Rechtsprechung
   AG Marburg, 08.02.2010 - 91 C 981/09, 91 C 981/09 (81)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,385
AG Marburg, 08.02.2010 - 91 C 981/09, 91 C 981/09 (81) (https://dejure.org/2010,385)
AG Marburg, Entscheidung vom 08.02.2010 - 91 C 981/09, 91 C 981/09 (81) (https://dejure.org/2010,385)
AG Marburg, Entscheidung vom 08. Februar 2010 - 91 C 981/09, 91 C 981/09 (81) (https://dejure.org/2010,385)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,385) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • JurPC

    Geltendmachung von Forderungen für sog. "Abo-Fallen" als versuchter Betrug

  • aufrecht.de

    Schadensersatzpflicht des Anwaltes eines Abofallen-Betreibers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorliegen einer sog. Abo-Falle im Falle des notwendigen Abschlusses eines 24-monatigen Abonnements als Beigeschäft zu einem an sich kostenlosen Runterladen von Software; Vorliegen einer Täuschungshandlung durch das Fehlen eines ausdrücklichen Hinweises auf den Abschluss ...

  • kanzlei.biz

    Abofallenbetreiber macht sich strafbar

  • kanzlei-thomas-meier.de

    Haftung auf Anwaltskosten wegen Betruges

  • info-it-recht.de

    Anwalt eines Abofallen-Betreibers ist schadensersatzpflichtig

  • beck.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    §§ 823 Abs. 2 BGB, §§ 22, 23, 263 StGB
    Rechtsanwalt einer Abo-Falle haftet auf Grund Beihilfe wegen versuchtem Betrugs auf Schadensersatz

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Abo-Fallen: Anwalt leistet Beihilfe

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Kostenerstattung bei Abwehr von Abofallen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    "Betrügerische" Internetseite opendownload.de

  • heise.de (Pressebericht)

    Abwehr von Abofallen-Forderungen muss erstattet werden

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)
  • Wolters Kluwer (Leitsatz)
  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    "Betrügerische" Internetseite

  • beck.de (Kurzinformation)

    "Abofallen-Anwalt" zu Schadensersatz verurteilt

  • rechtsanwaltskanzlei-wolf.de (Kurzinformation)

    Abofallen-Anwalt zu Schadensersatz verurteilt

  • golem.de (Pressemeldung, 22.03.2010)

    Abofallen-Betreiber: Entscheidungen gegen "Inkassoanwälte"

  • ra-dr-graf.de (Kurzinformation)

    Versuchter Betrug durch Abofalle Opendownload; Portal muss unrechtmäßig Gemahntem Rechtsanwaltskosten erstatten

  • recht-gehabt.de (Kurzinformation)

    Welche Aufgaben haben die Rechtsanwälte bei Abofallen?

  • recht-gehabt.de (Kurzinformation)

    Abwehr von Abofalle: Kann ich Anwaltsgebühren ersetzt verlangen?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Abwehr von Abofallen-Forderungen muss erstattet werden - Urteil gegen opendownlaod.de und den Rechtsanwalt Olaf Tank

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Opendownload.de und Abmahnanwalt zu Schadenersatz verurteilt

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Kostenerstattung bei (gerichtlicher) Abwehr gegen unberechtigten Abovertrag im Internet

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Verbraucherschutz - Abofalle und Abzocke im Internet

Besprechungen u.ä. (3)

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Kostenerstattung bei Abwehr von Abofallen

  • nomos.de PDF, S. 31 (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kostenfallen im Internet - Resumée nach einem Jahr

  • anwaltzentrale.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    In der Abo-Falle: Anspruch gegen Rechtsanwalt?

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2010, 265
  • MMR 2010, 329
  • K&R 2010, 358
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Niedersachsen, 15.06.2010 - 10 ME 77/10

    Kein Anspruch auf Geschäftsbeziehungen zu Sparkasse bei Verdacht rechtswidriger

    In dem Urteil des Amtsgerichts Marburg vom 18. Januar 2010 - 91 C 981/09 -, K&R 2010, 358 wird das Verhalten des Antragstellers als Beihilfe zum versuchten Betrug gewertet und bezogen auf das Internetportal www.opendownload.de festgestellt, dass geltend gemachte Forderungen auf Täuschungen der Nutzer des genannten Internetportals beruhen.
  • VG Osnabrück, 29.04.2010 - 1 B 9/10

    Eröffnung eines Girokontos bei schlechtem Ruf des Kunden

    Einen Betrug bzw. Betrugsversuch sieht die Kammer auch nicht in der Geltendmachung der mutmaßlich entstandenen Forderung des Internetanbieters durch den Antragsteller (anders AG Marburg, Urt. v. 18.01.2010, 91 C 981/09; AG Karlsruhe, Urt. v. 12.08.2009, 9 C 93/09; dazu Mirko Möller, Zur Anwaltshaftung bei Anmahnung nicht bestehender Forderungen aus Abo-Fallen im Internet, EWiR 2010, 17; Klaas, Küster, So geht's Abo-Fallen Anwälten an den Kragen, NJW 2009, Umschlagseiten XIV - XVI).
  • AG Schwelm, 07.10.2010 - 24 C 108/10

    Schadensersatz für die Abwehr eines geltend gemachten unberechtigten Anspruchs

    Bei der Geltendmachung solcher Forderungen ihres Mandanten handelt es sich um die Beihilfe zu einem versuchten Betrug (vgl. auch AG Karlsruhe, Urteil vom 12.08.2009, AZ.: 9 C 93/09, AG N, Urteil vom 18.01.2010, AZ.: 91 C 981/09).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht