Rechtsprechung
   BSG, 14.03.2018 - B 12 R 5/16 R   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,5384
BSG, 14.03.2018 - B 12 R 5/16 R (https://dejure.org/2018,5384)
BSG, Entscheidung vom 14.03.2018 - B 12 R 5/16 R (https://dejure.org/2018,5384)
BSG, Entscheidung vom 14. März 2018 - B 12 R 5/16 R (https://dejure.org/2018,5384)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,5384) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • rechtsprechung-im-internet.de
  • Wolters Kluwer

    Sozialversicherungsbeitragspflicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers; Selbstständiger Rechtsanwalt und stellvertretender ärztlicher Direktor einer Universitätsklinik; Fremdgeschäftsführer ohne Kapitalbeteiligung; Fehlende qualifizierte Sperrminorität; Aufgabe der ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB IV § 7 Abs. 1 ; ArbGG § 5 Abs. 1 S. 3
    Parallelentscheidung zu BSG - B 12 KR 13/17 R - v. 14.3.2018

  • rechtsportal.de

    SGB IV § 7 Abs. 1 ; ArbGG § 5 Abs. 1 S. 3
    Sozialversicherungsbeitragspflicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers

Kurzfassungen/Presse (13)

  • Bundessozialgericht (Pressemitteilung)

    Geschäftsführer einer GmbH sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    Versicherungs- und Beitragsrecht

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Geschäftsführer einer GmbH sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Sozialversicherungspflicht bei Geschäftsführer mit Minderheitsbeteiligung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Geschäftsführer einer GmbH sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    GmbH-Geschäftsführer sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wann ist ein Geschäftsführer einer GmbH, der zugleich Gesellschafter ist, sozialversicherungspflichtig?

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Sozialversicherungspflicht des Minderheitsgesellschafters der GmbH trotz Optionen auf Geschäftsanteile

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    GmbH: Beirat als Sozialversicherungsfalle

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Geschäftsführer einer GmbH sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    GmbH-Geschäftsführer in der Betriebsprüfung der Rentenversicherung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Sozialversicherungspflicht für GmbH-Geschäftsführer

  • Bundessozialgericht (Terminbericht)

    H. S. ./. DRV Bund und Beigeladene

    Beitragsrecht, Rentenversicherung

Besprechungen u.ä. (2)

  • cmshs-bloggt.de (Entscheidungsbesprechung)

    Geschäftsführer einer GmbH sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

  • fgvw.de (Entscheidungsbesprechung)

    Sozialversicherungspflicht von GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführern

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZS 2018, 670
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 19.12.2018 - L 2 BA 39/18

    Verfahren nach § 7a sowie Betriebsprüfungen nach § 28p und § 28q SGB IV

    Demgegenüber ist eine "unechte", auf bestimmte Gegenstände begrenzte Sperrminorität nicht geeignet, die erforderliche Rechtsmacht zu vermitteln (BSG, Urteil vom 14. März 2018 - B 12 R 5/16 R -, Rn. 16, juris mwN).
  • LSG Baden-Württemberg, 19.07.2019 - L 10 BA 282/19

    Renten- und Arbeitslosenversicherung - abhängige Beschäftigung eines

    Maßgebend sind die rechtlichen Machtverhältnisse (vgl. z.B. BSG, Urteil vom 11.11.2015, a.a.O. und Urteil vom 14.03.2018, a.a.O.).

    Im Übrigen hat das BSG zum Fall einer mit dem Geschäftsführer vereinbarten selbstständigen Tätigkeit bereits entschieden (BSG, Urteil vom 14.03.2018, B 12 R 5/16 R, vorgehend LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 18.10.2016, L 11 R 1032/16 mit der vom BSG nicht bezweifelten Würdigung einer vereinbarten selbstständigen Tätigkeit) und auch in diesem Fall auf das Ausmaß des gesellschaftsrechtlichen Einflusses abgestellt.

  • LSG Berlin-Brandenburg, 02.09.2020 - L 9 BA 60/19

    Versicherungspflicht; Anfechtungsklage/Feststellungsklage

    Das war - entgegen der Auffassung der Beklagten - auch zulässig (vgl. hierzu etwa BSG; Urteile vom 14. März 2018, - B 12 R 5/16 R; vom 05. Juli 2014, - B 12 R 7/12 R: zur Zulässigkeit der Fortsetzungsfeststellungsklage) Wer von einer Entscheidung im Statusfeststellungsverfahren beschwert ist, kann sich darauf beschränken, diese Entscheidung anzufechten und sich im Erfolgsfall mit ihrer Aufhebung zufrieden geben.
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 26.02.2020 - L 2/12 BA 42/18

    Sozialversicherungsbeitragspflicht für eine Tätigkeit als Geschäftsführer einer

    Ob ein Beschäftigungsverhältnis vorliegt, richtet sich bei Geschäftsführern einer GmbH aber in erster Linie danach, ob der Geschäftsführer nach der ihm zukommenden, sich aus dem Gesellschaftsvertrag ergebenden Rechtsmacht ihm nicht genehme Weisungen verhindern oder Beschlüsse beeinflussen kann, die sein Anstellungsverhältnis betreffen (vgl BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 KR 13/17 R - BSGE 125, 183 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 35, RdNr 18 ff und BSG, Urteil vom 14.3.2018 - B 12 R 5/16 R - juris RdNr 13 ff.; BSG, Urteil vom 19. September 2019 - B 12 R 25/18 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 43).

    Im Ausgangspunkt hat das BSG bereits klargestellt, dass außerhalb des Gesellschaftsvertrags bestehende wirtschaftliche Verflechtungen zwischen einem Gesellschafter-Geschäftsführer sowie anderen Gesellschaftern und/oder der GmbH nicht zu berücksichtigen sind (BSG, Urteil vom 14. März 2018 - B 12 R 5/16 R -, ZInsO 2018, 1910, Rn. 17; vgl. aber auch BSG, Urteil vom 29. Juli 2015 - B 12 KR 23/13 R -, BSGE 119, 216, Rn. 27, wonach auch wirtschaftliche Einflussmöglichkeiten beachtenswert sein können, soweit sie dem Geschäftsführer einer GmbH selbst gegenüber der Gesellschaft zur Verfügung stehen).

  • BSG, 02.10.2018 - B 12 R 33/18 B

    Sozialversicherungsbeitragspflicht eines Gesellschafter-Geschäftsführers

    Eine Auseinandersetzung mit der umfangreichen Rechtsprechung des BSG zur Statusbeurteilung eines GmbH-Geschäftsführers (vgl nur BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 KR 13/17 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 35, auch zur Veröffentlichung in BSGE vorgesehen; BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 R 5/16 R - Juris; BSG Urteil vom 11.11.2015 - B 12 R 2/14 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 27 mwN; BSG Urteil vom 29.7.2015 - B 12 KR 23/13 R - BSGE 119, 216 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 24; BSG Urteil vom 29.8.2012 - B 12 R 14/10 R - Juris) fehlt indes.
  • BSG, 24.02.2020 - B 12 KR 61/19 B

    Sozialversicherungsbeitragspflicht für eine Tätigkeit als Geschäftsführer einer

    Dazu hätte der Kläger konkret auf die zT bereits vom SG und LSG zitierte umfangreiche Rechtsprechung des 12. Senats des BSG zum sozialversicherungsrechtlichen Status von Fremdgeschäftsführern (vgl BSG Urteil vom 18.12.2001 - B 12 KR 10/01 R - SozR 3-2400 § 7 Nr. 20 S 79; BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 KR 13/17 R - BSGE 125, 183 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 35 mwN) und Gesellschafter-Geschäftsführern ( BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 R 5/16 R - juris; BSG Urteil vom 29.8.2012 - B 12 KR 25/10 R - BSGE 111, 257 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 17 ; BSG Urteil vom 29.7.2015 - B 12 KR 23/13 R - BSGE 119, 216 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 24 ; BSG Urteil vom 25.1.2006 - B 12 KR 30/04 R - juris ; BSG Urteile vom 11.11.2015 - B 12 KR 13/14 R - BSGE 120, 59 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 26 und B 12 KR 10/14 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 28 ) eingehen und darlegen müssen, weshalb sich die von ihm formulierte Frage nicht bereits auf Grundlage dieser einschlägigen Rechtsprechung des BSG beantworten lässt.

    Ob ein Beschäftigungsverhältnis vorliegt, richtet sich danach bei Geschäftsführern einer GmbH in erster Linie danach, ob der Geschäftsführer nach der ihm zukommenden, sich aus dem Gesellschaftsvertrag ergebenden Rechtsmacht ihm nicht genehme Weisungen verhindern oder Beschlüsse beeinflussen kann, die sein Anstellungsverhältnis betreffen (vgl zuletzt BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 KR 13/17 R - BSGE 125, 183 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 35, RdNr 18 ff und BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 R 5/16 R - juris RdNr 13 ff) .

  • LSG Baden-Württemberg, 30.04.2020 - L 10 BA 1483/19

    Sozialversicherungspflicht - Minderheitsgesellschafter-Geschäftsführer -

    Mit Gerichtsbescheid vom 28.03.2019 hat das Sozialgericht die Klage abgewiesen und auf der Grundlage der von ihm zitierten Ausführungen des BSG im Urteil vom 14.03.2018 (B 12 R 5/16 R) dargelegt, dass für eine Selbstständigkeit von Gesellschafter-Geschäftsführern eine Mindestkapitalbeteiligung von 50% oder eine "echte" Sperrminorität erforderlich sei.
  • BSG, 09.04.2019 - B 12 KR 91/18 B

    Sozialversicherungsbeitragspflicht eines Prokuristen

    Der Kläger zitiert zwar die Rechtsprechung des BSG zur Statusbeurteilung von GmbH-Geschäftsführern (vgl nur BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 KR 13/17 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 35, auch zur Veröffentlichung in BSGE vorgesehen; BSG Urteil vom 14.3.2018 - B 12 R 5/16 R - Juris; BSG Urteil vom 29.8.2012 - B 12 R 14/10 R - Juris) und zumindest einen Teil der bereits ergangenen Rechtsprechung zu den in anderer Position in einer GmbH beschäftigten Gesellschaftern (vgl nur BSG Urteil vom 17.5.2001 - B 12 KR 34/00 R - SozR 3-2400 § 7 Nr. 17; BSG Urteil vom 29.8.2012 - B 12 KR 25/10 R - BSGE 111, 257 = SozR 4-2400 § 7 Nr. 17; BSG Urteil vom 25.1.2006 - B 12 KR 30/04 R - Juris; BSG Urteil vom 11.11.2015 - B 12 R 2/14 R - SozR 4-2400 § 7 Nr. 25 mwN; BSG Urteil vom 19.8.2015 - B 12 KR 9/14 R - Juris).
  • LSG Hamburg, 29.01.2019 - L 3 R 53/17

    Sozialversicherungspflicht einer Gesundheits- und Pflegeassistentin als stille

    Aufgrund des Erfordernisses der Vorhersehbarkeit sozialversicherungs- und beitragsrechtlicher Tatbestände ist eine sogenannte "Schönwetter-Selbstständigkeit" lediglich in harmonischen Zeiten, während im Fall eines Zerwürfnisses die rechtlich bestehende Weisungsgebundenheit jederzeit zum Tragen kommen könnte, nicht anzuerkennen (BSG, Urteil vom 14.03.2018 - B 12 R 5/16 R - Juris).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 24.01.2019 - L 1 BA 34/18

    Verfahren nach § 7a SGB IV sowie Betriebsprüfungen nach §§ 28p und 28q SGB IVBA

    Ist er ein Minderheitsgesellschafter, weil er weniger als 50 % bzw. exakt 50 % der Anteile am Stammkapital hält, und verfügt er nicht kraft ausdrücklicher Regelungen im Gesellschaftsvertrag über eine umfassende Sperrminorität, ist von einer abhängigen Beschäftigung auszugehen (BSG, Urteile vom 14. März 2018, B 12 KR 13/17 R und B 12 R 5/16 R; Urteil vom 11. November 2015, B 12 KR 10/14 R; Urteil vom 4. Juli 2007 - B 11a AL 5/06 R).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 14.04.2020 - L 8 BA 7/20
  • SG Darmstadt, 21.03.2018 - S 10 R 527/16
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht