Rechtsprechung
   BSG, 06.12.2012 - B 11 AL 15/11 R   

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Eingliederungsvereinbarung - öffentlich-rechtlicher Vertrag - Kündigung wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage - Wegfall der Hilfebedürftigkeit durch Rechtsänderung - Zugehörigkeit zur Bedarfsgemeinschaft bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres - Weiterzahlung der Leistungen zur Förderung einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Arbeitslosenversicherung

  • openjur.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende; Kündigung der Eingliederungsvereinbarung durch Grundsicherungsträger; Wegfall der Hilfebedürftigkeit durch Rechtsänderung; Unwirksamkeit der Kündigung; Zumutbarkeit der Weiterförderung der Weiterbildungsmaßnahme; Feststellungsklage

  • Bundessozialgericht

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Eingliederungsvereinbarung - öffentlich-rechtlicher Vertrag - Kündigung wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage - Wegfall der Hilfebedürftigkeit durch Rechtsänderung - Zugehörigkeit zur Bedarfsgemeinschaft bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres - Weiterzahlung der Leistungen zur Förderung einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 7 Abs 3 Nr 2 SGB 2 vom 24.03.2006, § 15 Abs 1 S 1 SGB 2, § 15 Abs 1 S 2 SGB 2, § 15 Abs 1 S 3 SGB 2, § 15 Abs 1 S 6 SGB 2
    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Kündigung der Eingliederungsvereinbarung durch Grundsicherungsträger - Wegfall der Hilfebedürftigkeit durch Rechtsänderung - Unwirksamkeit der Kündigung - Zumutbarkeit der Weiterförderung der Weiterbildungsmaßnahme - Feststellungsklage

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruch auf Restförderung für eine begonnene Weiterbildungsmaßnahme durch die Bundesagentur für Arbeit

  • nwb
  • sozialrecht-heute.de

    Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitsuchende; Eingliederungsvereinbarung; Restförderung einer begonnenen Weiterbildungsmaßnahme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitsuchende; Eingliederungsvereinbarung; Restförderung einer begonnenen Weiterbildungsmaßnahme

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BSGE 112, 241
  • NZA-RR 2013, 434



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)  

  • BSG, 23.06.2016 - B 14 AS 30/15 R  

    Wegfall des Arbeitslosengeld II - Nichterfüllung von Pflichten aus der

    Die Eingliederungsvereinbarung ist indes insgesamt nichtig (vgl zu diesem Prüfprogramm BSG Urteil vom 6.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - BSGE 112, 241 = SozR 4-1300 § 59 Nr. 1, RdNr 23).
  • BSG, 02.04.2014 - B 4 AS 26/13 R  

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Eingliederungsvereinbarung - Zusage der

    Eine EinglVb scheidet zwar nicht grundsätzlich als Anspruchsgrundlage für Leistungen nach dem SGB II aus (vgl nur BSG Urteil vom 6.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - BSGE 112, 241 = SozR 4-1300 § 59 Nr. 1, RdNr 18) .

    Der erkennende Senat neigt jedoch in Fortführung der bislang vorliegenden Rechtsprechung des 11. und 14. Senats dazu, die EinglVb nach § 15 SGB II der Rechtsform des öffentlich-rechtlichen Vertrags zuzuordnen (vgl BSG Urteil vom 6.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - BSGE 112, 241 = SozR 4-1300 § 59 Nr. 1, RdNr 20; BSG Urteil vom 14.2.2013 - B 14 AS 195/11 R - BSGE 113, 70 = SozR 4-4200 § 15 Nr. 2, RdNr 18; BSG Urteil vom 22.8.2013 - B 14 AS 75/12 R - zur Veröffentlichung in SozR 4-4200 § 16 Nr. 13 und BSGE vorgesehen, juris RdNr 19) , konkret der Form eines subordinationsrechtlichen Austauschvertrags gemäß § 53 Abs. 1 S 2, § 55 SGB X (vgl im Einzelnen zur hM in der Literatur, die einen öffentlich-rechtlichen Vertrag - zT unter Einordnung als sog "hinkender", "unechter" Austauschvertrag - befürwortet: Banafsche, SR 2013, 121, 126 ff; Berlit in Münder, LPK-SGB II, 5. Aufl 2013, § 15 RdNr 8; Engelmann in von Wulffen/Schütze, SGB X, 8. Aufl 2014, § 55 RdNr 4; Fuchsloch in Gagel, SGB II/SGB III, § 15 SGB II RdNr 21 f, 109 ff, Stand VI/2006; Huckenbeck in Löns/Herold-Tews, SGB II, 3. Aufl 2011, § 15 RdNr 5; Kador in Eicher, SGB II, 3. Aufl 2013, § 15 RdNr 8; Lahne in Hohm, Gemeinschaftskomm zum SGB II, § 15 RdNr 11, Stand VII/2012; Müller in Hauck/Noftz, SGB II, K § 15 RdNr 34, 37, 59 ff, Stand VII/2012; Sonnhoff in Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB II, 3. Aufl 2012, § 15 RdNr 22 ff; Weinreich, SGb 2012, 513, 519) .

    Hieraus folgt, dass sich die rechtliche Beurteilung vertraglicher Störungen nach § 40 Abs. 1 S 1 SGB II iVm §§ 53 ff SGB X richtet (vgl ebenfalls unter Angabe des Meinungsstandes BSG Urteil vom 6.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - BSGE 112, 241 = SozR 4-1300 § 59 Nr. 1, RdNr 21 ff), mit der Konsequenz, dass vorliegend die gesamte EinglVb nichtig ist (§ 58 Abs. 3 SGB X).

    aa) Soweit die Auffassung vertreten wird, bei der EinglVb handele es sich um einen öffentlich-rechtlichen Teilvertrag oder um eine öffentlich-rechtliche Zusatzvereinbarung (Stark in Estelmann, SGB II, § 15 RdNr 30, Stand VII/2008) oder eine normersetzende öffentlich-rechtliche Handlungsform sui generis (Spellbrink, Sozialrecht aktuell 2006, 52, 54) und die §§ 53 ff SGB X - entsprechend - herangezogen werden sollen (hierzu BSG Urteil vom 6.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - BSGE 112, 241 = SozR 4-1300 § 59 Nr. 1, RdNr 22) , ergibt sich die Nichtigkeit der konkret vorliegenden EinglVb aus den genannten Gründen zum Vertragsformverbot (vgl a) .

  • BSG, 04.04.2017 - B 11 AL 5/16 R  

    Ruhen des Arbeitslosengeldanspruchs - Sperrzeit wegen Verletzung von Pflichten

    Dies ist hier nicht der Fall, weil die Eingliederungsvereinbarung vom 28.8.2014 - trotz Vorliegens der insofern geforderten formellen Wirksamkeitsvoraussetzungen (vgl hierzu BSG vom 6.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - BSGE 112, 241 ff = SozR 4-1300 § 59 Nr. 1; vgl zur Eingliederungsvereinbarung nach dem SGB II: BSG vom 23.6.2016 - B 14 AS 30/15 R - SozR 4-4200 § 15 Nr. 5 - zur Veröffentlichung auch in BSGE vorgesehen) - nach den Grundsätzen des öffentlich-rechtlichen Vertrags nichtig war.
  • LSG Bayern, 29.01.2015 - L 7 AS 647/13  

    Eingliederungsvereinbarung nach § 15 SGB II

    Dabei handelt es sich um einen öffentlich-rechtlichen Vertrag gemäß §§ 53 ff SGB X, speziell um einen subordinationsrechtlichen Vertrag nach § 53 Abs. 1 Satz 2 SGB X, weil ein Verwaltungsakt gleichen Inhalts nach § 15 Abs. 1 Satz 6 SGB II möglich war (ebenso BayLSG, Urteil vom 05.12.2012, L 16 AS 927/11; befürwortend aber offen gelassen BSG, Urteil vom 02.04.20134, B 4 AS 26/13 R und BSG, Urteil vom 06.12.2012, B 11 AL 15/11 R).

    Soweit die EGV nach a. A. einer anderen Handlungsform zugeordnet wird, wird überwiegend der Prüfungsmaßstab für einen öffentlich-rechtlichen Vertrag entsprechend angewendet (vgl. BSG, Urteil vom 06.12.2012, B 11 AL 15/11 R, Rn. 22).

    § 59 SGB X verschafft dem Vertrag eine höhere Bestandskraft als § 48 SGB X dies für Verwaltungsakte einschränkt (BSG, Urteil vom 06.12.2012, B 11 AL 15/11 R, Rn. 34 a.E.).

  • SG Dortmund, 02.10.2014 - S 32 AS 1991/14  

    Gewährung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts an einen

    Bei der Eingliederungsvereinbarung handelt es sich nach überwiegender Ansicht, die die Kammer für zutreffend hält, um einen öffentlich-rechtlichen Vertrag im Sinne der §§ 53 ff. SGB X (vgl. Sonnhoff in: jurisPK-SGB II, 3. Aufl. 2012, § 15 Rn. 22 ff. m. w. N.; Sächsisches LSG, Urteil vom 26.05.2011 - L 3 AL 120/09 - juris; BSG, Urteil vom 06.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - juris (Rn. 19 ff.) m. w. N.; Bayerisches LSG, Urteil vom 05.12.2012 - L 16 AS 927/11 - juris; so tendenziell auch BSG, Urteil vom 14.02.2013 - B 14 AS 195/11 R - juris (Rn. 18); so nun offenbar auch BSG, Urteil vom 02.04.2014 - B 4 AS 26/13 R - juris (Rn. 33 ff.) m. w. N.), wobei die §§ 53 ff. SGB X teilweise von den Spezialregelungen in § 15 SGB II verdrängt werden (vgl. Sonnhoff a. a. O. § 15 Rn. 43).

    Und § 40 Abs. 1 Satz 1 SGB II i. V. m. § 59 Abs. 1 Satz 1 SGB X sieht zwar bei einer maßgeblichen Änderung der Verhältnisse einen Anspruch auf Anpassung des Vertrages und bei Unzumutbarkeit ein Kündigungsrecht vor (vgl. BSG, Urteil vom 06.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - juris (Rn. 24 ff.) m. w. N.).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 15.08.2017 - L 2 AS 1822/12  
    Es kann daher offen bleiben, ob § 59 SGB X eigenständige Regelungen des Rechtsinstituts des Wegfalls der Geschäftsgrundlage enthält oder auf die allgemeinen Grundsätze zur Geschäftsgrundlage zurückgegriffen werden kann (vgl. BSG, Urteil vom 06.12.2012 - B 11 AL 15/11 R, RdNr. 27 bei juris).
  • LSG Bayern, 26.02.2015 - L 7 AS 781/14  

    Änderung während der Laufzeit, Eingliederungsverwaltungsakt

    Zutreffend hat das Sozialgericht entschieden, dass ein Eingliederungsverwaltungsakt während seiner Geltungsdauer nach § 48 Abs. 1 Satz 1 SGB X für die Zukunft aufgehoben werden kann, wenn die Voraussetzungen des § 48 Abs. 1 Satz 1 SGB X vorliegen (vgl. BSG Urteil vom 06.12.2012, B 11 AL 15/11 R Rz 48; Kador in Eicher, SGB 11, 3. Aufl. § 15 Rz. 62).

    Denn der ursprüngliche Eingliederungsverwaltungsakt wurde rechtmäßig nach § 48 SGB X für die Zukunft wegen wesentlicher (vgl. dazu LSG BW Beschluss vom 02.08.2011, L 7 AS 2367/11 ER-B) Veränderung der Verhältnisse (vgl. zur Kündigung einer Eingliederungsvereinbarung wegen Änderung de Verhältnisse, BSG Urteil vom 06.12.2012, B 11 AL 15/11 R) aufgehoben.

  • BSG, 06.06.2017 - B 8 SO 85/16 B  
    Selbst wenn man die zunächst aufgeworfene Frage sinngemäß als eine solche nach der Möglichkeit der Verurteilung der Beigeladenen nach § 75 Abs. 5 SGG versteht, fehlt es jedenfalls an einer Auseinandersetzung mit der ständigen Rechtsprechung des Bundessozialgerichts ( BSG ) zum Erfordernis eines Ausschließlichkeitsverhältnisses der Ansprüche gegen Beklagten einerseits und Beigeladenen andererseits als Voraussetzung der Anwendbarkeit dieser Vorschrift (vgl grundlegend BSGE 49, 143, 145 = SozR 5090 § 6 Nr. 4; vgl auch BSGE 106, 268, 269 = SozR 4-4200 § 16 Nr. 5; BSGE 112, 241, 243 = SozR 4-4300 § 183 Nr. 14) und dazu, weshalb sich die aufgeworfene Rechtsfrage auf Grundlage dieser Rechtsprechung noch stellt.
  • LSG Hessen, 03.06.2013 - L 9 AS 219/13  

    Einstweiliger Rechtsschutz - Arbeitslosengeld II - Auszug eines jungen

    Dem steht auch nicht der im Bereich der Sozialrechts entsprechend anwendbare Grundsatz von Treu und Glauben nach § 242 BGB (vgl. zur Anwendbarkeit BSG, Urt. v. 6.12.2012 - B 11 AL 15/11 R - juris sowie BSG Urt.v. 2.12.2009 - B 14 AS 46/08 R - juris) unter dem Gesichtspunkt der unzulässigen Rechtsausübung (" dolo agit, qui petit, quod statim redditurus est ") entgegen (vgl. dazu BGH Beschl.v. 11.4.2013 - I ZR 153/11 -juris), weil der Grundsicherungsträger den Erstattungsanspruch bei nach wie vor bestehender Hilfebedürftigkeit nur in Höhe von 30 % des monatlichen Regelbedarfs aufrechnen darf (§ 43 Abs. 2 SGB II).
  • LSG Bayern, 17.03.2017 - L 11 AS 192/17  

    Eingliederungsverwaltungsakt

    Vielmehr muss es sich um eine wesentliche Änderung handeln (vgl dazu im Einzelnen: BSG, Urteil vom 06.12.2012 - B 11 AL 15/11 R).
  • LSG Sachsen, 19.05.2016 - L 3 AL 172/14  

    Erstattung von Reisekosten zu einem Vorstellungsgespräch und von Fahrtkosten für

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 08.12.2016 - L 19 AS 733/16  
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 17.01.2013 - L 9 AL 67/12  
  • SG Aachen, 25.04.2017 - S 14 AS 898/16  
  • SG Aachen, 21.06.2013 - S 11 AS 1041/12  
  • BSG, 01.04.2014 - B 8 SO 3/14 B  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht