Weitere Entscheidungen unten: BAG, 26.06.1985 | BAG, 23.04.1957

Rechtsprechung
   BAG, 09.12.1987 - 4 AZR 584/87   

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 57, 130
  • NZA 1988, 289
  • BB 1988, 629
  • DB 1988, 657
  • AP TVG § 1 Nr. 1



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BAG, 15.05.2013 - 10 AZR 325/12  

    Umfang der Arbeitszeit beim Fehlen einer ausdrücklichen Vereinbarung -

    (1) Wird im Arbeitsvertrag keine ausdrückliche Vereinbarung über die Dauer der Arbeitszeit getroffen, so ist anzunehmen, dass die Parteien die betriebsübliche Arbeitszeit vereinbaren wollen (vgl. BAG 9. Dezember 1987 - 4 AZR 584/87 - BAGE 57, 130; ErfK/Preis 13. Aufl. § 611 BGB Rn. 653; Schaub/Linck ArbR-Hdb. 14. Aufl. § 45 Rn. 49; Staudinger/Richardi/Fischinger (2011) § 611 Rn. 544; MüArbR/Reichold 3. Aufl. § 36 Rn. 81; MüArbR/Anzinger § 297 Rn. 14; zur Lage der Arbeitszeit: BAG 23. Juni 1992 - 1 AZR 57/92 - zu II 2 der Gründe) .
  • BAG, 29.08.2013 - 2 AZR 273/12  

    Außerordentliche Kündigung - beharrliche Arbeitsverweigerung - Rechtsirrtum

    Sie konnte sich mit ihrem Verlangen nach Einhaltung einer betriebsüblichen Arbeitszeit von 38 Wochenstunden sowohl auf die bisherige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (vgl. BAG 9. Dezember 1987 - 4 AZR 584/87 - BAGE 57, 130) als auch auf eine verbreitete Auffassung in der Literatur stützen (vgl. dazu die Nachweise bei BAG 15. Mai 2013 - 10 AZR 325/12 - Rn. 21) .
  • BAG, 21.06.2000 - 4 AZR 793/98  

    Tarifliche Bestimmung des außertariflichen Angestellten

    Die tarifliche Arbeitszeit gilt für den AT-Angestellten daher nur, wenn dies zwischen den Arbeitsvertragsparteien vereinbart ist (vgl. Senat 9. Dezember 1987 - 4 AZR 584/87 - BAGE 57, 130).
  • BAG, 31.07.1984 - 3 AZR 139/82  

    Schwerbehinderte: Arbeitszeit, Vollbeschäftigung

    Eine derartige Verweisung auf Beamtenrecht ist möglich und wirksam (BAG Urteil vom 19. April 1972 - 4 AZR 257/71 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG Tarifverträge: Bundesbahn - Bl. 2; BAG 39, 138 = AP Nr. 1 zu § 1 TVG Durchführungspflicht - Bl. 2 R; Urteil vom 7. September 1982 - 3 AZR 1252/79 - AP Nr. 7 zu § 44 BAT , zu II 1 b der Gründe, zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen).
  • BAG, 21.06.2000 - 4 AZR 794/98  
    Die tarifliche Arbeitszeit gilt für den AT-Angestellten daher nur, wenn dies zwischen den Arbeitsvertragsparteien vereinbart ist (vgl. Senat 9. Dezem ber 1987 - 4 AZR 584/87 - BAGE 57, 130).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BAG, 26.06.1985 - 7 AZR 125/83   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruch auf Zahlung eines Fahrtkostenzuschusses - Gewährung von Fahrkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte - Nachwirkung eines gekündigten Tarifvertrags für den Bereich der Tarifangestellten

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 1986, 576 (Ls.)
  • BB 1986, 1776
  • AP TVG § 1 Nr. 1



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • BAG, 09.05.2007 - 4 AZR 275/06  

    Tarifliche Differenzierungsklausel

    Es kommt lediglich darauf an, ob der Tarifvertrag ohne die unwirksame Regelung noch eine sinnvolle und in sich geschlossene Regelung dargestellt (vgl. ua. BAG 18. August 1971 - 4 AZR 342/70 - BAGE 23, 399; 10. November 1982 - 4 AZR 1203/79 - BAGE 40, 327; 26. Juni 1985 - 7 AZR 125/83 - AP TVG § 1 Teilnichtigkeit Nr. 1; 27. Februar 1996 - 3 AZR 886/94 - BAGE 82, 193; zurückhaltend bei der Anwendung des § 139 BGB schon BAG 15. Januar 1955 - 1 AZR 305/54 - BAGE 1, 258; vgl. auch Wiedemann/Thüsing § 1 Rn. 332; Däubler/Reim § 1 Rn. 168; Löwisch/Rieble § 1 Rn. 347).
  • BAG, 12.12.2007 - 4 AZR 996/06  

    Tarifvertrag - Stellvertretung - Teilnichtigkeit

    Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (Senat 10. November 1982 - 4 AZR 1203/79 - BAGE 40, 327; BAG 26. Juni 1985 - 7 AZR 125/83 - AP TVG § 1 Teilnichtigkeit Nr. 1 = EzA TVG § 1 Nr. 20), der das Schrifttum - soweit ersichtlich - uneingeschränkt zustimmt (zB Däubler/Reim § 1 Rn. 168 f.; Löwisch/Rieble § 1 Rn. 347; Wiedemann/Thüsing § 1 Rn. 332 - jeweils mwN aus der Rechtsprechung des BAG), bleibt die Unwirksamkeit einzelner Tarifnormen regelmäßig auf die inkriminierten Vorschriften beschränkt.
  • BAG, 18.12.1996 - 4 AZR 129/96  

    Außerordentliche Kündigung eines Anerkennungstarifvertrages

    Die Ungültigkeit der übrigen mit dem zwingenden Recht zu vereinbarenden Tarifnormen ist nur dann gegeben, wenn sie keine selbständige Bedeutung haben können oder wenn sie Teile einer Gesamtregelung sind, die ihren Sinn und ihre Rechtfertigung verlieren würde, nähme man einen ihrer Bestandteile heraus (BAG Urteil vom 26. Juni 1985 - 7 AZR 125/83 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG Teilnichtigkeit; Wiedemann/Stumpf, aaO, 5. Aufl., § 1 Rz 111; Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius, TVG, 2. Aufl., § 1 Rz 246; Löwisch/Rieble, TVG, § 1 Rz 251, jeweils m.w.N.).
  • LAG Düsseldorf, 12.11.2004 - 9 (3) Sa 888/04  

    Soziale Rechtfertigung einer Kündigung gem. § 1 Kündigungsschutzgesetz (KSchG);

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BAG, 09.07.1986 - 5 AZR 385/83  

    Umgehung beamtenrechtlicher Vorschriften durch Abschluss eines Dienstvertrags -

    Denn Art. IV stellt keine Bestimmung des Haushaltsrechts dar (anders § 69 Abs. 2 SGB IV, vgl. BAG Urteil vom 26. Juni 1985 - 7 AZR 125/83 - zu II 2 b der Gründe, zur Veröffentlichung in der Fachpresse bestimmt).
  • LAG Düsseldorf, 02.06.2014 - 8 Sa 1111/13  

    Voraussetzungen von Ansprüchen aufgrund eines Haustarifvertrages

    Eine Lückenschließung ist unzulässig, weil sie in die Gestaltungsfreiheit der Tarifvertragsparteien eingriffe (BAG, Urteil vom 15.11.2005 - 3 AZR 520/04, AP Nr. 4 zu § 1 TVG Tarifverträge: Krankenanstalten; speziell zum Falle der Unwirksamkeit einer Geltungsbereichsbestimmung schon Urteil vom 26.06.1985 - 7 AZR 125/83, EzA § 1 TVG Nr. 20; ErfK-Franzen; § 1 TVG Rdz. 108).
  • LAG Düsseldorf, 15.10.1985 - 16 TaBV 91/85  

    Auslegung tariflicher Bestimmungen über Arbeitszeitverkürzung und

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   BAG, 23.04.1957 - 1 AZR 477/56   

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Leitsatz)

    Tarifvertrag - Bestimmungen eines Landesgesetzes - Tarifliche Bestimmungen - Mangelnde Gesetzgebungskompetenz

Papierfundstellen

  • BAGE 28, 260
  • BAGE 48, 65
  • DB 1957, 483
  • AP TVG § 1 Nr. 1



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (44)  

  • BAG, 16.06.1998 - 5 AZR 67/97  

    Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall; Sprungrevision

    Die Tarifvertragsparteien können überdies durch eine Verweisung auf gesetzliche Vorschriften eine bestimmte Gesetzesfassung unabhängig von deren gesetzlicher Weitergeltung zum Inhalt ihrer Tarifregelung machen (vgl. BAG Urteil vom 23. April 1957 - 1 AZR 477/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG; Buchner, NZA 1996, 1177, 1182; Rieble, RdA 1997, 134, 135 f., 140).

    a) In zwei Urteilen aus dem Jahre 1957 (Urteil vom 5. März 1957 - 1 AZR 420/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG Rückwirkung; Urteil vom 23. April 1957 - 1 AZR 477/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG) hat es in Urlaubstarifverträgen, die mit Landesurlaubsgesetzen übereinstimmten, eigenständige tarifliche Regelungen bejaht, und zwar mit der Begründung, die Tarifvertragsparteien hätten mit der wörtlichen Übernahme wesentlicher Teile aus dem Landesurlaubsgesetz in ihre Urlaubsregelung mehr getan, als ihre Mitglieder auf das Gesetz zu verweisen.

  • BAG, 20.08.2002 - 9 AZR 750/00  

    Altersfreizeit - mittelbare Diskriminierung

    Daß die Frauen im Verhältnis zu Männern begünstigende Altersgrenze von 60 Jahren verfassungsrechtlich (noch) unbedenklich ist, rechtfertigt ihren Ausschluß nicht (Aufgabe von BAG 6. Februar 1985 - 4 AZR 275/83 - BAGE 48, 65).

    Die mögliche Zahl der von der Tarifnorm betroffenen Frauen, die in der Süßwarenbranche die Mehrheit der Beschäftigten darstellen (BAG 6. Februar 1985 - 4 AZR 275/83 - BAGE 48, 65), verringert sich entgegen der Auffassung des Landesarbeitsgerichts auch nicht wegen der weiteren Voraussetzungen des Rentenanspruchs.

    Danach war die mit § 3 II Abs. 2 Nr. 2 MTV gleichlautende Vorgängervorschrift des Manteltarifvertrags vom 23. Mai 1979 als rechtlich unbedenklich angesehen worden (BAG 6. Februar 1985 - 4 AZR 275/83 - BAGE 48, 65).

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 1028/94  

    Anwendbarkeit der tariflichen Kündigungsfristen in der Metall- und

    a) Die Rechtsprechung steht nicht im Widerspruch zu der früheren Rechtsprechung des Ersten Senats des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 5. März 1957 - 1 AZR 420/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG Rückwirkung und Urteil vom 23. April 1957 - 1 AZR 477/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG).
  • BAG, 16.06.1998 - 5 AZR 638/97  

    Höhe der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall: 80 % oder 100 %?

    Gesetzesgleiche Tarifbestimmungen sind zulässig (vgl. BAG Urteil vom 23. April 1957 - 1 AZR 477/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG; Buchner, NZA 1996, 1177, 1182; Rieble, RdA 1997, 134, 135 f., 140).

    a) In zwei Urteilen aus dem Jahre 1957 (Urteil vom 5. März 1957 - 1 AZR 420/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG Rückwirkung; Urteil vom 23. April 1957 - 1 AZR 477/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG) hat es im Hinblick auf Urlaubstarifverträge, die mit Landesurlaubsgesetzen übereinstimmen, das Vorliegen einer eigenständigen tariflichen Regelung bejaht, und zwar mit der Begründung, die Tarifvertragsparteien hätten mit der wörtlichen Übernahme wesentlicher Teile aus dem Landesurlaubsgesetz in ihre Urlaubsregelung mehr getan, als ihre Mitglieder auf das Gesetz zu verweisen.

  • BAG, 01.07.1998 - 5 AZR 456/97  

    Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall: 80 % oder 100 %

    Die Tarifvertragsparteien können auch durch eine Verweisung auf gesetzliche Vorschriften eine bestimmte Gesetzesfassung unabhängig von deren gesetzlicher Weitergeltung zum Inhalt ihrer Tarifregelung machen (vgl. BAG Urteil vom 23. April 1957 - 1 AZR 477/56 - AP Nr. 1 zu § 1 TVG; Buchner, NZA 1996, 1177, 1182; Rieble, RdA 1997, 134, 135 f., 140).
  • BAG, 20.04.1988 - 4 AZR 646/87  

    Reichweite der Allgemeinverbindlichkeit bei fehlender Tarifzuständigkeit. -

    Dabei verkennt die Klägerin einmal, daß es nicht zu den Aufgaben der staatlichen Arbeitsgerichte gehört, tarifliche Bestimmungen auf ihre Zweckmäßigkeit und ihre Vereinbarkeit mit § 242 BGB hin zu überprüfen (vgl. BAGE 48, 65, 73 = AP Nr. 1 zu § 1 TVG Tarifverträge: Süßwarenindustrie sowie die weiteren Urteile des Senats vom 20. August 1986 - 4 AZR 265/85 - AP Nr. 47 zu § 1 TVG Tarifverträge: Metallindustrie, 11. März 1987 - 4 AZR 229/86 - und 2. Dezember 1987 - 4 AZR 431/87 -, beide zur Veröffentlichung in der Fachpresse bestimmt, mit weiteren Nachweisen).
  • BAG, 13.11.1985 - 4 AZR 269/84  

    Ehegattenunterhalt - Erbe - Bedürftigkeit - Tarifvertrag - Höchstpersönlicher

    Dann aber gilt ein allgemeiner Rechtsgrundsatz der Tarifauslegung: Verwenden die Tarifvertragsparteien in einem Tarifvertrag einen Begriff, der in der Rechtsterminologie eine bestimmte, vorgegebene Bedeutung hat, dann ist, wenn die Tarifvertragsparteien nicht selbst etwas Gegenteiliges bestimmt haben, davon auszugehen, daß der betreffende Begriff von ihnen in seiner allgemeinen rechtlichen Bedeutung verstanden und angewendet wird (vgl. BAGE 42, 272, 277 = AP Nr. 61 zu § 616 BGB sowie das Urteil des Senats vom 6. Februar 1985 - 4 AZR 275/83 -, BAGE 48, 65 mit weiteren Nachweisen).
  • LAG Thüringen, 04.10.1995 - 2 Sa 298/94  

    Tarifvertrag: Abfindung - Ausschluss - Gleichbehandlungsgebot bei Ausscheiden

    Sie dient damit dem Gleichstellungsgedanken und der Durchsetzung des Diskriminierungsverbotes (BVerfG Beschluss v. 28.1.87, AP Nr. 3 zu § 25 AVG = EzA Art J GG Nr. 22 m. zust. Anm. Schlachter; BSGE 53, 107, jeweils zu § 25 Abs. 3 AngVG, ebenso für § 1248 RVO bereits BAG Urteil vom 6.2.1985, BAGE 48, 65, 71 = AP Nr. 1 zu § 1 TVG Tarifverträge: Süßwarenindustrie).

    Er knüpft an an dem, was ihnen gemeinsam ist, nämlich die Rentenberechtigung (insoweit auch BAG Urteil vom 6.2.1985, a. a. O., S. 72 für eine insoweit entsprechende Regelung in der Süßwarenindustrie, der "überhaupt keine unterschiedliche Regelung für Männer und Frauen" enthalte).

  • BAG, 14.02.1996 - 5 AZR 978/94  

    Übernachtungskosten bei Arbeit auf auswärtigen Baustellen

    Es ist nicht Sache des Gerichts, tarifliche Regelungen auf ihre Zweckmäßigkeit oder ihre Vereinbarkeit mit § 242 BGB hin zu überprüfen (BAGE 48, 65, 73 = AP Nr. 1 zu § 1 TVG Tarifverträge: Süßwarenindustrie).
  • LAG Thüringen, 20.02.1995 - 8 Sa 443/94  

    Kündigungsfrist: GMTV Metall- und Elektroindustrie Thüringen

    b) Diese Rechtsprechung widerspricht, ohne dass dies vom Bundesarbeitsgericht offengelegt oder gar diskutiert wird, zwei früheren Entscheidungen des gleichen Gerichts (Urteil vom 05.03.1957 - 1 AZR 420/56 -, AP 1 zu § 1 Tarifvertragsgesetz , Rückwirkung und Urteil vom 23.04.1957 - 1 AZR 477/56 -, AP 1 zu § 1 Tarifvertragsgesetz , betr. das Hamburger Urlaubsgesetz von 1951 und wortgleiche tarifliche Urlaubsabkommen).

    Jeder Normgeber, der eine in einem anderen Normbereich niedergelegte Regelung als für sich verbindlich festlegt, äußert damit in aller Regel den Willen, eine eigenständige Norm zu setzen und sieht die Eigenständigkeit dieser Norm vor allem darin begründet, dass ihre weitere Wirksamkeit vom zukünftigen Bestand der anderen Regelungen unabhängig wird (vgl. BAG, Urteil vom 23.04.1957, aaO.).

  • LAG Thüringen, 20.02.1995 - 8 Sa 572/94  

    Kündigungsfrist: GMTV Metall- und Elektroindustrie Thüringen

  • BAG, 12.12.1990 - 4 AZR 238/90  

    Arbeitszeit in Saudi-Arabien

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 353/95  

    Kündigungsfrist: Auslegung eines Tarifvertrags

  • LAG Düsseldorf, 03.12.1997 - 12 Sa 1555/97  

    Entgeltfortzahlung: EFZG oder MTV für die Angestellten in der Beton- und

  • BAG, 11.03.1987 - 4 AZR 229/86  

    Eingruppierung: Elektromeister bei einer Medizinischen Hochschule

  • BAG, 05.04.1995 - 4 AZR 154/94  

    Stufenfindung bei Umgruppierung über mehrere Vergütungsgruppen

  • BAG, 11.01.1995 - 10 AZR 5/94  

    Anspruch auf Zahlung von Sonderzuwendungen - Eintritt der Ausschlussfrist - Keine

  • BAG, 12.02.1992 - 4 AZR 314/91  

    Anordnung von Bereitschaftsdienst für Krankenpfleger

  • BAG, 02.12.1987 - 4 AZR 431/87  

    Eingruppierung: Facharzt für Chirurgie in einer Klinik

  • BAG, 09.11.1988 - 4 AZR 409/88  

    Gerichtliche Überprüfung der Zweckmäßigkeit tariflicher Regelungen - Verhältnis

  • BAG, 10.02.1988 - 4 AZR 538/87  

    Zahlung einer Zulage aufgrund der Beschäftigung auf einer Station mit Patienten,

  • LAG Düsseldorf, 07.05.1997 - 12 Sa 252/97  

    Entgeltfortzahlung: EFZG oder MTV Bäckerhandwerk NRW

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 341/95  

    Kündigungsfrist: GMTV Metall- und Elektroindustrie Thüringen

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 244/95  

    Kündigungsfrist: tariflich geregelte ordentlichen Kündigung

  • BAG, 12.12.1996 - 2 AZR 718/95  

    Kündigungsfrist: GMTV Metall- und Elektroindustrie Thüringen

  • BAG, 14.02.1996 - 5 AZR 202/95  

    Übernachtungskosten bei Arbeit auf auswärtigen Baustellen

  • BAG, 22.02.1989 - 4 AZR 630/88  

    Tarifvertrag: Sozialversicherungspflicht für geringfügig Beschäftigte

  • BAG, 25.05.1988 - 4 AZR 782/87  

    Eingruppierung in eine Tariflohngruppe - Begriffe der "Ausbildungsstätte" und der

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 16/95  

    Konkurrenzverhältnis zwischen den gesetzlichen und den tarifvertraglichen

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 861/94  

    Auslegung der Tariföffnungsklausel des § 622 Absatz 4 Satz 1 des Bürgerlichen

  • LAG Thüringen, 10.08.1995 - 4 Sa 326/95  

    Kündigungsfrist: GMTV Metall- und Elektroindustrie Thüringen

  • BAG, 31.08.1988 - 4 AZR 117/88  

    Eingruppierung eines an der Führungsakademie der Bundeswehr im Bereich des

  • LAG Hamburg, 14.11.1997 - 3 Sa 36/97  

    Deklaratorische Verweisung im Tarifvertrag bzgl. Entgeltfortzahlung im

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 48/95  

    Fortgeltung tariflicher Kündigungsfristen nach der Neuregelung der gesetzlichen

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 29/95  

    Fortgeltung tariflicher Kündigungsfristen nach der Neuregelung der gesetzlichen

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 384/95  

    Konkurrenzverhältnis zwischen den gesetzlichen und den tarifvertraglichen

  • BAG, 05.10.1995 - 2 AZR 911/94  

    Streit über die Bestimmung der einschlägigen Kündigungsfrist - Anwendbarkeit des

  • BAG, 09.10.1991 - 6 AZR 443/89  

    Lohnstandssicherung und Berufsunfähigkeitsrente - Anspruch auf Weitergewährung

  • BAG, 31.08.1988 - 4 AZR 329/88  

    Anspruch auf tarifliche Eingruppierung eines Sportlehrers an einer

  • BAG, 02.09.1987 - 4 AZR 178/87  

    Vergütung für die Krankenpflege in geriatrischen Abteilungen oder Stationen -

  • LAG Brandenburg, 08.08.1994 - 6 Sa 437/94  

    Streitigkeit über die ordentliche Kündigungsfrist; Anwendbarkeit des

  • BAG, 30.07.1992 - 8 AZR 570/91  

    Verletzung der Aufklärungspflicht durch das Gericht - Mitglied des Verbandes der

  • LAG Berlin, 17.04.1998 - 6 Sa 169/97  

    Postulationsfähigkeit von Vertretern von Gewerkschaften oder eines

  • BAG, 05.12.1957 - 1 AZR 603/56  

    Wechsel des Arbeitsplatzes - Urlaubsjahr - Anspruch auf Urlaubsabgeltung -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht