Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 15.05.1996 - A 13 S 1431/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,1291
VGH Baden-Württemberg, 15.05.1996 - A 13 S 1431/94 (https://dejure.org/1996,1291)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 15.05.1996 - A 13 S 1431/94 (https://dejure.org/1996,1291)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 15. Mai 1996 - A 13 S 1431/94 (https://dejure.org/1996,1291)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,1291) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Abschiebungsschutz nach AuslG 1990 § 53 Abs 4 umfaßt auch nicht - zielbezogene Abschiebungshindernisse - Achtung des Familienlebens nach MRK Art 8; Zuständigkeit des Bundesamtes

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 24 Abs 2 AsylVfG 1992, § 50 Abs 3 AuslG 1990, § 53 Abs 4 AuslG 1990, Art 8 Abs 1 MRK, Art 8 Abs 2 MRK, Art 6 Abs 1 GG
    Abschiebungsschutz nach AuslG 1990 § 53 Abs 4 umfaßt auch nicht - zielbezogene Abschiebungshindernisse - Achtung des Familienlebens nach MRK Art 8; Zuständigkeit des Bundesamtes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 46, 316 (Ls.)
  • NVwZ 1997, Beilage Nr. 3, 18
  • FamRZ 1996, 1285
  • FamRZ 1996, 1295
  • VBlBW 1996, 390
  • DVBl 1996, 1267
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

  • BVerwG, 11.11.1997 - 9 C 13.96

    Abschiebungsschutz für abgelehnte Asylbewerber aus familiären Gründen?

    Auf die - nur hinsichtlich des Begehrens auf Abschiebungsschutz nach § 53 AuslG zugelassene - Berufung des Klägers hat der Verwaltungsgerichtshof das erstinstanzliche Urteil geändert und die Beklagte verpflichtet, das Vorliegen eines Abschiebungshindernisses nach § 53 Abs. 4 AuslG i.V.m. Art. 8 EMRK festzustellen (VBlBW 1996, 390).
  • BVerwG, 12.11.1996 - 9 C 8.96

    Vertriebenenrecht - Verhältnis der Bestätigungsmerkmale Sprache, Erziehung,

    In der Regel ist nämlich - wie auch der Ausnahmetatbestand des § 6 Abs. 2 Satz 2 2. Halbsatz BVFG n.F. zeigt - ohne Prüfung der Motive, die zur Abgabe der Erklärung geführt haben, davon auszugehen, daß dem äußeren Erklärungsinhalt auch - wie es der Bekenntnisbegriff verlangt - ein entsprechendes inneres Bewußtsein zugrunde gelegen hat (vgl. dazu z.B. Urteil vom 16. Februar 1993 - BVerwG 9 C 25.92 - BVerwGE 92, 70 ; Urteil vom 4. Juni 1996 - BVerwG 9 C 110.95 - DVBl 1996, 1267).
  • VGH Baden-Württemberg, 15.10.1996 - A 16 S 1/96

    Umfang des Abschiebungsschutzes nach AuslG 1990 § 53 Abs 4 - Berücksichtigung von

    Die Kläger haben Anspruch darauf, daß die Beklagte verpflichtet wird, festzustellen, daß ihrer Abschiebung nach Syrien Hindernisse im Sinne von § 53 Abs. 4 iVm Art. 8 EMRK entgegenstehen (vgl auch VGH Bad-Württ, Urteil vom 15.5.1996 - A 13 S 1431/94 -, InfAuslR 1996, 264).

    Hier gibt es sicherlich auch problematische Konstellationen, wie ein vom Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg entschiedener Fall beispielhaft belegt (Urteil vom 15.5.1996 - A 13 S 1431/94 -, InfAuslR 1996, 264).

  • OVG Thüringen, 30.09.1998 - 3 KO 864/98

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht; Pakistan; Ahmadis; Gruppenverfolgung;

    Der Senat läßt offen, unter welchen Voraussetzungen im einzelnen über das aus Art. 3 EMRK folgende Abschiebungsverbot hinaus auch aus anderen Gewährleistungen der EMRK, insbesondere aus Art. 9 EMRK, ein Verbot der Abschiebung folgen kann (vgl. dazu OVG Lüneburg, a.a.O.; HessVGH, Beschluß vom 19.5.1998 - 10 UE 1974/97.A - ; OVG Koblenz, Beschluß vom 23.5.1997 - 6 A 11282/97 - ; VGH Mannheim, Urteile vom 15.5.1996 - A 13 S 1431/94 - und vom 9.9.1994 - A 16 S 486/94 - ; BVerwG, Urteile vom 15.4.1997 - 9 C 38.96 - , NVwZ 1997, 1127 und vom 22.3.1994 - 9 C 443.93 - , NVwZ 1994, 1112; VG Gießen, Urteil vom 6.11.1997 - 5 E 30393/97 - , AuAS 1998, 64; Hailbronner, Ausweisung und Abschiebung in der neueren Rechtsprechung und Gesetzgebung, JZ 1995, 127, 137).
  • VG Potsdam, 13.07.2017 - 1 L 127/17

    Asylrechts (sicherer Drittstaat-Verfahren) Syrien/Bulgarien

    Unerheblich ist es, ob die von einem Familienmitglied tatsächlich erbrachte Lebenshilfe von anderen Personen erbracht werden kann (vgl. BVerfG, Beschluss vom 17. Mai 2011 - 2 BvR 2625/10, juris Rn. 15; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 15. Mai 1996 - A 13 S 1431/94, juris Rn. 27).
  • OVG Thüringen, 04.05.1999 - 3 KO 262/98

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht; Gruppenverfolgung; Sudan; Christ;

    Der Senat läßt offen, unter welchen Voraussetzungen im einzelnen über das aus Art. 3 EMRK folgende Abschiebungsverbot hinaus auch aus anderen Gewährleistungen der EMRK, insbesondere aus Art. 9 EMRK, ein Verbot der Abschiebung folgen kann (vgl. dazu BVerwG, Urteile vom 15. April 1997 - 9 C 38.96 -, NVwZ 1997, 1127 und vom 22. März 1994 - 9 C 443.93 -, NVwZ 1994, 1112; Niedersächsisches OVG, a.a.O.; HessVGH, Beschluß vom 19. Mai 1998 - 10 UE 1974/97.A - OVG Rheinland-Pfalz, Beschluß vom 23. Mai 1997 - 6 A 11282/97 -; VGH Baden-Württemberg, Urteile vom 15. Mai 1996 - A 13 S 1431/94 - und vom 9. September 1994 - A 16 S 486/94 - VG Gießen, Urteil vom 6. November 1997 - 5 E 30393/97 -, AuAS 1998, 64; Hailbronner, Ausweisung und Abschiebung in der neueren Rechtsprechung und Gesetzgebung, JZ 1995, 127, 137).
  • OVG Niedersachsen, 26.11.1996 - 12 M 6122/96

    Aufenthaltsrechtliche Bedeutung des Art. 8 EMRK; Aufenthaltsbefugnis; Ehe und

    Dabei gilt, daß es unmittelbar aus Art. 8 EMRK, der in nationales Recht transformiert ist, hergeleiteter Abschiebungshindernisse wegen der "Koppelungsnorm" des Art. 53 Abs. 4 AuslG deswegen nicht bedarf, weil § 53 Abs. 4 AuslG auch nicht zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse erfaßt, die sich aus der Anwendung des Art. 8 EMRK ergeben (s. dazu VGH Bad.-Württ., Urt. v. 15. Mai 1996 - A 13 S 1431/94 -, InfAuslR 1996, 264 ff = FamRZ 1996, 1285 ff; zur Herleitung von Abschiebungshindernissen unmittelbar aus Art. 8 EMRK s. GK-AsylVfG, § 53 AuslG Rn. 219).

    Der Senat braucht auch nicht zu entscheiden, ob Art. 8 EMRK in keiner Hinsicht über Art. 6 Abs. 1 GG hinausgehende aufenthaltsrechtliche Schutzwirkungen entfaltet (so OVG NRW, Beschl. v. 20. September 1994 - Az. 18 A 2945/92 -, InfAuslR 1995, 99 f; BayVGH, Beschl. v. 8. Dezember 1994 - Az. 11 AA 94.34982 -, InfAuslR 1995, 72; offengelassen bei VGH Bad.-Württ., Urt. v. 15. Mai 1996 - A 13 S 1431/94 -, InfAuslR 1996, 264 = FamRZ 1996, 1285 ; a.A. - im Hinblick auf die Frage, ob das i.S.d. Art. 8 EMRK geschützte Familienleben eine häusliche Gemeinschaft bzw. ein ständiges Zusammenleben voraussetzt - OVG Schleswig, Urt. v. 30. April 1996 - 4 L 62/95 -, InfAuslR 1996, 258 ; s.a. - m.w.N. - GK-AuslG, § 53 AuslG Rn. 219).

  • VGH Baden-Württemberg, 10.10.1996 - 13 S 1226/96

    Familiennachzug: keine besondere Härte bei allgemein schwierigen Situationen im

    Dies ist nur dann der Fall, wenn der sonstige Familienangehörige im Sinne dieser Vorschrift (oder der im Bundesgebiet lebende Angehörige) etwa wegen einer teilweisen oder vollständigen Pflegebedürftigkeit auf die Lebenshilfe des anderen Familienmitgliedes angewiesen ist, mithin eine sogenannte Beistandsgemeinschaft und nicht eine bloße Begegnungsgemeinschaft zwischen erwachsenen Familienangehörigen besteht (vgl BVerfG, Beschl v 18.4.1989, NJW 1989, 2195; BVerfG, 3. Kammer des Zweiten Senats, Beschl v 12.12.1989, NJW 1990, 895 = InfAuslR 1990, 74 u v 25.10.1995, DVBl 1996, 195; vgl auch Urt des Senats v 15.5.1996 - A 13 S 1431/94 -, EzAR 043 Nr. 14 = InfAuslR 1996, 264 = VBlBW 1996, 390 u Beschl v 14.5.1996 - 13 S 3464/95).
  • VG Braunschweig, 10.01.2006 - 6 B 432/05

    Aufenthaltstitel für serbisch-montenegrinische Staatsangehörige aus dem Kosovo

    Es besteht insbesondere ein beachtliches öffentliches Interesse daran, dass Ausländer, deren Aufenthaltsrecht sich allein aus einem Asylverfahren hergeleitet hat, das Bundesgebiet nach Abschluss des Asylverfahrens wieder verlassen, weil die Fähigkeit der Bundesrepublik Deutschland, Ausländer auf Dauer aufzunehmen, zur Vermeidung wirtschaftlicher und sozialer Probleme begrenzt ist (vgl. VGH Baden-Württ., Urt. vom 15.05.1996, DVBl. 1996, 1267 m.w.N.).
  • VG Stuttgart, 07.05.2002 - A 6 K 12344/01

    Gewalt gegen Frauen in Pakistan ist politische Verfolgung

    Zwar würde die Abschiebung der Klägerin zu 2 in das von Art. 8 Abs. 1 EMRK geschützte Familienleben eingreifen und wäre auch nicht vom Eingriffsvorbehalt des Art. 8 Abs. 2 EMRK gedeckt (vgl. VGH Bad.-Württ., Urt. v. 15.05.1996, InfAuslR 1996, 264 und Urt. v. 15.10.1996, VBlBW 1997, 273).
  • BVerwG, 16.03.1998 - 9 C 17.97

    Verhinderung der Abschiebung bei Auflösung des Familienverbunds in einer für die

  • VG Düsseldorf, 08.04.2015 - 13 L 914/15

    Abhängige Person; Polen; Familieneinheit; Abschiebungsverbot

  • VGH Baden-Württemberg, 16.06.1997 - A 14 S 292/97

    Zielstaatbezogenheit der Abschiebungshindernisse des AuslG 1990 § 53 Abs 6 S 1 -

  • OVG Niedersachsen, 21.01.1997 - 10 L 1313/96

    Abschiebungshindernis nach Art. 8 EMRK;; Abschiebungshindernis; Familienschutz;

  • VG Braunschweig, 17.03.2004 - 6 B 177/04

    Getrennte Abschiebung von Eltern und ihren Kindern

  • VG Stuttgart, 16.10.2002 - 13 K 4129/02

    Zur aufenthaltsrechtlich schützenswerten Beistandsgemeinschaft

  • VG Frankfurt/Main, 20.10.2000 - 15 E 40011/98
  • BVerwG, 31.03.1998 - 9 C 1.98

    Voraussetzungen eines Abschiebungshindernises nach § 53 Abs. 6 Satz 1 und Abs. 4

  • OVG Schleswig-Holstein, 18.08.1997 - 4 L 128/96

    Bundesamt; Ausländische Flüchtlinge; Flüchtling; Abschiebungshindernis

  • VG Braunschweig, 21.02.2005 - 6 B 56/05

    Keine Duldung für ausländischen Vater eines deutschen Kindes bei fehlender

  • BVerwG, 18.03.1998 - 9 C 40.97

    Anerkennung als Asylberechtigter - Anspruch auf Familienasyl - Vorliegen von

  • VG Karlsruhe, 04.03.1998 - 10 K 3207/95

    Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis an eine äthiopische Staatsangehörige, die

  • VG Freiburg, 24.10.1997 - A 7 K 10960/96

    Anspruch auf Anerkennung als Asylberechtigter; Voraussetzungen des

  • OVG Niedersachsen, 28.08.1997 - 11 L 5857/96

    Abschiebungsschutz für minderjährige Kinder;; Abschiebung; Abschiebungshindernis;

  • VG München, 06.09.2010 - M 10 E 10.4246

    Duldung

  • VG München, 06.09.2010 - M 10 E 10.4245

    Duldung

  • VG Braunschweig, 31.01.1997 - 3 A 3278/96

    Asylanspruch bei politischer Verfolgung im Heimatland; Begründung eines

  • VG Saarlouis, 17.11.1998 - 1 K 332/93

    Sri Lanka, Tamilen, Militär, Folter, LTTE, Verdacht der Mitgliedschaft, Haft,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht