Rechtsprechung
   BAG, 18.03.1975 - 1 ABR 102/73   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,956
BAG, 18.03.1975 - 1 ABR 102/73 (https://dejure.org/1975,956)
BAG, Entscheidung vom 18.03.1975 - 1 ABR 102/73 (https://dejure.org/1975,956)
BAG, Entscheidung vom 18. März 1975 - 1 ABR 102/73 (https://dejure.org/1975,956)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,956) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Rechtsschutzinteresse - Ideelle Rechtskraftwirkung - Wiederholungsgefahr - Feststellungsinteresse - Betriebsänderung - Wirtschaftliches Mitbestimmungsrecht - Recht des Betriebsrates auf Unterrichtung und Beratung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Beschlußverfahren: Rechtsschutzinteresse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 27, 72
  • BB 1975, 884
  • DB 1975, 1322
  • DB 1975, 648
  • DB 1975, 648 u. 1322
  • AP BetrVG § 111 1972 Nr. 1
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BAG, 22.01.1980 - 1 ABR 48/77

    Mitbestimmungsrecht bei betrieblicher Lohngestaltung -; Anwendung auf

    Das entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, von der abzugehen keine Veranlassung besteht (BAG AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972 (zu II 2 a der Gründe); Beschlüsse vom 3. April 1979 -- 6 ABR 29/77 --, AP Nr. 2 zu § 87 BetrVG 1972 (zu II 4 a der Gründe) und vom 15. Oktober 1979 -- 1 ABR 49/77 -- (demnächst) AP Nr. 5 zu § 111 BetrVG 1972 (zu B I der Gründe)).
  • BAG, 03.12.1985 - 4 ABR 60/85

    Tarifverträge: Zulässigkeit einer Teilkündigung, Nachwirkung - Betriebsrat:

    Dabei geht der Senat davon aus, daß das Beschlußverfahren - anders als der allgemeine Zivilprozeß und das arbeitsgerichtliche Urteilsverfahren - weniger der Durchsetzung subjektiver Rechte als der Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung des Rechts- und Betriebsfriedens dient, so daß grundsätzlich das Rechtsschutzinteresse im Beschlußverfahren in einem weiteren Rahmen zu bejahen ist als im Urteilsverfahren (vgl. BAG 26, 403, 409 = AP Nr. 6 zu § 5 BetrVG 1972 sowie BAG 27, 72, 76 = AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972).
  • BAG, 13.04.1989 - 2 AZR 441/88

    Berufsausbildungsverhältnis - Klagefrist nach § 4 KSchG

    zu Abs. 2; Herkert, BBiG, Stand 1988, § 15 Rz 27; Herschel/Löwisch, KSchG, 6. Aufl., § 13 Rz 5; Hueck, KSchG, 10. Aufl., § 13 Rz 23, 23 a; Knopp/Kraegeloh, BBiG, 2. Aufl., § 15 Rz 4; Natzel, Berufsbildungsrecht, 3. Aufl., Teil B, Kapitel 7 III 1, S. 295; Schaub, Arbeitsrechts-Handbuch, 6. Aufl., § 174 VII 6, S. 1147, 1148; Arbeitsrechtliche Formularsammlung und Arbeitsgerichtsverfahren, 4. Aufl., § 82 13, S. 439, 440; Stahlhacke, Kündigung und Kündigungsschutz im Arbeitsverhältnis, 4. Aufl., Rz 449; Weber, BBiG, Stand 1985, § 3 Anm. 2; LAG Berlin Urteil vom 15. Oktober 1974 - 8 Sa 61/74 - BB 1975, 884).
  • BAG, 24.11.1981 - 1 ABR 42/79

    Durchführung des Einigungsstellenverfahrens

    Zwar kann die Einigungsstelle nach der ständigen Rechtsprechung des Senats auch die Vorfrage ihrer Zuständigkeit selbst prüfen und mitentscheiden (BAG, AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972 [zu II 2 a der Gründe]; AP Nr. 2 zu § 87 BetrVG 1972 [zu II 4 a der Gründe]; AP Nr. 5 zu § 111 BetrVG 1972 [zu B I der Gründe]; BAG 32, 350, 359 = [demnächst] AP Nr. 3 zu § 87 BetrVG 1972 Lohngestaltung [zu B II 1 der Gründe]; BAG 32p 339 [346] = [demnächst] AP Nr. 7 zu § 111 BetrVG 1972 [zu B II 1 der Gründe]).
  • BAG, 10.11.1987 - 1 AZR 360/86

    Zahlung eines Nachteilsausgleichs - Betriebsstilllegung als Betriebsänderung -

    Der Senat hatte zunächst ein Vorabentscheidungsverfahren nicht zugelassen (vgl. BAG Beschluß vom 18. März 1975 - 1 ABR 102/73 - AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972).

    Im Schrifttum hat sich nur Pfarr (Anm. zur Entscheidung des Senats in AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972, zu VII) zu dem hier behandelten Problem geäußert.

  • BAG, 26.10.1982 - 1 ABR 11/81

    Betriebsanlage

    Nur diese das Rechtsverhältnis bildenden Rechtsbeziehungen selbst können Gegenstand einer Feststellungsklage sein, nicht aber ein sie bedingendes gesetzliches Tatbestandsmerkmal (SenatsbeschluO vom 18, März 1975 - 1 ABR 102/73 -, AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972, zu II 1 der Grün de) .
  • BAG, 15.10.1979 - 1 ABR 49/77

    Betriebsänderung - Zuständigkeit der Einigungsstelle - Herbeiführung eines

    Für ihre gegenteilige Ansicht kann sich die Rechtsbeschwerde nicht auf den Beschluß des Senats vom 18. März 1975 - 1 ABR 102/75 - (AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972) berufen.

    Zwar kann die Einigungsstelle auch die Vorfrage, ob eine ihre Zuständigkeit begründende Betriebsänderung im Sinne von § 111 BetrVG vorliegt, mitentscheiden (BAG AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972 [zu II 2 a der Gründe]).

  • LAG Sachsen-Anhalt, 13.01.2014 - 4 TaBV 27/13

    Wirksamkeit einer durch Einigungsstellenspruch zustande gekommenen

    Deshalb muss sie zunächst über die Frage ihrer Zuständigkeit selbst entscheiden (so schon BAG v. 18.3.1975 - AP BetrVG 1972 § 111 Nr. 1; bestätigt BAG v. 3.4.1979 AP BetrVG 1972 § 87 Nr. 2; 15.10.1979 - AP BetrVG 1972 § 111 Nr. 5; 22.1.1980 - AP BetrVG 1972 § 87 Lohngestaltung Nr. 3; weiterhin Richardi, BetrVG, § 76 Rn 105. Fitting, BetrVG, § 76 Rn. 115; GK-Kreutz, § 76 Rn. 125; GL/Löwisch, § 76 Rn. 25; HSWGNR-Worzalla, § 76 Rn. 25; ErfK/Kania, § 76 BetrVG Rn. 22; DKKW-Berg, § 76 Rn. 114; Jäcker, Einigungsstelle, S. 127; Gaul, Einigungsstelle, C II 10; Leipold, FS Schnorr v. Carolsfeld 1973, S. 273, 288 f.; Dütz, AuR 1973, 353, 368; Lepke, BB 1977, 49, 56; a. A. Galperin, Leitfaden, S. 142; Pünnel, AuR 1973, 257, 262) .
  • BAG, 22.01.1980 - 1 ABR 28/78

    Einigungsstelle - Aufstellung eines Sozialplans - Sozialplanpflichtige

    Das entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, von der abzugehen keine Veranlassung besteht (vgl BAG AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972 [zu II 2 a der Gründe]; Beschlüsse vom 3 April 1979 - 6 ABR 29/77 - AP Nr. 2 zu § 87 BetrVG 1972 [zu II 4 a der Gründe]) und vom 15 Oktober 1979 - 1 ABR 49/77 - ([demnächst] AP Nr. 5 zu § 111 BetrVG 1972 [zu B I der Gründe]).
  • BAG, 09.12.1980 - 1 ABR 102/78
    Zwar kann die Einigungs stelle nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts auch die Vorfrage, ob eine ihre Zuständigkeit begründende Betriebsänderung im Sinne von § 111 BetrVG vorliegt, mitentscheiden (BAG AP Nr. 1 zu § 111 BetrVG 1972 [zu II 2 a der Gründe]; AP Nr. 2 zu § 87 BetrVG 1972 [zu II 4 a der Gründe]; Senatsbeschluß vom 15- Oktober 1979 - 1 ABR 49/77 -» [demnächst] AP Nr. 5 zu § 111 BetrVG 1972 [zu B I der Gründe], und die oben bereits zitierten Senatsbeschlüsse vom 22. Januar 1980 - 1 ABR 48/77 - [zu B II 1 der Gründe] und - 1 ABR 28/78 - [zu B II 1 der Gründe]).
  • ArbG Wetzlar, 09.01.1985 - 2 BV 13/84

    Anspruch auf Auflösung eines befristeten Arbeitsverhältnisses; Zulässigkeit des

  • BAG, 21.01.1982 - 6 ABR 40/79
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht