Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 18.03.2015 - A 11 S 2042/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,8709
VGH Baden-Württemberg, 18.03.2015 - A 11 S 2042/14 (https://dejure.org/2015,8709)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18.03.2015 - A 11 S 2042/14 (https://dejure.org/2015,8709)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18. März 2015 - A 11 S 2042/14 (https://dejure.org/2015,8709)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,8709) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Überstellung nach Bulgarien möglich

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    VO 604/2013 Art. 3 Abs. 2, VO 604/2013 Art. 3 Abs. 2 UAbs. 2, VO 604/2013 Art. 49 Abs. 2, VO 604/2013 Art. 29 Abs. 1, VO 604/2013 Art. ... 29 Abs. 1 UAbs. 1, AsylVfG § 27a, AsylVfG § 31 Abs. 6, AsylVfG § 34a, AsylVfG § 34a Abs. 1
    Dublinverfahren, systemische Mängel, systemische Schwachstelle, Bulgarien, Abschiebungsanordnung, Überstellungsfrist, subjektives Recht, besonders schutzbedürftig, Aufnahmebereitschaft, Wiederaufnahmebereitschaft, Ablauf, Fristablauf

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Überstellung von Alleinstehenden oder Ehepaaren bzw. Partnern ohne kleine Kinder nach Bulgarien zur Durchführung des Asylverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Überstellung von Alleinstehenden oder Ehepaaren bzw. Partnern ohne kleine Kinder nach Bulgarien zur Durchführung des Asylverfahrens

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 2015, 714
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (77)

  • VGH Hessen, 04.11.2016 - 3 A 1292/16

    Flüchtlingsschutz für bereits anerkannte Flüchtlinge in Bulgarien im Bundesgebiet

    Die Entscheidungen des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg vom 10. November 2014 (A 11 S 1778/14, juris), 18. März 2015 (A 11 S 2042/14, juris) und vom 1. April 2015 (A 11 S 106/15) stehen dem von dem Senat gefundenen Ergebnis bereits deshalb nicht entgegen, weil sie die Rückführung von Personen im Asylverfahren und nicht von anerkannten Asylberechtigten betreffen und die Entscheidungen vor den insoweit einen Wendepunkt darstellenden und für den Senat entscheidungserheblichen Auskünften von PRO ASYL vom 17. Juni 2015, dem Auswärtigen Amt vom 23. Juni 2015 und 30. November 2015 und der Dr. Phil.
  • VG Hamburg, 09.01.2017 - 16 A 5546/14

    Zur Zulässigkeit der Rückführung von anerkannten international Schutzberechtigten

    Die Auskünfte, die die Lage von Asylbewerbern in anderen EU-Mitgliedstaaten betreffen, können mithin nicht ohne weiteres für die Beurteilung eines Verstoßes gegen Art. 3 EMRK herangezogen werden, wobei die verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung aus letzter Zeit ganz überwiegend systemische Mängel im Asylsystem Bulgariens - also bezogen auf Asylantragsteller - nicht mehr annimmt (OVG Magdeburg, Beschluss vom 29.03.2016 - 3 L 47/16 - VGH Mannheim, Urteile vom 18.03.2015 - A 11 S 2042/14 - und vom 10.11.2014 - A 11 S 1778/14 - VGH München, Urteil vom 29. Januar 2015 - 13a B 14.50039 - VG München, Beschlüsse vom 18. Juli 2016 - M 12 S 16.50475 -, juris, Rn. 30, vom 13. Juli 2016 - M 1 S 16.50366 -, juris, Rn. 15, sowie Urteile vom 25. August 2016 - M 12 K 16.50117 -, juris, und vom 10. Mai 2016 - M 12 K 16.50110 -, juris, Rn. 34ff.; VG Düsseldorf, Beschluss vom 17.06.2016 - 22 L 1913/16.A - und Urteil vom 23.09.2016 - 12 K 7819/16.A - VG Köln, Beschluss vom 29.04.2016 - 2 L 917/16.A - VG Regensburg, Beschluss vom 23.02.2016 - RN 1 S 16.50036 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 19.02.2016 - 2a K 3697/15.A - a.A.: VG Köln, Beschluss vom 22.08.2016 - 18 L 1868/16.A - VG Freiburg, Urteil vom 04.02.2016 - A 6 K 1356/14 - jeweils juris; VG Minden, Beschluss vom 21.09.2016 - 3 K 234/15.A; n.V.).

    So erhalten Flüchtlinge ebenso wie bedürftige bulgarische Staatsangehörige gleichermaßen Leistungen in Höhe von 33 EUR monatlich (Dr. Ilareva, Bericht vom 27.08.2015 an den VGH Baden-Württemberg; Auskunft des Auswärtigen Amtes vom 23.07.2015 an das VG Stuttgart; VGH Mannheim, Urteil vom 18.03.2015 - A 11 S 2042/14 - juris).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.11.2015 - 18 B 387/15

    Anforderungen an die Rechtmäßigkeit des Aufenthalts eines in einem anderen

    Mit Blick auf das anhängige Hauptsacheverfahren sei darauf hingewiesen, dass der Frage nachzugehen sein wird, ob im Fall der 85-jährigen Antragstellerin, die keiner Erwerbstätigkeit nachgehen kann, aufgrund der Lebensverhältnisse in Bulgarien - individuelle oder allgemeine - zielstaatsbezogene Abschiebungsverbote im Sinne des § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG hinsichtlich Bulgariens vorliegen, vgl. zur Lage anerkannter Flüchtlinge etwa Auswärtiges Amt, Auskunft vom 23. Juli 2015 an VG Stuttgart, Dr. Illareva, Auskunft vom 27. August 2015 an VGH BW und Pro Asyl, Auskunft vom 17. Juni 2015 an VG Köln, hierzu ferner VGH BW, Urteil vom 18. März 2015 - A 11 S 2042/14 -, juris, und, sofern es sich hierbei ausschließlich um allgemeine Gefahren im Sinne des Satzes 2 handeln sollte, ob die Voraussetzungen für eine ausnahmsweise verfassungskonforme Anwendung des § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG vorliegen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht