Rechtsprechung
   VG Augsburg, 17.07.2012 - Au 6 K 12.30101   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,20499
VG Augsburg, 17.07.2012 - Au 6 K 12.30101 (https://dejure.org/2012,20499)
VG Augsburg, Entscheidung vom 17.07.2012 - Au 6 K 12.30101 (https://dejure.org/2012,20499)
VG Augsburg, Entscheidung vom 17. Juli 2012 - Au 6 K 12.30101 (https://dejure.org/2012,20499)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,20499) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Minderjähriger Asylbewerber aus Afghanistan; Rückkehrgefahr

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 7 S. 1
    Extreme Gefahrenlage, besonders schutzbedürftig, minderjährig, Rückkehr, Rückkehrer, besonders schutzbedürftige Rückkehrer, Afghanistan, Kabul

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG München, 25.07.2017 - M 17 K 17.35494

    Erfolgreiche Klage auf Feststellung der Flüchtlingseigenschaft

    Es kommt zu Folter und extralegalen Tötungen durch die Sicherheitskräfte (vgl. VG Freiburg, U.v. 17.6.2010 - A 6 K 314/10 - juris; VG Augsburg, U.v. 1.2.2013 - Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 27).

    Myanmar bleibt von einem Rechtsstaat noch weit entfernt und es sind weiterhin Fälle von Behördenwillkür weit verbreitet (vgl. VG Augsburg, U.v. 1.2.2013 - Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 30, 31, 38, 42 m.w.N.; VG Regensburg, Gerichtsbescheid v. 29.7.2013 - RN 2 K 13.30348).

    Zwar hat sich die menschenrechtliche Situation in letzter Zeit etwas verbessert, jedoch bleibt Myanmar von einem Rechtsstaat noch weit entfernt und es sind weiterhin Fälle von Behördenwillkür weit verbreitet (vgl. VG Regensburg, U.v. 14.2.2017; VG München, U.v. 7.3.2016 - M 17 K 16.30010 - juris; VG Augsburg, U.v. 1.2.2013 - Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 30, 31, 38, 42 m.w.N.; VG Regensburg, Gerichtsbescheid v. 29.7.2013 - RN 2 K 13.30348; vgl. a. UNHCR v. 21.12.2012 an das VG Ansbach; Auswärtiges Amt v. 6.12.2013 an das VG Augsburg).

  • VG München, 05.08.2013 - M 17 K 13.30303

    Myanmanr, illegale Ausreise, illegaler Auslandsaufenthalt, unerlaubte Ausreise,

    Es kommt zu Folter und extralegalen Tötungen durch die Sicherheitskräfte (vgl. VG Freiburg, U.v. 17.6.2010 - A 6 K 314/10 - juris; VG Augsburg, U.v. 1.2.2013 - Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 27).

    Beobachter gehen vielmehr davon aus, dass bisher weder von einer Hinwendung zur Demokratie noch von einem Wechsel der Machtverhältnisse ausgegangen werden könne (vgl. VG Augsburg, U.v. 1.2.2013 -Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 29).

    Zwar hat sich die menschenrechtliche Situation im letzten Jahr etwas verbessert, jedoch bleibt Myanmar von einem Rechtsstaat noch weit entfernt und es sind weiterhin Fälle von Behördenwillkür weit verbreitet (vgl. VG Augsburg, U.v. 1.2.2013 - Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 30, 31, 38, 42 m.w.N.; VG Regensburg, Gerichtsbescheid v. 29.7.2013 - RN 2 K 13.30348).

  • VG München, 07.03.2016 - M 17 K 16.30010

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft eines Zugehörigen der Volksgruppe der

    Es kommt zu Folter und extralegalen Tötungen durch die Sicherheitskräfte (vgl. VG Freiburg, U. v. 17.6.2010 - A 6 K 314/10 - juris; VG Augsburg, U. v. 1.2.2013 - Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 27).

    Zwar hat sich die menschenrechtliche Situation in letzter Zeit etwas verbessert, jedoch bleibt Myanmar von einem Rechtsstaat noch weit entfernt und es sind weiterhin Fälle von Behördenwillkür weit verbreitet (vgl. VG Augsburg, U. v. 1.2.2013 - Au 6 K 12.30101 - juris Rn. 30, 31, 38, 42 m. w. N.; VG Regensburg, Gerichtsbescheid v. 29.7.2013 - RN 2 K 13.30348; vgl. a. UNHCR v. 21.12.2012 an das VG Ansbach; Auswärtiges Amt v. 6.12.2013 an das VG Augsburg).

  • VG München, 12.03.2013 - M 12 K 12.30360

    Afghanischer Staatsangehöriger; Minderjährig (17 ½ Jahre); unglaubwürdiger

    Dabei ist allerdings darauf hinzuweisen, dass das Argument, dass § 58 Abs. 1a AufenthG nicht als Anspruchsausschluss gelesen werden kann, weil sonst die Situation gegeben wäre, dass bei Vorliegen einer Extremgefahr gerade Kinder oder Jugendliche wegen einer speziell sie schützenden Norm (§ 58 Abs. 1a AufenthG) keinen Abschiebungsschutz (und entsprechenden Aufenthaltsstatus) erlangen bzw. dann erst (nur) durch Vollendung des 18. Lebensjahres im Rahmen eines Folgeantrags erhalten könnten (vgl. VG Augsburg, U. v. 17.7.2012 - Au 6 K 12.30101 - VG München, U. v. 28.9.2011 - M 23 K 11.30247 -), nicht überzeugt, da auch ein Abschiebestopp für Minderjährige durch eine Regelung nach § 60a Abs. 1 AufenthG bei bestehenden extremen Gefahrenlagen auch individueller Art im Heimatland einen Anspruch nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG ausschließen würde (vgl. BVerwG v. 12.7.2001, a. a. O.).
  • VG München, 28.02.2013 - M 12 K 12.30450

    Afghanischer Staatsangehöriger; minderjährig (16 Jahre); Provinz Paktia

    Dabei ist allerdings darauf hinzuweisen, dass das Argument, dass § 58 Abs. 1a AufenthG nicht als Anspruchsausschluss gelesen werden kann, weil sonst die Situation gegeben wäre, dass bei Vorliegen einer Extremgefahr gerade Kinder oder Jugendliche wegen einer speziell sie schützenden Norm (§ 58 Abs. 1a AufenthG) keinen Abschiebungsschutz (und entsprechenden Aufenthaltsstatus) erlangen bzw. dann erst (nur) durch Vollendung des 18. Lebensjahres im Rahmen eines Folgeantrags erhalten könnten (vgl. VG Augsburg, U. v. 17.7.2012 - Au 6 K 12.30101 - VG München, U. v. 28.9.2011 - M 23 K 11.30247 -), nicht überzeugt, da auch ein Abschiebestopp für Minderjährige durch eine Regelung nach § 60a Abs. 1 AufenthG bei bestehenden extremen Gefahrenlagen auch individueller Art im Heimatland einen Anspruch nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG ausschließen würde (vgl. BVerwG v. 12.7.2001, a. a. O.).
  • VG München, 18.04.2013 - M 12 K 12.30388

    Abschiebungshindernisse; Afghanistan (Provinz Ghazni); Minderjähriger

    Außerdem stellte die Klägerbevollmächtigte die Versorgungslage in Afghanistan dar und wie auf eine Entscheidung des VGH Baden-Württemberg vom 27. April 2012, Az. A 11 S 2292/11, und eine Entscheidung des VG Augsburg vom 17. Juli 2012, Az. Au 6 K 12.30101, hin.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht