Rechtsprechung
   BGH, 27.05.1991 - AnwSt (B) 2/91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,1671
BGH, 27.05.1991 - AnwSt (B) 2/91 (https://dejure.org/1991,1671)
BGH, Entscheidung vom 27.05.1991 - AnwSt (B) 2/91 (https://dejure.org/1991,1671)
BGH, Entscheidung vom 27. Mai 1991 - AnwSt (B) 2/91 (https://dejure.org/1991,1671)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,1671) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Ausschließung - Verteidiger - Tatbeteiligung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BRAO § 116; StPO §§ 138 a ff.
    Ausschließung des Verteidigers im ehrengerichtlichen Verfahren beim Verdacht der Tatbeteiligung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BGHSt 37, 395
  • NJW 1991, 2780
  • NStZ 1991, 447
  • AnwBl 1992, 276
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 23.09.1992 - I ZR 150/90

    Überörtliche Anwaltssozietät - Verletzung Berufs-/Standesrecht;

    Der Bundesgerichtshof hat sich in jüngster Zeit wiederholt für deren Zulässigkeit ausgesprochen (BGHZ 108, 290, 293 ff.; BGHSt 37, 220, 223 [BGH 29.10.1990 - AnwSt R 11/90]; BGH, Beschl. v. 27.05.1991 - AnwSt (B) 2/91, NJW 1991, 2780, 2781).
  • BGH, 18.04.2018 - 2 ARs 542/17

    Ausschließung des Verteidigers (Anforderungen: hinreichender Verdacht der

    Es besteht in diesen Fällen die Gefahr, dass im Strafverfahren ein Verteidiger mitwirkt, der wegen seiner mutmaßlichen Tatbeteiligung außerstande ist, seine Verteidigeraufgabe so wahrzunehmen, wie dies seine Stellung als Beistand des Beschuldigten und als unabhängiges Organ der Rechtspflege erfordert (vgl. BGH, Beschluss vom 27. Mai 1991 - AnwSt (B) 2/91, BGHSt 37, 395, 396).
  • BVerfG, 10.02.1999 - 2 BvR 2191/95

    Verfassungsrechtliche Kontrolle des Verteidigerausschlusses

    Ferner lag ihren Entscheidungen eine verfassungsrechtlich nicht angegriffene Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zugrunde (vgl. BGHSt 37, 395 [396]).
  • OLG Düsseldorf, 26.01.2000 - 1 Ws 24/00

    Gerichtliche Vorlage zum Ausschluß eines Verteidigers

    Außerdem sind die Beweismittel anzuführen, die den zumindest nötigen hinreichenden Verdacht (§§ 138a Abs. 1, 203 StPO; vgl. BGHSt 37, 395, 397 = NJW 1991, 2780) begründen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht