Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 02.12.1994 - A 16 S 1382/93   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,6393
VGH Baden-Württemberg, 02.12.1994 - A 16 S 1382/93 (https://dejure.org/1994,6393)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 02.12.1994 - A 16 S 1382/93 (https://dejure.org/1994,6393)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 02. Dezember 1994 - A 16 S 1382/93 (https://dejure.org/1994,6393)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,6393) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 1995, 99 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Baden-Württemberg, 15.06.1999 - A 6 S 2766/98

    Asyl: Darlegungslast; keine Gruppenverfolgung der Ahmadis in Pakistan

    Angehörige der Religionsgemeinschaft der Ahmadiyya haben in Pakistan mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit nach wie vor weder unmittelbar noch mittelbar staatliche Verfolgung zu befürchten (Fortführung der Senatsrechtsprechung; vgl zuletzt Urteil vom 02.12.1994 - A 16 S 1382/93).

    Eine konkrete Auswertung der Rechtspraxis pakistanischer Gerichte und Strafverfolgungsbehörden durch das Urteil des Senats vom 2.12.1994 - A 16 S 1382/93 - habe lediglich vier bis fünf bekannt gewordene Verhaftungen und Verurteilungen wegen Verhaltensweisen im Bereich der internen Glaubensausübung ergeben.

    2.2.1.1 Die Entscheidungen im Erstverfahren und in den bisherigen Folgeverfahren des Klägers beruhten - jedenfalls im Kern - auf der Erkenntnislage, wie sie auch den Urteilen des Senats vom 18.3.1994 - A 16 S 888/93 - und vom 2.12.1994 - A 16 S 1382/93 - zugrunde lag.

    Im Urteil vom 2.12.1994 (a.a.O.) hatte der Senat ausgeführt, in der Anfangszeit der Geltung dieser Strafvorschrift sei es zwar zur Einleitung von Verfahren gekommen; dies jedoch lediglich dergestalt, daß der Vorwurf der Blasphemie - in nach sec.

    Im Urteil vom 2.12.1994 (a.a.O.) hatte der Senat unter anderem auf die Darstellung des Auswärtigen Amtes verwiesen, wonach es sich hierbei um ein Rahmengesetz ohne unmittelbar rechtliche Folgen handle, dessen Umsetzung ausdrückliche Änderung bestehender Gesetze voraussetze; es sei nicht zu erwarten, daß das bisherige Recht schnell geändert werde.

    Im übrigen ist in diesem Zusammenhang erneut auf den bereits im Urteil des Senats vom 2.12.1994 (a.a.O.) betonten Umstand hinzuweisen, daß die Shariah nach der Rechtsprechung des pakistanischen Bundes-Shariat-Gerichts keine über die "Ordinance Nr. 20" hinausgehenden Einschränkungen der Religionsausübung der Ahmadis fordert.

  • VGH Hessen, 31.08.1999 - 10 UE 864/98

    Pakistan: Lage der Ahmadis - Religionsausübungsmöglichkeit im internen Bereich;

    Dies ist in der obergerichtlichen Rechtsprechung weitgehend anerkannt (vgl. OVG des Saarlandes, Urteil vom 07.10.1992 -- 3 R 8/89 --; Ns. OVG, Urteil vom 25.01.1996 -- 12 L 3695/95 --; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 03.02.1993 -- 19 A 10010/90 --; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 04.11.1997 -- 6 A 12234/96 --; Bayer.VGH, Urteil vom 02.02.1994 -- 21 B 88.30859 --; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 02.12.1994 -- A 16 S 1382/93 --; Hamb. OVG, Beschluss vom 02.03.1999 -- OVG Bf. IV 13/95 --; Thür.
  • OVG Thüringen, 30.09.1998 - 3 KO 864/98

    Asylrecht aus Kartenart 1, 4; Asylrecht; Pakistan; Ahmadis; Gruppenverfolgung;

    Der Wortlaut der einschlägigen Strafrechtsnormen ist umfassend und läßt einen Willen des pakistanischen Gesetzgebers nicht erkennen, vom Geltungsbereich der den Ahmadis auferlegten strafbewehrten Verbote deren interne Religionsausübung auszunehmen (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 2. Dezember 1994 - A 16 S 1382/93 - HessVGH, Urteil vom 30. Januar 1995 - 10 UE 2626/92 - m.w.N.).
  • VG Meiningen, 11.07.2002 - 1 K 20135/00

    Pakistan, Ahmadiyya, Folgeantrag, Verfolgung durch Dritte, Mittelbare Verfolgung,

    Mitgliedern der Ahmadiyya-Glaubensgemeinschaft droht nach höchstrichterlicher Rechtsprechung sowie der ganz überwiegenden obergerichtlichen Rechtsprechung weder eine unmittelbare noch eine mittelbare Gruppenverfolgung in Pakistan weder als Vor- noch als beachtlicher Nachfluchtgrund (vgl. BVerwG, B. v. 07.06.2000 - AZ.: 9 B 262/00 -, U. v. 30.10.1990 - Az.: 9 C 60/89 -, NVwZ 1991, 377; BayVGH, B. v. 02.0.1994 - Az.: 21 B 88.30859 - OVG Münster, B. v. 30.03.1994 - Az.: 19 A 10021/85 - VGH Mannheim, U. v. 02.12.1994 - Az.: A 16 S 1382/93 - OVG Lüneburg, U. v. 25.01.1996 - Az.: 12 L 3695/95 - OVG Koblenz, U. v. 30.01.1996 - Az.: 6 A 13364/95 - OVG Hamburg, U. v. 04.03.1994 - Az.: OVG BF IV 38/93 - ThürOVG, U. v. 30.09.1998 - Az.: 3 KO 864/98 - OVG NRW, B. v. 15.12.2000 - Az.: 19 A 167/00.A -, B. v. 05.12.2000 - Az.: 19 A 2928/99.A -, B. v. 02.11.1999 - Az.: 19 A 2415/99.A - HessVGH B. v. 05.10.1999 - Az.: 10 UE 90/94.A -, U. v. 31.08.1999 - Az.: 10 UE 864/98.A -, U. v. 15.03.1995 - Az.: 10 UE 102/94 - OVG Saarland, B. v. 15.03.2002 - Az.: 9 Q 59/01 -, B. v. 27.09.1999 - Az.: 9 Q 115/99 - OVG Bremen, B. v. 14.09.1999 - Az.: 1 A 34/99.A - OVG Nds, B. v. 15.07.1999 - Az.: 12 L 2878/99 - VGH B-W, U. v. 15.06.1999 - Az.: A 6 S 2766/98 - OVG HH, B. v. 02.03.1999 - Az.: OVG Bf IV 13/95 - VGH B-W, B. v. 29.02.2000 - Az.: A 6 S 675/99 -).

    Unter Zugrundelegung dieser Ausführungen lassen die zu Beginn zitierten einschlägigen Strafnormen nicht erkennen, dass der pakistanische Gesetzgeber unter Berücksichtigung des Geltungsbereiches der den Ahmadis auferlegten Ver- und Gebote in die interne Religionsausübung einzugreifen beabsichtigt (VGH Baden- Württemberg, U. v. 2.12.1994 - Az.: A 16 S 1382/93 - HessVGH, U. v. 30.1. 1995 - Az.: 10 UE 2626/92 - m.w.N.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht