Rechtsprechung
   OLG München, 26.02.2015 - 11 WF 1738/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,8446
OLG München, 26.02.2015 - 11 WF 1738/14 (https://dejure.org/2015,8446)
OLG München, Entscheidung vom 26.02.2015 - 11 WF 1738/14 (https://dejure.org/2015,8446)
OLG München, Entscheidung vom 26. Februar 2015 - 11 WF 1738/14 (https://dejure.org/2015,8446)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,8446) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • BAYERN | RECHT

    RVG § 15 Abs. 2, § 16 Nr. 4, § 33 Abs. 6 S. 1, § 44, § 55 Abs. 1 S. 1, Abs. 5 S. 1, § 56 Abs. 2 S. 1; BerHG § 2 Abs. 2, § 6 Abs. 1
    Beratungshilfe für den Bereich Trennung und Scheidung kann bis zu vier gebührenrechtliche Angelegenheiten umfassen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beratungshilfegebühren eines Rechtsanwalts für den Bereich "Trennung und Scheidung"

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beratungshilfegebühren eines Rechtsanwalts für den Bereich "Trennung und Scheidung"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Beratungshilfe bei Trennung und Ehescheidung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Bestimmung des Begriffs der gebührenrechtlichen "Angelegenheit" bei Beratungshilfe in Familiensachen

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Beratungshilfe: Trennung + Scheidung = vier Angelegenheiten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 2435
  • FamRZ 2015, 1825
  • AnwBl 2015, 530
  • Rpfleger 2015, 561
  • AGS 2015, 173
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Hamm, 08.04.2016 - 25 W 295/15

    Begriff der Angelegenheit i.S. von § 2 Abs. 2 BerHG

    als eine Angelegenheit angesehen (so OLG Nürnberg aaO; OLG Celle aaO; OLG Stuttgart, aaO; OLG Schleswig, Beschluss vom 25.04.2013, 9 W 41/13, juris; OLG München, Beschluss vom 26.02.2015, 11 WF 1738/14; juris), teilweise erfolgt allerdings eine weitergehende Differenzierung (vgl. OLG Düsseldorf, a. a. O.).
  • OLG Düsseldorf, 11.08.2016 - 10 W 106/16

    Höhe der Beratungshilfevergütung hinsichtlich der Folgen von Trennung oder

    Erfolgte Beratungstätigkeiten sind diesen vier Bereichen zuzuordnen, so dass maximal vier Angelegenheiten vorliegen können (OLG München, Beschluss vom 26.02.2015, 11 WF 1738/14, NJW 2015, 2435; OLG Frankfurt, Beschluss vom 12.05.2014 - 20 W 237/13, = NJW-RR 14, 1351; OLG Schleswig, Beschluss vom 25.04.2013 - 9 W 41/13, = FamRZ 14, 241; OLG Stuttgart, Beschluss vom 17.10.2012 - 8 W 379/11, = FamRZ 13, 726; OLG Celle, Beschluss vom 14.07.2011 - 2 W 141/11, = AGS 11, 504; OLG Nürnberg v. 29.03.2011 - 11 WF 1590/10, = FamRZ 11, 1687).
  • OLG Bamberg, 27.04.2017 - 8 W 22/17

    Beratungshilfe in Familiensachen

    in JurBüro 2011, 425; Anschluss an OLG München JurBüro 2015, 352; OLG Frankfurt NJW-RR 2014, 1351; OLG Schleswig FamRZ 2014, 241; OLG Stuttgart FamRZ 2013, 726; OLG Celle FamRZ 2011, 1894; OLG Nürnberg FamRZ 2011, 1687).

    Der Senat hält auch weiterhin an dieser Rechtsauffassung fest und lehnt abweichende Rechtsauffassungen ab, wonach im Zusammenhang von Trennung und Scheidung von Eheleuten von lediglich einer oder einer festgelegten geringen Anzahl von Angelegenheiten auszugehen ist (vgl. OLG München MDR 2011, 1386 [unter teilweiser Aufgabe der früheren Rspr., vgl. JurBüro 1988, 593; abweichend nun Beschluss v. 26.02.2015, abgedr. in JurBüro 2015, 352]; OLG Nürnberg MDR 2004, 1186).

    Erfolgte Beratungstätigkeiten sind diesen vier Bereichen zuzuordnen, so dass maximal vier Angelegenheiten vorliegen können (vgl. OLG München JurBüro 2015, 352; OLG Frankfurt NJW-RR 2014, 1351; OLG Schleswig FamRZ 2014, 241; OLG Stuttgart FamRZ 2013, 726; OLG Celle FamRZ 2011, 1894; OLG Nürnberg FamRZ 2011, 1687).

  • OLG Düsseldorf, 01.02.2018 - 10 W 24/18

    Begriff der "Angelegenheit" im Sinne des BerHG

    Erfolgte Beratungstätigkeiten sind diesen vier Bereichen zuzuordnen, so dass maximal vier Angelegenheiten vorliegen können (OLG München, Beschluss vom 26.02.2015, 11 WF 1738/14, NJW 2015, 2435; OLG Frankfurt, Beschluss vom 12.05.2014 - 20 W 237/13, = NJW-RR 14, 1351; OLG Schleswig, Beschluss vom 25.04.2013 - 9 W 41/13, = FamRZ 14, 241; OLG Stuttgart, Beschluss vom 17.10.2012 - 8 W 379/11, = FamRZ 13, 726; OLG Celle, Beschluss vom 14.07.2011 - 2 W 141/11, = AGS 11, 504; OLG Nürnberg v. 29.03.2011 - 11 WF 1590/10, = FamRZ 11, 1687).
  • OLG Düsseldorf, 01.02.2018 - 10 W 23/18

    Anwaltsgebühren im Rahmen der Beratungshilfe betreffend die Ehescheidung und

    Erfolgte Beratungstätigkeiten sind diesen vier Bereichen zuzuordnen, so dass maximal vier Angelegenheiten vorliegen können (OLG München, Beschluss vom 26.02.2015, 11 WF 1738/14, NJW 2015, 2435; OLG Frankfurt, Beschluss vom 12.05.2014 - 20 W 237/13, = NJW-RR 14, 1351; OLG Schleswig, Beschluss vom 25.04.2013 - 9 W 41/13, = FamRZ 14, 241; OLG Stuttgart, Beschluss vom 17.10.2012 - 8 W 379/11, = FamRZ 13, 726; OLG Celle, Beschluss vom 14.07.2011 - 2 W 141/11, = AGS 11, 504; OLG Nürnberg v. 29.03.2011 - 11 WF 1590/10, = FamRZ 11, 1687).
  • LG Arnsberg, 26.08.2015 - 5 T 156/15

    Vergütung der anwaltlichen Beratung nach dem Beratungshilfegesetz (BerHG) in

    Die Bezirksrevisorin bei dem Landgericht Arnsberg hat daraufhin mit Schreiben vom 03.07.2015 unter Bezugnahme auf eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichts München vom 26.02.2015, Az.: 11 WF 1738/14 (= BeckRS 2015, 05916) mitgeteilt, dass sie bei ihrer Auffassung verbleibe.

    Diese Aufteilung entspricht der jüngsten Rechtsprechung zahlreicher Oberlandesgerichte (OLG München, Beschluss vom 26.02.2015, Az.: 11 WF 1738/14 = BeckRS 2015, 05916; OLG Frankfurt, Beschluss vom 12.05.2014, Az.: 20 W 237/13 = NJW-RR 2014, 1351 m.w.N.).

  • OLG Köln, 10.04.2019 - 1 RVGs 15/19

    Pauschgebühr, besondere Schwierigkeit

    Erreichen die gesetzlichen Gebühren in der Addition mit der Pauschgebühr die Wahlverteidigerhöchstgebühr, kann im Allgemeinen nicht davon ausgegangen werden, dass die Pflichtverteidigung dem Verteidiger ein Sonderopfer, das ihm nicht abverlangt werden darf (vgl. BVerfG NJW 2007, 1445), aufgebürdet hat (vgl. SenE v. 11.07.2014 -III-1RVGs 47/14, s. weiter OLG Nürnberg AGS 2015, 173).
  • LG Kleve, 06.04.2017 - 4 T 534/16
    10 W 106/16; OLG Nürnberg, a.a.O.; OLG München, Beschluss vom 26.02.2016, 11 WF 1738/14; OLG Frankfurt, Beschluss vom 12.05.2014, AZ.
  • LG Kleve, 10.04.2017 - 4 T 11/17

    Festsetzung der Vergütung eines Rechtsanwalts für Beratungshilfeleistungen in

    10 W 106/16; OLG Nürnberg, a.a.O.; OLG München, Beschluss vom 26.02.2016, 11 WF 1738/14; OLG Frankfurt, Beschluss vom 12.05.2014, AZ.
  • LG Würzburg, 01.03.2017 - 3 T 197/17

    Vergütung bei Beratungskostenhilfe für Scheidung und Folgesachen

    Diese Entscheidung steht im Einklang mit in jüngster Zeit ergangenen Beschlüssen verschiedener Oberlandesgerichte (vgl. OLG ... vom 26.02.2015, Az.: 11 WF 1738/14; OLG ... vom 11.08.2016, Az.: I-10 W 106/16; OLG ... vom 12.05.2014, Az.: 20 W 237/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht