Rechtsprechung
   OVG Sachsen, 29.02.2000 - A 4 B 4289/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,11756
OVG Sachsen, 29.02.2000 - A 4 B 4289/97 (https://dejure.org/2000,11756)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 29.02.2000 - A 4 B 4289/97 (https://dejure.org/2000,11756)
OVG Sachsen, Entscheidung vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 (https://dejure.org/2000,11756)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,11756) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AuslG § 53 Abs. 6 S. 1
    Afghanistan, Hindus, Bürgerkrieg, Gebietsgewalt, Quasi-staatliche Verfolgung, Taliban, Situation bei Rückkehr, Abschiebungshindernis, Existenzminimum, Versorgungslage, Extreme Gefahrenlage, Verfolgung durch Dritte, Mittelbare Verfolgung, Schutzbereitschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anerkennung als Asylberechtigte; Vorliegen von Abschiebungshindernissen; Gefahr politischer Verfolgung durch Staatsmacht; Begriff der Herrschaftsmacht; Quasi-staatliche Gebietsgewalt; Gewährung von Familienasyl; Existenzsichernde Versorgung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.04.2006 - 20 A 5161/04

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    Die letzten zu einer abweichenden Schlussfolgerung führenden obergerichtlichen Entscheidungen, OVG Bautzen, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - und OVG Schleswig, Urteil vom 13. Mai 1998 - 2 L 141/95 -, betreffen die Zeit der Talibanherrschaft und heben speziell auf die damaligen Anforderungen an das Auftreten im öffentlichen Raum sowie auf besondere Behinderungen und Erschwernisse in der Beschaffung des Lebensnotwendigen ab; sie sind für die gegenwärtige Situation nicht mehr von Gewicht.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.05.2000 - 20 A 3010/97
    Vgl. nur VGH Ba.-Wü., Beschluss vom 17. November 1999 - A 6 S 608/99 - SächsOVG, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97-; Nds. OVG, Urteil vom 20. Januar 2000 - 7 L 6340/96 - OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 20. Juli 1999 - 11 A 11017/98.OVG - Hess. VGH, Urteil vom 20. Juli 1999 - 9 UE 696/98.A -, AuAS 1999, 248; HambOVG, Urteil vom 11. Februar 2000 - 1 Bf 25/97.A - Schl.-H. OVG, Urteil vom 17. November 1999 - 2 L 148/97 -.

    OVG, Urteil vom 11. Februar 2000 - 1 Bf 25/97.A - Hess. VGH, Urteil vom 20. Juli 1999 - 9 UE 696/98.A - SächsOVG, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - Schl.-H. OVG, Urteil vom 17. November 1999 - 2 L 148/97 - sind allerdings zum Teil Ausnahmen gemacht worden für solche Rückkehrer, die sich weder aus eigener Kraft eine Existenzgrundlage schaffen noch auf Hilfe durch Familien- oder Stammesangehörige rechnen können.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.05.2000 - 20 A 3408/97
    Vgl. nur VGH Ba.-Wü., Beschluss vom 17. November 1999 - A 6 S 608/99 - SächsOVG, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97-; Nds. OVG, Urteil vom 20. Januar 2000 - 7 L 6340/96 - OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 20. Juli 1999 - 11 A 11017/98.OVG - Hess. VGH, Urteil vom 20. Juli 1999 - 9 UE 696/98.A -, AuAS 1999, 248; HambOVG, Urteil vom 11. Februar 2000 - 1 Bf 25/97.A - Schl.-H. OVG, Urteil vom 17. November 1999 - 2 L 148/97 -.

    OVG, Urteil vom 11. Februar 2000 - 1 Bf 25/97.A - Hess. VGH, Urteil vom 20. Juli 1999 - 9 UE 696/98.A - SächsOVG, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - Schl.-H. OVG, Urteil vom 17. November 1999 - 2 L 148/97 - sind allerdings zum Teil Ausnahmen gemacht worden für solche Rückkehrer, die sich weder aus eigener Kraft eine Existenzgrundlage schaffen noch auf Hilfe durch Familien- oder Stammesangehörige rechnen können.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.08.2001 - 20 A 3011/97

    Afghanistan, Tadschiken, DVPA, Sympathisanten, Mitglieder, Watan-Partei,

    vgl. OVG Lüneburg, Urteil vom 4. Juni 1999 - 7 L 4278/98 - Hess. VGH, Urteil vom 20. Juli 1999 - 9 UE 696/98.A - Schl.-H. OVG, Urteil vom 17. November 1999 - 2 L 148/97 - SächsOVG, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - und Hbg.
  • VG Karlsruhe, 09.11.2005 - A 10 K 12302/03

    Zur Rückkehrgefährdung afghanischer Flüchtlinge; hier: Abschiebungshindernis

    Etwas anderes gilt aber unter Berücksichtigung der individuellen Lage des Klägers für die im Vordergrund der Befürchtungen der meisten Rückkehrer und auch Beobachter stehende Versorgungslage, die in jüngerer Zeit schon Anlass für verschiedene Verwaltungsgerichte war, betroffenen afghanischen Staatsangehörigen den Schutz von § 53 Abs. 6 AuslG zuzuerkennen (vgl. z. B. OVG Hamburg, Urt. v. 23.02.2001, InfAuslR 2001, 373, und Urt. v. 06.07.2001 - 1 Bf 549/98.A - OVG Bautzen, Urt.v. 29.02.2000 - A 4 B 4289/97 - VG Darmstadt, Urt. v. 27.06.2002 -2 E 30447/99.A- , sämtlich juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.01.2007 - 20 A 424/05

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    Die letzten zu einer abweichenden Schlussfolgerung führenden obergerichtlichen Entscheidungen, OVG Bautzen, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - und OVG Schleswig, Urteil vom 13. Mai 1998 - 2 L 141/95 -, betreffen die Zeit der Talibanherrschaft und heben speziell auf die damaligen Anforderungen an das Auftreten im öffentlichen Raum sowie auf besondere Behinderungen und Erschwernisse in der Beschaffung des Lebensnotwendigen ab; sie sind für die gegenwärtige Situation nicht mehr von Gewicht.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.04.2006 - 20 A 5163/04

    Anerkennung afghanischer Flüchtlinge als Asylberechtigte hinduistischen Glaubens;

    Die letzten zu einer abweichenden Schlussfolgerung führenden obergerichtlichen Entscheidungen, OVG Bautzen, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - und OVG Schleswig, Urteil vom 13. Mai 1998 - 2 L 141/95 -, betreffen die Zeit der Talibanherrschaft und heben speziell auf die damaligen Anforderungen an das Auftreten im öffentlichen Raum sowie auf besondere Behinderungen und Erschwernisse in der Beschaffung des Lebensnotwendigen ab; sie sind für die gegenwärtige Situation nicht mehr von Gewicht.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.01.2007 - 20 A 665/05

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse,

    OVG Bautzen, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - und OVG Schleswig, Urteil vom 13. Mai 1 9 9 8 - 2 L 141/95-,.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.04.2006 - 20 A 5088/04

    Afghanistan, Abschiebungshindernis, zielstaatsbezogene abschiebungshindernisse,

    Die letzten zu einer abweichenden Schlussfolgerung führenden obergerichtlichen Entscheidungen, OVG Bautzen, Urteil vom 29. Februar 2000 - A 4 B 4289/97 - und OVG Schleswig, Urteil vom 13. Mai 1998 - 2 L 141/95 -, betreffen die Zeit der Talibanherrschaft und heben speziell auf die damaligen Anforderungen an das Auftreten im öffentlichen Raum sowie auf besondere Behinderungen und Erschwernisse in der Beschaffung des Lebensnotwendigen ab; sie sind für die gegenwärtige Situation nicht mehr von Gewicht.
  • VG Karlsruhe, 09.11.2005 - A 10 12302/03

    Afghanistan, Hindus, religiös motivierte Verfolgung, Gruppenverfolgung, Genfer

    Etwas anderes gilt aber unter Berücksichtigung der individuellen Lage des Klägers für die im Vordergrund der Befürchtungen der meisten Rückkehrer und auch Beobachter stehende Versorgungslage, die in jüngerer Zeit schon Anlass für verschiedene Verwaltungsgerichte war, betroffenen afghanischen Staatsangehörigen den Schutz von § 53 Abs. 6 AuslG zuzuerkennen (vgl. z. B. OVG Hamburg, Urt. v. 23.02.2001, InfAuslR 2001, 373 , und Urt. v. 06.07.2001 - 1 Bf 549/98.A - OVG Bautzen, Urt.v. 29.02.2000 - A 4 B 4289/97 - VG Darmstadt, Urt. v. 27.06.2002 -2 E 30447/99.A - , sämtlich juris).
  • VG Lüneburg, 02.08.2001 - 1 A 209/00

    Anerkennung als Flüchtling (Voraussetzungen des § 51 Abs. 1 AuslG) für einen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht