Rechtsprechung
   BSG, 24.09.2008 - B 12 KR 27/07 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,1440
BSG, 24.09.2008 - B 12 KR 27/07 R (https://dejure.org/2008,1440)
BSG, Entscheidung vom 24.09.2008 - B 12 KR 27/07 R (https://dejure.org/2008,1440)
BSG, Entscheidung vom 24. September 2008 - B 12 KR 27/07 R (https://dejure.org/2008,1440)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1440) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • lexetius.com

    Sozialversicherungspflicht - abhängiges Beschäftigungsverhältnis - Altersteilzeit - Freistellungsphase - Wertguthaben

  • IWW
  • openjur.de

    Sozialversicherungspflicht; abhängiges Beschäftigungsverhältnis; Altersteilzeit; Freistellungsphase; Wertguthaben

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Erzielung von Wertguthaben in abhängigem Beschäftigungsverhältnis - Freistellung des Arbeitnehmers von der Arbeitspflicht und Fortzahlung von Entgelt

  • Judicialis

    SGB III § 25 Abs 1 S 1; ; SGB IV § 7 Abs 1 S 1; ; SGB IV F: 28.05.2008 § 7 Abs 1a S 1; ; SGB XI § 1 S 1 Nr 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erzielung von Wertguthaben in abhängigem Beschäftigungsverhältnis; Freistellung des Arbeitnehmers von der Arbeitspflicht und Fortzahlung von Entgelt

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Für freigestellten Arbeitnehmer in Altersteilzeit sind Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen

  • rentenberater.de (Kurzinformation)

    Versicherungspflicht in Renten- und Arbeitslosenversicherung auch für Zeitraum der Freistellung von der Arbeitsleistung aufgrund Altersteilzeitvertrags

  • rente-rentenberater.de (Kurzinformation)

    Sozialversicherungspflicht für freigestellte Arbeitnehmer

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Darf die Freistellung auch unwiderruflich sein?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Darf die Freistellung auch unwiderruflich sein?

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Kurzanmerkung)

    Sozialversicherung - Sozialversicherungspflicht von freigestellten Arbeitnehmern

Sonstiges

  • beck-blog (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Sozialversicherungsschutz bei längerfristiger Freistellung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BSGE 101, 273
  • NJW 2009, 1772
  • NZA 2009, 559 (Ls.)
  • DB 2009, 2328
  • NZA-RR 2009, 269
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)

  • BAG, 24.09.2019 - 9 AZR 481/18

    Altersteilzeit im Blockmodell - Urlaub für die Freistellungsphase

    In diesen Fällen der Freistellung von der Arbeit fingiert § 7 Abs. 1a SGB IV eine Beschäftigung, wenn Entgelt aus einem Wertguthaben gezahlt wird (vgl. BSG 12. Dezember 2017 - B 11 AL 28/16 R - Rn. 15 f.; 24. September 2008 - B 12 KR 27/07 R - Rn. 25, BSGE 101, 273) .
  • BSG, 18.11.2015 - B 12 KR 16/13 R

    Sozialversicherungspflicht - Merchandising im Rahmen von Rackjobbing - abhängige

    Dies folgt aus dem Umstand, dass in den Zeiträumen, in denen der Beigeladene zu 1. keinen Auftrag der Klägerin angenommen und durchzuführen hatte, schon keine - die Versicherungspflicht begründende - "entgeltliche" Beschäftigung iS des § 7 Abs. 1 SGB IV bestand (zum Inhalt dieser Voraussetzung der Versicherungspflicht vgl BSGE 101, 273 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 10, RdNr 16 ff; BSG SozR 4-2400 § 7 Nr. 9 RdNr 13 ff) : Vor Annahme eines Auftrags durch den Beigeladenen zu 1. traf diesen keine - auch keine latente - Verpflichtung, Tätigkeiten für die Klägerin auszuüben.
  • BSG, 26.04.2018 - B 5 R 26/16 R

    Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit - Urlaubsabgeltung während dauerhafter

    Nach dieser Vorschrift sind die Voraussetzungen idealerweise erfüllt, wenn der rechtlichen Verpflichtung zur Arbeitsleistung durch deren reale Erbringung genügt wird, doch genügt zur Begründung von Versicherungspflicht aufgrund einer (entgeltlichen) Beschäftigung ua auch, wenn der Dienstverpflichtete bei Fortbestand des rechtlichen Bandes aufgrund gesetzlicher Anordnung oder durch eine besondere vertragliche Abrede von seiner - damit als grundsätzlich weiter bestehend vorausgesetzten - Leistungspflicht befreit ist (BSG Urteil vom 24.9.2008 - B 12 KR 27/07 R - BSGE 101, 273 ff = SozR 4-2400 § 7 Nr. 10, RdNr 17).

    Insbesondere erfährt der Beschäftigungssachverhalt im Leistungsrecht der Arbeitslosenversicherung Modifikationen aufgrund seiner Funktion als Anspruchsvoraussetzung für Leistungen bei Arbeitslosigkeit (BSG Urteil vom 28.9.1993 - 11 RAr 69/92 - BSGE 73, 126, 128 f = SozR 3-4100 § 101 Nr. 5 S 13 f; BSG Urteil vom 5.2.1998 - B 11 AL 55/97 R - Juris RdNr 14 f; BSG Urteil vom 3.6.2004 - B 11 AL 70/03 R - SozR 4-4300 § 123 Nr. 2 RdNr 15; BSG Urteil vom 9.2.2006 - B 7a AL 58/05 R - Juris RdNr 14; BSG Urteil vom 21.3.2007 - B 11a AL 31/06 R - SozR 4-4300 § 118 Nr. 1 RdNr 27; BSG Urteil vom 24.9.2008 - B 12 KR 22/07 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 9 RdNr 21; BSG Urteil vom 24.9.2008 - B 12 KR 27/07 R - BSGE 101, 273 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 10, RdNr 24).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht