Rechtsprechung
   OVG Berlin-Brandenburg, 09.12.2008 - 90 H 5.07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,47530
OVG Berlin-Brandenburg, 09.12.2008 - 90 H 5.07 (https://dejure.org/2008,47530)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 09.12.2008 - 90 H 5.07 (https://dejure.org/2008,47530)
OVG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 09. Dezember 2008 - 90 H 5.07 (https://dejure.org/2008,47530)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,47530) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 29.01.2019 - 90 H 3.18

    Irreführende Werbung eines Arztes

    Die genannten Vorschriften der Berufsordnung beruhen auf einer hinreichenden gesetzlichen Ermächtigungsgrundlage (vgl. m.w.N. Senatsurteil vom 9. Dezember 2008 - OVG 90 H 5.07 - juris Rn. 23) und sind auch sonst verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.
  • BerG Heilberufe Berlin, 09.05.2018 - 90 K 8.15
    Insoweit gilt nichts anderes als für die "Gelbe Seiten" (vgl. dazu Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 9. Dezember 2008 - OVG 90 H 5.07 -, juris Rn. 26).

    Insoweit gilt nichts anderes als für die "Gelbe Seiten" (vgl. dazu Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 09. Dezember 2008 - OVG 90 H 5.07 -, juris Rn. 26).

    Bei dieser Sachlage wird ein durchschnittlich informierter und situationsangemessen aufmerksamer Nutzer, der das Verzeichnis auf der Suche nach einem Arzt durchgeht, ohne weiteres annehmen, dass die Rubrik sowohl Fachärzte bzw. solche mit der entsprechenden, nach der Weiterbildungsordnung erlangten Zusatzbezeichnung als auch Ärzte umfasst, die lediglich ihren Tätigkeitsschwerpunkt auf dem betreffenden Gebiet haben, ohne zur Führung des betreffenden Facharzttitels oder der Zusatzbezeichnung berechtigt zu sein (vgl. OLG Köln, Urteil vom 15. August 2008 - 6 U 20/08 - KG Berlin, Urteil vom 22. März 2002 - 5 U 8811/00 -, zitiert nach Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 09. Dezember 2008 - OVG 90 H 5.07 -, juris Rn. 27).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht