VwGO, 6. Aufl., § 124a Rn. 82).
  • VGH Bayern, 20.11.2018 - 9 ZB 16.2323

    Gefährdung des Hochwasserschutzes - bauaufsichtliche Befugnisse

    Es kann dahingestellt bleiben, ob das aus einer Mischung von Sachverhalt, persönlichen Eindrücken und unstrukturierter, rechtlicher Kritik bestehende Vorbringen der Kläger im Zulassungsantrag dem Darlegungsgebot vollumfänglich entspricht (vgl. BayVGH, B.v. 22.7.2015 - 9 ZB 13.2581 - juris Rn. 7).
  • VGH Bayern, 22.10.2015 - 9 ZB 15.1280

    Fehlende Darlegung von Berufungszulassungsgründen

    Erforderlich ist jedoch eine substantielle Erörterung des in Anspruch genommenen Zulassungsgrundes sowie eine erkennbare Sichtung und rechtliche Durchdringung des Streitstoffs durch den Rechtsanwalt (BayVGH, B.v. 22.7.2015 - 9 ZB 13.2581 - juris Rn. 6).

    Dem Darlegungserfordernis wird insbesondere dann nicht entsprochen, wenn in Verkennung des rechtssystematischen Unterschieds zwischen Begründung eines Zulassungsantrags und der Begründung der Berufung die Rechtsanwendung durch das Verwaltungsgericht angegriffen wird, ohne zwischen den einzelnen Zulassungsgründen zu unterscheiden (BayVGH, B.v. 22.7.2015 - 9 ZB 13.2581 - juris Rn. 7).

  • VGH Bayern, 05.12.2018 - 9 ZB 18.909

    Anspruch auf Unterlassung und Widerruf von Behauptungen im Zusammenhang mit

    Es kann dahingestellt bleiben, ob das aus einer Mischung von Sachverhalt, persönlichen Eindrücken und unstrukturierter, rechtlicher Kritik bestehende Vorbringen des Klägers im Zulassungsantrag dem Darlegungsgebot vollumfänglich entspricht (vgl. BayVGH, B.v. 22.7.2015 - 9 ZB 13.2581 - juris Rn. 7).
  • VGH Bayern, 14.08.2019 - 9 ZB 19.766

    Bauvorbescheid für Schweinestall - Voraussetzungen einer erfolgreichen

    Es kann dahingestellt bleiben, ob das keinen Zulassungsgrund benennende sowie im Wesentlichen aus der Wiederholung des erstinstanzlichen Vortrags und allgemeinen rechtlichen Ausführungen bestehende Zulassungsvorbringen dem Darlegungsgebot vollumfänglich entspricht (vgl. BayVGH, B.v. 22.7.2015 - 9 ZB 13.2581 - juris Rn. 7 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht