Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 05.06.2007 - 18 E 413/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,10644
OVG Nordrhein-Westfalen, 05.06.2007 - 18 E 413/07 (https://dejure.org/2007,10644)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05.06.2007 - 18 E 413/07 (https://dejure.org/2007,10644)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05. Juni 2007 - 18 E 413/07 (https://dejure.org/2007,10644)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,10644) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 25 Abs. 5
    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Passlosigkeit, Passbeschaffung, Russland, Mitwirkungspflichten, Freiwilligkeitserklärung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis; Unverschuldete Verhinderung an der Ausreise bei Fehlen gültiger Reisepapiere; Verweigerung der Abgabe einer Erklärung, freiwillig ausreisen zu wollen, bei Vorliegen einer Erkrankung; Zumutbarkeit der dem Ausländer obliegenden Handlungen; Zumutbarkeit der Abgabe der sog. Freiwilligkeitserklärung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.06.2008 - 17 A 2250/07

    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Passlosigkeit, Iran, Iraner,

    Die Frage, welche Mitwirkungshandlungen dem Ausländer zumutbar sind, beurteilt sich unter Berücksichtigung aller Umstände und Besonderheiten des Einzelfalls, vgl. BVerwG, Beschluss vom 15.6.2006 - 1 B 54.06 -, Buchholz 402.242 § 25 AufenthG Nr. 4; OVG NRW, Beschluss vom 5.6.2007 - 18 E 413/07 -, AuAS 2007, 221.

    Demgegenüber gehen der überwiegende Teil der verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung zu §§ 25 Abs. 5 und 49 Abs. 1 (jetzt Absatz 2) AufenthG, § 15 Abs. 2 Nr. 6 AsylVfG und zu § 11 Satz 1 BeschVerfV sowie mehrere sozialgerichtliche Entscheidungen zu § 1a Nr. 2 AsylbLG von der Zumutbarkeit der Abgabe einer "Freiwilligkeitserklärung" aus, vgl. Nds. OVG, Urteil vom 11.12.2002 - 4 LB 471/02 -, NVwZ 2003, Beilage Nr. 1 7, 54; Hess. VGH, Beschluss vom 28.1.2005 - 9 UZ 1412/04 -, n. v.; VG Hamburg, Urteil vom 20.10.2006 - 10 K 6115/04 -, juris; LSG NRW, Beschluss vom 29.1.2007 - L 20 B 69/06 AY ER, n. v.; OVG Rheinland-Pfalz, Beschlüsse vom 15.3.2007 - 7 B 10213/07.OVG -, juris (Ls.), und vom 5.4.2007 - 17 A 10108/07, 7 E 11594/06 -, NVwZ-RR 2007, 494 (Ls.); OVG NRW, Beschluss vom 5.6.2007 - 18 E 413/07 -, AuAS 2007, 221; OVG Berlin-Bbg., Urteil vom 14.6.2007 - 3 B 34.05 -, juris; BayVGH, Beschluss vom 3.8.2007 - 19 ZB 07.1163 -, juris; VG Augsburg, Beschluss vom 27.8.2007 - Au 6 K 07.803, Au 6 K 07.804 -, juris; LSG Sachs.-Anh., Beschluss vom 28.9.2007 - L 8 B 11/06 AY ER -, n. v.; ebenso: Hailbronner, a.a.O., Rdn. 112; Tz. 25.5.3 VAH-AufenthG.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 19.08.2009 - 18 A 3049/08

    Ausschluss des Anspruchs auf eine Probeaufenthaltserlaubnis bei unzureichender

    OVG NRW, Beschluss vom 5.6.2007 - 18 E 413/07 -, AuAS 2007, 221.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 14.06.2007 - 18 A 5016/05

    D (A), Berufungszulassungsantrag, grundsätzliche Bedeutung, Mitwirkungspflichten,

    Wie der Senat bereits zu dem Begriff der "zumutbaren Anforderungen" in § 25 Abs. 5 Satz 4 AufenthG ausgeführt hat, - vgl. Senatsbeschluss vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 - ist über die Zumutbarkeit der dem Ausländer obliegenden Handlungen unter Berücksichtigung aller Umstände und Besonderheiten des Einzelfalles zu entscheiden.

    Diese vom Senat bisher offen gelassene Frage - vgl. Senatsbeschluss vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 - könnte im Falle ihrer Bejahung dem Zulassungsantrag nicht zum Erfolg verhelfen, weil die Kläger mit ihrer innerhalb der Darlegungsfrist des § 124a Abs. 4 Satz 4 VwGO eingegangenen Begründung des Zulassungsantrags nicht die Entscheidungserheblichkeit jener Frage aufgezeigt haben.

  • VG Münster, 12.08.2008 - 5 K 989/07

    Anspruch eines geduldeten Ausländers auf eine Genehmigung zur Ausübung einer

    2006, 260 = InfAuslR 2006, 322 sowie den Beschluss vom 5. Juni 2008 - 18 E 471/08 - AuAS 2007, 221 und Urteil vom 18. Juni 2008 -17 A 2250/07- ).

    Auf dieser Grundlage ist über die Zumutbarkeit der einem Ausländer obliegenden Handlungen bei der Beschaffung von Heimreisepapieren unter Berücksichtigung aller Umstände und Besonderheiten des Einzelfalles zu entscheiden (BVerwG, Beschluss vom 15. Juni 2006 - 1 B 54.06 -, Buchholz, Sammel- und Nachschlagewerk der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, Gliederungsnr. 402.242, § 25 AufenthG Nr. 4 und OVG NRW, Beschluss vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 - aaO).

  • VG Bremen, 27.10.2008 - 4 K 432/06

    Zumutbarkeit einer "Freiwilligkeitserklärung" bei der Passbeschaffung

    Die überwiegende Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte hält die Abgabe einer Freiwilligkeitserklärung dagegen für zumutbar (OVG Münster, Urteil vom 18. Juni 2008 - 17 A 2250/07 - juris, Rn. 55 ff. und Beschluss vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 - juris, Rn. 5; OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 14. Juni 2007 - 3 B 34.05 - juris, Rn. 55; VGH München, Beschluss vom 3. August 2007 - 19 ZB 07.1163 - juris, Rn. 5; OVG Lüneburg, Urteil vom 11. Dezember 2002 - 4 LB 471/02 - juris, Rn. 26 ff.; VGH Kassel, Beschluss vom 28. Januar 2005 - 9 ZU 1412/04; OVG Koblenz, Beschluss vom 5. April 2007 - 7 A 10108/07 u. a. - juris, Rn. 13; VG Augsburg, Beschluss vom 9. Oktober 2008 - Au 6 K 08.1194 - juris, Rn. 39; VG Hamburg, Urteil vom 20. Oktober 2006 - 10 K 6115/04 - juris, Rn. 18); auch diese Auffassung findet Zustimmung im Schrifttum (Hailbronner, AuslR, Loseblatt, Stand: August 2008, § 25 Rn. 148).
  • VG Münster, 16.10.2007 - 5 K 1009/06

    D (A), Aufenthaltserlaubnis, abgelehnte Asylbewerber, Bleiberechtsregelung 2006,

    Dabei kann auch den individuellen intellektuellen Fähigkeiten des Ausländers Rechnung getragen werden (BVerwG, Beschluss vom 15. Juni 2006 - 1 B 54.06 -, Buchholz, Sammel- und Nachschlagewerk der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, Gliederungsnr. 402.242, § 25 AufenthG Nr. 4 und OVG NRW, Beschluss vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 -).
  • VG Aachen, 24.04.2009 - 9 K 498/08
    Der Beklagte nimmt insoweit Bezug auf den Beschluss des Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW) vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07.
  • VG Aachen, 05.08.2009 - 8 K 731/08

    Anspruch eines geduldeten nigrischen Staatsangehörigen auf Erteilung einer

    Der Streit um die Frage, ob und unter welchen Umständen aufenthaltsrechtlich ein staatlicher Zwang zur Abgabe einer unwahren Erklärung in Bezug auf die Erklärung, freiwillig in seinen Heimatstaat ausreisen zu wollen ("Freiwilligkeitserklärung"), im Hinblick auf die allgemeine Handlungsfreiheit und das allgemeine Persönlichkeitsrecht zulässig wäre, vgl. hierzu OVG NRW, Urteil vom 18. Juni 2008 - 17 A 2250/07 -, das sich aber ausdrücklich lediglich für Fälle Geltung beimisst, in denen die Kläger "wie in der mündlichen Verhandlung geltend gemacht - ihre Ausreisepflicht akzeptieren"; OVG NRW, Beschluss vom 14. Juni 2007 - 18 A 5016/05 - OVG NRW, Beschluss vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 - OVG NRW, Beschluss vom 18.1.2006 - 18 B 1772/05 - VG Frankfurt/Main, Urteil vom 23. Januar 2008 - 1 E 3668/07 - VG Aachen, Urteil vom 24. April 2008 - 9 K 498/08 - VG Münster, Urteil vom 12. August 2008 - 5 K 989/07 - Sächsisches OVG, Beschluss vom 21. Juni 2007 - A 2 B 258/06; OLG Nürnberg, Urteil vom 16.1.2007 - 2 St OLG Ss 242/06 - VG Hamburg, Urteil vom 30. Januar 2007 - 8 K 2447/07 - VG Hamburg, Urteil vom 7. November 2008 - 17 K 2863/07 - VG Freiburg, Urteil vom 18. September 2008 - 4 K 1317/07 - BVerfG, Entscheidung vom 28. Januar 1970 - 1 BvR 719/68 -, BVerfGE 28, 1; BGHZ, Urteil vom 5. Juni 1962 - VI ZR 236/61 -, BGHZ 37, 187; Hessischer VGH, Beschluss vom 28. Januar 2005 - 9 ZU 1412/04; BSG, Urteil vom 8. Februar 2007 - B 9b AY 1/06 R - Urteil vom 17. Juni 2008 - B 8/9 b AY 1/07 R; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 3. August 2007 - 19 ZB 07.1163 - VG Augsburg, Beschluss vom 27. August 2007 - Au 6 K 07.803 - OLG Köln, Beschluss vom 10. Februar 2006 - 16 Wx 238/05 -, muss daher jedenfalls für die §§ 10, 11 BeschVerfV nicht entschieden werden.
  • VG Minden, 08.11.2007 - 7 K 406/06

    Pflicht zur Mitwirkung an der Beschaffung von Passersatzpapieren

    Zum anderen wird auf die Beschlüsse der Kammer vom 26. März 2007 sowie des OVG NRW vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 - jeweils im Prozesskostenhilfeverfahren der Klägerinnen verwiesen, denen die Klägerinnen nichts entgegnet haben und an denen das Gericht festhält.
  • VG Münster, 24.06.2008 - 5 K 1367/07

    D (A), Duldung, Erwerbstätigkeit, Vertretenmüssen, Mitwirkungspflichten,

    Dabei kann auch den individuellen intellektuellen Fähigkeiten des Ausländers Rechnung getragen werden (BVerwG, Beschluss vom 15. Juni 2006 - 1 B 54.06 -, Buchholz, Sammel- und Nachschlagewerk der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, Gliederungsnr. 402.242, § 25 AufenthG Nr. 4 und OVG NRW, Beschluss vom 5. Juni 2007 - 18 E 413/07 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht